Risiko Lebensversicherung

Mit einer Risiko Lebensversicherung die Familie absichern

Das Leben ist unberechenbar und kann sich in nur wenigen Sekunden grundlegend verändern. Ein Autounfall kann ein Leben auslöschen und die Angehörigen nicht nur in tiefe Trauer, sondern auch in große finanzielle Nöte stürzen. Das ist vor allem dann der Fall, wenn es sich um den Alleinverdiener in der Familie handelt, denn dann stehen Frau und Kinder nicht selten vor dem finanziellen Nichts. Daher ist es immer eine gute Idee über eine Risiko Lebensversicherung nachzudenken, denn eine Risiko Lebensversicherung hilft der Familie aus wirtschaftlicher Not und sorgt so dafür, dass zur Trauer nicht auch noch die Existenzangst kommt.

Die Risiko Lebensversicherung als Pfand

In erster Linie ist eine Risiko Lebensversicherung dazu gedacht, die Familie des Versicherten finanziell abzusichern, aber eine Risiko Lebensversicherung kann auch eine Art Pfand sein. Wenn die Familie zum Beispiel einen Kredit aufgenommen hat, um ein eigenes Haus zu bauen oder zu kaufen, dann dient die Risiko Lebensversicherung der Bank als Pfand für den Kredit. Stirbt der Kreditnehmer, dann wird mit der Risiko Lebensversicherung der Kredit bezahlt und das Risiko trägt in diesem Fall immer die Versicherung, nicht der Versicherungsnehmer. Das stellt das eigentliche Risiko dieser Form der Lebensversicherung dar. Die Summe aus der Risiko Lebensversicherung wird nämlich auch dann ausgezahlt, wenn der Versicherte schon kurz nach Abschluss des Vertrages stirbt und entsprechend wenige Beiträge eingezahlt hat.

Welche Vorteile hat eine Risiko Lebensversicherung?

Der größte Vorteil einer Risiko Lebensversicherung ist die finanzielle und damit wirtschaftliche Absicherung der Familie, aber das ist nicht der einzige Aspekt, der diese Versicherung so wichtig macht. So muss sich die Familie über die Kosten der Bestattung keine Sorgen machen, denn eine Beerdigung ist teuer und die Krankenkassen zahlen seit 2004 kein Sterbegeld mehr. Auch die laufenden Kosten können weiter bezahlt werden, da die Risiko Lebensversicherung recht schnell ausgezahlt wird. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass die Versicherung sehr geringe Beiträge hat und zum Teil schon ab 50,- Euro im Monat abgeschlossen werden kann. Aber selbst wenn die Beiträge niedrig sind, die Versicherungssumme, die ausgezahlt wird, ist vergleichsweise sehr hoch.

Vorteilhaft ist auch, dass die Beiträge für die Risiko Lebensversicherung von der Steuer abgesetzt werden können, sie werden bei der Steuererklärung unter Sonderausgaben aufgeführt.

Hat eine Risiko Lebensversicherung auch Nachteile?

Wo es Vorteile gibt, da sind die Nachteile nicht mehr weit und das ist auch bei der Risiko Lebensversicherung der Fall. Wer diese Versicherung abschließt, der geht einen verpflichtenden Vertrag ein und plant eine gewisse Laufzeit für die Versicherung. Die Laufzeit kann der Versicherte selbst wählen und die Versicherung kann auch auf Wunsch des Versicherten jederzeit wieder gekündigt werden. Anders als bei einer Kapitallebensversicherung, bekommt der Kunde bei einer Risiko Lebensversicherung bei einer Kündigung kein Geld zurück und der Versicherte hat auch nichts von dem Geld der Versicherung, wenn es ausgezahlt wird.

Während früher bei Selbstmord nicht gezahlt wurde, gibt es bei den meisten Versicherungen heute eine Wartezeit, bis das Geld ausgezahlt wird, wenn der Versicherte durch eigene Hand aus dem Leben geschieden ist.

Für wen lohnt sich die Versicherung?

Diese besondere Form der Lebensversicherung eignet sich in erster Linie für Familien mit Kindern, in denen es einen Alleinverdiener gibt. Mit der Versicherung wird sichergestellt, dass die Familie versorgt ist und sowohl die Beerdigung als auch einen Kredit bezahlen kann. Wer einen Kredit aufnimmt, der sollte ebenfalls über eine Risiko Lebensversicherung nachdenken, denn mit der Summe der Versicherung kann der Kredit getilgt werden, wenn dem Kreditnehmer etwas zustößt. Familienväter, die beruflich viel unterwegs sind, sollten eine solche Versicherung abschließen, denn hier ist Gefahr grundsätzlich größer, dass etwas passieren könnte.

Menschen, die keine Familie und keine Hinterbliebenen haben, brauchen die Versicherung nicht unbedingt. Das Gleiche gilt auch für Studenten und Auszubildende, es sei denn, sie sind bereits verheiratet und haben Nachwuchs. Familienväter, die nicht auf ihr Glück vertrauen, sollten nach der Geburt des ersten Kindes eine Versicherung abschließen, jedoch spätestens dann, wenn ein hoher Immobilienkredit für das eigene Haus aufgenommen wird.

Was kostet die Versicherung?

Wie hoch die Summe für die Risiko Lebensversicherung sein soll, das muss im Vorfeld sehr genau überlegt werden. Die hoch die Summe ist, das hängt immer von den jeweiligen Lebensumständen ab, zum Beispiel wie alt die Kinder sind oder wie hoch die Kreditsumme ist. Mit einem Versicherungsrechner kann der monatliche Beitrag für jede Versicherungssumme sehr schnell und sicher ausgerechnet werden. Allerdings kann auch die Versicherung noch am Preis drehen, wenn der Versicherte zum Beispiel einen gefährlichen Beruf oder ein riskantes Hobby hat. Wer gerne mit dem Fallschirm abspringt, in den Bergen klettert oder mit dem Drachen fliegt, der muss mit höheren Beiträgen rechnen. Das gilt auch für den Fensterputzer, der die Scheiben eines Hochhauses reinigt oder für einen Sprengmeister, der Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg entschärfen muss.

Wer sich nicht ganz sicher ist, wie hoch die Versicherungssumme sein sollte, der kann sich auch am durchschnittlichen Wert orientieren, der besagt, dass das Drei- bis Fünffache des Bruttojahreseinkommens als Summe für die Versicherung optimal ist. Die Summe der Risiko Lebensversicherung kann sich ebenso nach dem Wert der Immobilie richten, unter Umständen spielt auch die Höhe der bereits vorhandenen Kredite eine Rolle.

Gibt es eine Gesundheitsprüfung?

Wer eine Risiko Lebensversicherung abschließen möchte, der muss bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Das Alter des Versicherten spielt hier genauso eine Rolle wie die Versicherungssumme, der Gesundheitszustand und der Beruf, auch die Hobbys sind für die Versicherung von Bedeutung. Eine Gesundheitsprüfung ist nicht bei jeder Versicherung Pflicht, aber viele Versicherungsgesellschaften wollen auf Nummer sicher gehen und fordern vom zukünftigen Kunden eine Gesundheitsprüfung. Alle, die rauchen oder chronisch krank sind, werden zwar nicht unbedingt abgelehnt, aber sie müssen mit höheren Beiträgen rechnen. Es gibt allerdings auch Versicherungen, die sich bei der Gesundheitsprüfung auf ein paar Fragen beschränken. Diese Fragen sollten jedoch wahrheitsgemäß beantwortet werden. Wenn hier geschummelt wird, dann kann es passieren, dass die Versicherung die Auszahlung der Versicherungssumme im Todesfall verweigert.

Wenn es zu Streitigkeiten um die Auszahlung der Versicherung kommt, kann der behandelnde Arzt übrigens von seiner Schweigepflicht entbunden werden, denn nur so kann festgestellt werden, ob der Versicherte die Wahrheit über seine Gesundheit gesagt hat oder nicht.

Bild: © Depositphotos.com / Jirsak

Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!





Risiko Lebensversicherung
4.94 (98.82%) 17