Rente ab 67 » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Altersvorsorge > Rente ab 67

Die Rente mit 67 wird gemäß dem Verein MANNdat e. V. besonders für Männer zu einem Problem. Die Berufe, in denen am wahrscheinlichsten mit einer vorzeitigen Erwerbsunfähigkeit zu rechen ist (die sogenannten ‚"Todesberufe") sind fast ohne Ausnahme Berufe, die in der Hauptsache von Männern ausgeübt werden. In diesem Berufen gehen bereits heute viele Arbeitnehmer schon vor dem 65 Lebensjahr in Rente, aufgrund der hohen Verschleißerscheinungen. Für diese Arbeiterschicht würde eine Erhöhung des Rentenalter auf 67 Jahre also zu einer Rentenkürzung führen, da nicht damit zu rechnen ist, das in diesem Berufen zukünftig länger gearbeitet werden kann als bisher.

Da in diesen Berufen zudem die Lebenserwartung entsprechend gering ist, wird durch die Rentner nur wenige Jahre Rente bezogen. MANNdat e. V. vertritt die Auffassung, dass eine Abstufung des Rentenalters nach der Wahrscheinlichkeit einer vorzeitigen Erwerbsunfähigkeit erforderlich ist.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Pfändungsschutz der Altersvorsorge Selbstständiger Bislang mussten Selbständige in finanziellen Engpässen nicht nur um ihre eigenen Einkünfte, sondern auch um ihre der Altersvorsorge dienenden Ersparnisse bangen. Da Angestellte auch im Falle einer Pfändung ihre Rentenansprüche aus der gesetzlichen oder betrieblichen Rentenversicherung nicht verlieren, liegt hier eine Ungleichbehandlung vor, die nach Bundesjustizministerin Brigitte Zypries ungerechtfertigt ist. Diese auch aus Sicht der Altersvorsorge schlechteren Rahmenbedingungen für Selbständige könnten einen weiteren Rückgang der Existenzgründungen zur Folge haben. Um dies zu verhindern, mü...
Streit in der Union um Anrechnungen bei ALG II Einige Unionspolitiker sprechen sich nun doch gegen weitere Kürzungen beim ALG II aus und wollten bestimmte Maßnahmen zur Altersvorsorge, die von ALG II-Empfängern getroffen wurden, nicht mehr auf das ALG II anrechnen. Der Mainzer CDU-Parteichef Baldauf nennt hierbei sowohl Lebensversicherungen, Immobilien aber auch andere Rückstellungen, die der Altersvorsorge dienen sollen. Die verschiedenen Alternativen zur Altersvorsorge müssten gleichwertig behandelt werden und nicht nur der Riester-Rente vorbehalten sein. Laut Baldauf sei dies zu finanzieren, jedoch müssten Mitnahmeeffekte sowie falsche ...
Studie: Jugendliche in NRW sorgen fürs Alter vor Wie die erste repräsentative Studie zum Finanzwissen der jungen Generation, die vom WDR in Auftrag gegeben wurde, gezeigt hat, gehen Jugendliche in Nordrhein-Westfalen sorgsam mit ihrem Geld um und kümmern sich mehrheitlich auch schon um ihre Altersvorsorge. Demnach sparen drei von vier Jugendliche im Alter von 14 bis 29 Jahren für konkrete Ziele und vier von fünf Jugendlichen sorgen fürs Alter vor. Zwei Drittel der Jugendlichen sparen in einer Spardose, 88% besitzen ein eigenes Girokonto und 73% verfügen über ein Sparbuch. Nur 8% in dieser Altersgruppe spart überhaupt nicht, somit sind junge...
Anspruch auf Rente für Ausländer Wer in Deutschland arbeitet und in die Rentenkasse einzahlt erwirbt sich damit einen Anspruch auf gesetzliche Rente. Es spielt dabei keine Rolle, ob der Arbeitnehmer aus Deutschland stammt oder aus einem anderen Land. Wenn das Heimatland des Arbeitnehmers und die Bundesrepublik ein Sozialversicherungsabkommen haben oder das Heimatland in der EU ist, können Rentenansprüche aus den beiden Ländern auch zusammengelegt werden. Besteht eine solche Vereinbarung nicht und das Herkunftsland des Arbeitnehmers gehört auch nicht zur EU so verfallen Rentenansprüche unter umständen. Im die Regelung im per...
Gerichtsurteil: Immobilienfonds nicht zwangsläufig sichere Altersvorsorge Wie die Fachzeitschrift "OLG-Report" berichtet, dürfen Immobilienfonds nicht ohne weiteres als sichere Altersvorsorge empfohlen werden (Az.: 10 U 105/06). Die Zeitschrift beruft sich dabei auf ein Urteil des Oberlandesgerichts Frankfurt. Die Richter waren der Ansicht, dass der Erfolg von Immobilienfonds vor allem davon abhänge, ob die Immobilien anhaltend an zahlungsfähige Mieter vermietet sind. Diese Einschränkung und das daraus resultierende mögliche Ausfallrisiko müsse einem Interessenten bei der Beratung zu Immobilienfonds deutlich gemacht werden, so das OLG. Mit diesem Urteil gab das Ge...
Von Frank (Insgesamt 615 News)