Vier Versicherungen, die jeder Bauherr haben sollte » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Versicherungen > Vier Versicherungen, die jeder Bauherr haben sollte

Die Zinsen sind auf einem historisch niedrigen Stand und das macht für viele Deutsche den Bau eines eigenen Hauses so attraktiv. Bevor jedoch der erste Stein für das neue Haus gelegt ist, muss der Bauherr über den richtigen Versicherungsschutz nachdenken. Ohne den nötigen Schutz bleibt der Bauherr bei einem Schadensfall auf den gesamten Kosten sitzen. Je nachdem, wie groß der Schaden ist, kann das den Bauherren schnell finanziell komplett ruinieren. Aber welche Versicherungen sind wichtig?

Die Bauherrenhaftpflichtversicherung

Jeder Bauherr ist für die Sicherheit auf der Baustelle verantwortlich. Das ist auch dann der Fall, wenn ein Bauunternehmen das Haus baut. Grundsätzlich muss der Bauherr für die Schäden haften, die im Zusammenhang mit seinem Hausbau stehen und Risiken gibt es nicht eben wenige. So kann zum Beispiel ein Gerüst umstürzen und dabei das Haus des Nachbarn oder dessen Auto beschädigen. Kinder, die auf der Baustelle sind, könnten in die Baugrube fallen und wenn Ziegel vom Dach fallen und Passanten verletzen, dann wird es teuer. Um sich vor diesen Schäden zu schützen, gibt es die Bauherrenhaftpflichtversicherung, die der Bauherr schon vor dem ersten Spatenstich abschließen sollte. Der Versicherungsschutz gilt, bis das Haus abgenommen ist, die Kosten richten sich immer nach der Bausumme.

Die Versicherung für den Rohbau

Während der Bauphase kann viel passieren. Schlägt der Blitz ein oder kommt es zu einem Feuer, dann macht das die Arbeit von Wochen in nur wenigen Minuten zunichte. Kommt es zu diesen Schäden, dann ist die Feuer- Rohbauversicherung gefragt. Bei einigen Banken ist diese Versicherung Pflicht, wenn der Bauherr einen Kredit aufnimmt. Vielfach wird diese so wichtige Versicherung zusammen mit einer Wohngebäudeversicherung abgeschlossen. Bauherren, die Geld sparen möchten, sollten sich über diese kombinierte Versicherung informieren.

Die Bauleistungsversicherung

Es gibt kaum einen Hausbau, bei dem alles genau nach Plan verläuft. So ist kein Bauvorhaben vor Unwettern gefeit und wenn Hochwasser oder Sturm das halb fertige Haus beschädigen, dann wird es teuer. Auch Vandalismus und Diebstahl sind immer wieder böse Überraschungen, mit denen Bauherren rechnen müssen. Eine Bauleistungsversicherung kommt für Unwetterschäden und bei Vandalismus für die entstandenen Schäden auf. Die Versicherung zahlt auch, wenn durch Fahrlässigkeit der Bauarbeiter etwas zu Schaden kommt. Versichert sind alle Baustoffe, alle Bauteile, die für den Roh-, den Aus- und den Umbau benötigt werden. Auch hier gilt der Schutz der Versicherung für die gesamte Bauzeit. Allerdings gibt es Versicherer, die den Schutz nur für einen bestimmten Zeitraum von zwölf oder 24 Monaten anbieten, zudem wird in der Regel ein Selbstbehalt vereinbart.

Die Unfallversicherung für Bauhelfer

Ein Haus zu bauen, ist eine teure Angelegenheit. Die meisten Bauherren setzen daher auf die eigene Leistung oder auf die Hilfe von Freunden und Bekannten. Stürzt beispielsweise einer der Helfer von der Leiter und verletzt sich bei den Arbeiten, dann können die Folgen solcher Unfälle gravierend sein. Daher ist auch hier ein umfassender Schutz unverzichtbar. Nachbarn, Freude, Kollegen oder Verwandte werden durch die Bauhelferversicherung optimal abgesichert. Diese Versicherung schützt unabhängig davon, ob der Bauherr seine Helfer bezahlt oder nicht. Jeder Bauherr ist dazu verpflichtet, seine Helfer bei der Berufsgenossenschaft Bauwirtschaft, kurz BG Bau, anzumelden. Je nach Größe und Umfang der Arbeiten, fallen auch Beiträge für die Berufsgenossenschaft an. Vergisst der Bauherr die Anmeldung, dann sind die Helfer durch die gesetzliche Unfallversicherung geschützt, dem Bauherren droht dann allerdings ein Bußgeld. Der Schutz durch die Bauhelferversicherung gilt nicht für den Bauherren selbst und den Ehepartner, denn sie sind vor dem Gesetz Unternehmer. Sie haben jedoch die Möglichkeit, sich auf freiwilliger Basis bei der BG Bau zu versichern oder für sich eine private Bauhelferversicherung abzuschließen. Bauherren, die viele Helfer haben, sollten die Bauhelferversicherung auf jeden Fall für alle abschließen.

Bild: @ depositphotos.com / ginasanders

Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

Vier Versicherungen, die jeder Bauherr haben sollte
5 (100%) 1

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Spezialversicherungen für Terroropfer – das Geschäft mit der Angst Paris, Manchester, Nizza, Berlin und jetzt auch Barcelona – die Liste der Terroranschläge in Europa wird immer länger und die Angst der Menschen, Opfer eines solchen Anschlags zu werden, wird immer größer. Nach jedem Anschlag stellen sich viele die Frage: Wer kommt eigentlich für die Schäden auf? Die Antwort heißt: Es sind spezielle Versicherer wie zum Beispiel EXTREMUS, ein Versicherungsunternehmen, das im Herbst 2001 unmittelbar nach den Anschlägen in den USA gegründet wurde. Ein breites Spektrum Spezialversicherungen wie EXTREMUS bieten ein breites Spektrum beim Versicherungsschutz. ...
Luxusuhren per Foto versichern Für viele Menschen ist eine Armbanduhr nicht nur einfach ein Mittel, um die Zeit abzulesen, sie kaufen bewusst sehr kostbare Uhren als Wertanlage. Nicht jeder, der eine solche Luxusuhr besitzt, legt sie auch sicher in einen Tresor oder in ein Schließfach bei der Bank, sondern trägt sie stolz am Handgelenk. Was aber passiert, wenn die Uhr beschädigt oder gestohlen wird? Die Basler-Sachversicherungs-AG hat dieses Problem erkannt und bietet jetzt eine spezielle Versicherung für diese so wertvollen und teuren Armbanduhren an. Für alle Hersteller Wer eine Armbanduhr besitzt, die zwischen 200,...
Welche Versicherungen für Studenten sind wichtig? Im Oktober hat das Wintersemester begonnen und aus Abiturienten sind Studenten geworden. Viele, die jetzt ihr Studium beginnen, fragen sich: Welche Versicherungen für Studenten sind wichtig und was spielt bei der Auswahl der Versicherungen eine Rolle? Auch Studenten sollten sich richtig absichern, vor allem, wenn es um die Gesundheit geht. Besonders bei der Krankenversicherung gibt es immer wieder offene Fragen, denn viele Studenten wissen nicht, ob sie sich selbst versichern müssen oder noch bei den Eltern mitversichert sind. Die gesetzliche Krankenversicherung Die Versicherungen für Studen...
Keine allzu große Auswahl – Fahrradversicherungen im Test Die Stiftung Warentest hat sich die Fahrradversicherungen einmal genauer angesehen, und zwar für Fahrräder mit oder ohne elektrische Unterstützung. Preise und Leistungen gehen dabei sehr weit auseinander und nach Ansicht der Stiftung Warentest ist es auch nicht ganz so einfach, eine Versicherung für das Fahrrad abzuschließen. 25 Tarife von elf Anbietern wurden verglichen und welcher Tarif der richtige ist, das ist von mehreren unterschiedlichen Kriterien abhängig. Die Bedingungen der Versicherungen Ob ein Fahrrad überhaupt versichert sein muss, das hängt zum einem vom Preis des Rades und...
Unwetterschäden – die Versicherungen müssen immer zahlen Sie heißen Paul und Rasmund und sie haben in diesem Sommer für erhebliche Schäden gesorgt. Die Rede ist von zwei Tiefdruckgebieten, die zwischen Ende Juni und Anfang Juli Unwetterschäden in Höhe von einer halben Milliarde Euro hinterlassen haben und die Versicherungen müssen rund 600 Millionen Euro an Entschädigungsleistungen zahlen. Beschädigte Häuser sowie Industrie- und Gewerbeanlagen machen die eine Hälfte der Entschädigungssumme aus, die andere Hälfte muss für die kaskoversicherten Autos, die beschädigt wurden, aufgewendet werden. Extreme Unwetter Die Schadensbilanz bezieht sich bis...
Von Ulrike (Insgesamt 200 News)

Ulrike ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig. eMail: ulrike@versicherungen-blog.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *