Die großen Lücken der Deutschen in Finanzfragen » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Finanzen > Die großen Lücken der Deutschen in Finanzfragen

Eine neue Studie hat es an den Tag gebracht: Wenn es um relevante Themen aus der Finanz- und Versicherungswelt geht, haben die Deutschen ein gepflegtes Halbwissen. Die Mehrheit der Bürger weist große Lücken auf, wenn es um Versicherungen, die Altersvorsorge und die Finanzen geht. Lediglich jeder Dritte hat in der Schule etwas zu diesen wichtigen Themen erfahren, der Rest hat große Defizite. Bei den meisten zieht sich das mangelnde Wissen wie ein roter Faden durch den Lebenslauf.

Aktien sind wichtig

Das Wissen über die Börse und den Handel mit Aktien oder anderen Wertpapieren stuft jeder dritte Befragte der Studie als wichtig ein. Trotzdem ist die Zahl derer, die privat mit Aktien handeln, verschwindet gering. Gerade einmal 14 % der Deutschen haben ihr Glück schon einmal an der Börse versucht. Geht es um andere Finanzthemen, dann sehen sich die Deutschen gut informiert. Bei einer Selbsteinschätzung haben sich die Studienteilnehmer eine gute Note gegeben. Die Experten hingegen vergeben ein ausreichend, denn auch hier gibt es ihrer Ansicht nach sehr große Lücken.

Wie sieht es mit der Altersvorsorge aus?

Die größten Wissenslücken haben die Deutschen, wenn es um das Thema Altersvorsorge geht. 89 % wissen zu wenig über das Rentensystem und über die Möglichkeiten der privaten Altersvorsorge. Groß sind die Defizite auch bei den Themen Zinsen und Schulden, hier wissen 79 % nur unzureichend Bescheid. Bei den Zinsen und beim Sparen sind nur 24 % gut informiert und bei den Versicherungen weisen 72 % sehr große Lücken auf.

Die eigenen Finanzen sind wichtig

Die Deutschen haben zwar wenig Ahnung, wenn es um die Rente, die wichtigen Versicherungen und um die Finanzen geht, aber das Wissen um das eigene Geld hat hohe Priorität. Die persönliche Finanzlage rangiert noch vor der Gesundheit, der Politik und der Ernährung. Das Ergebnis der Studie ist ernüchternd. Die Deutschen sind sich sehr wohl bewusst, dass die Themen rund um Finanzen, Versicherungen und Altersvorsorge sehr wichtig sind, aber sie beschäftigen sich viel zu wenig damit.

Finanzen als Schulfach?

Experten halten es für sehr wichtig, dass das Wissen um die Finanzen schon in der Schule vermittelt wird. Bislang ist das jedoch nur in Baden-Württemberg der Fall, wo das Finanzwissen auf dem Stundenplan steht. 2018 soll in den Gesamtschulen und an den Gymnasien von der siebten bis zur zehnten Klasse Wirtschaftsunterricht stattfinden, und zwar an drei Tagen pro Woche.

Bild: @ depositphotos.com / karelnoppe

Ulrike

Ulrike

Ulrike ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig. eMail: ulrike@versicherungen-blog.net
Ulrike