Warnung vor Hedge-Fond » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Aktien & Fonds > Warnung vor Hedge-Fond

Wie das Nachrichtenmagazin Focus berichtet, hält es die Deutsche Bundesbank für möglich, dass Hedge-Fonds in Deutschland bald ganze Kreditinstitute übernehmen könnten.

Auf ein solches Zenario muss man sich vorbereiten. Dies ist die Meinung von Bundesbank-Vorstand Edgar Meister im Anbetracht der laufenden Übernahmeschlacht um die niederländische Großbank ABN Amro. Häufen sich solche Übernahmen so könnte dies zu erheblichen Risiken im Finanzsystem führen. Seitens der Bankaufsicht werden internationale Regeln für die Branche gefordert.

Die kritische Beobachtung für eine größere Transparenz dieser Form von Fonds gilt als ein wichtiges Thema für die deutsche G8-Präsidentschaft. Fachleute rechnen allerdings nicht mehr damit, dass es zu diesem Thema auf dem G8 Gipfel in Heiligendamm im Juni eine Einigung gibt.

Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

Warnung vor Hedge-Fond
Bitte Bewerten

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Bankenübernahme Die Börse ist weiterhin auf Erfolgskurs und nicht aufzuhalten. Mit dem guten Lauf der Börse wächst auch das Interesse vieler Konzerne. Am heutigen Montagmorgen waren es gleich zwei Übernahmen, die die Kurse in die Höhe trieben. Zum einen kauft die britische Barclays Bank den niederländischen Mitbewerber ABN Amro. Das Gebot von Barclays für jedes ABN-Wertpapier liegt bei 3,225 eigene Aktien. Der Wert einer ABN-Aktie würde auf Basis der Schlusskurse von Freitag dann bei 36,25 EURO liegen. Der Gesamtwert der Transaktion würde nach eigenen Angaben bei mehr als 67 Milliarden EURO liegen. Es würde ...
Erfolgreiche Woche Die abgelaufene Börsenwoche kann die Börsianer durchaus zufrieden stimmen. Die Gewinne der Aktienmärkte konnten weiter ausgebaut werden und der Dax übersprang die 6900-Punkte-Hürde. Der M-Dax kratzte an den 10 000 Punkten. Vor dem Jahreswechsel war allerdings im Vergleich zu jetzt ein homogenerer Aufschwung zu beobachten. Die Bereitschaft der Anleger, auch mal schnelle Gewinne mitzunehmen ist gestiegen. Gewinner der vergangenen Woche war ohne Zweifel die Deutsche Bank. Die ursprünglich von Deutsche Bank Chef Ackermann ausgegebene Zielmarke von 25% bei der Eigenkapitalrentabilität konnte übe...
Immobilen-Aktie kommt 2007 Im Jahre 2007 sollen Anleger voraussichtlich die Möglichkeit haben, Ihr Geld in gewinnversprechende Immobilien-AGs zu investieren. Dies kann man einem Hinweis von Dresdner Bank und Allianz Experten entnehmen. So soll die steuerbegünstigte Immobilien-Aktiengesellschaft, kurz REIT genannt, in Deutschland verfügbar sein. Unter der Abkürzung REIT ist Real Estate Investment Trust zu verstehen. Privatanleger haben dann weitere Anlagemöglichkeiten für Ihre Depot. Von Anleihen bis zu Zertifikaten. Von Experten werden Milliardengeschäfte für den deutschen Kapitalmarkt erwartet. Die gute Prognose st...
Konflikt lässt die Börsen beben Der Ton zwischen den USA und Nordkorea wird schärfer, es werden Beleidigungen ausgetauscht und wüste Drohungen ausgestoßen. Nordkorea droht damit, Raketen auf die Pazifikinsel Guam abzufeuern, die USA reagieren auf diese Drohung mit der Ankündigung, dass es daraufhin „Wut und Feuer“ geben werde, was die Welt so noch nicht gesehen hat. Der Konflikt zwischen den beiden Ländern hat mittlerweile auch die Börsen erreicht, denn der Dax will einfach nicht mehr steigen. Der Dax tritt auf der Stelle Der wüste Schlagabtausch zwischen Donald Trump und Kim Jong-un sorgt dafür, dass der Dax auf der S...
Gericht verschärft Kick-Back-Haftung Nach einem Urteil des Landgerichts München müssen Banken und Vermögensverwalter auch beim Verkauf von Zertifikaten Schadenersatz zahlen, wenn der Anleger nicht über die Provisionen des Fondsanbieters informiert wurde, die dem Verkäufer für diese Zertifikate gezahlt wurden (Az.: 28 O 26515/10). Im konkreten Fall hatte die UBS Deutschland AG in 2005 einem erfahrenen Privatanleger Zertifikate für 249.000 Euro verkauft. Der Anbieter der Zertifikate vergibt Kredite an aussichtsreiche mittelständische Unternehmen und profitiert von den Zinsen, so heißt es im Prospekt, wie die Stiftung Warentest ber...
Von Frank (Insgesamt 615 News)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *