Nachbarschaftshilfe im Urlaub – nicht immer eine gute Idee » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Sonstiges > Nachbarschaftshilfe im Urlaub – nicht immer eine gute Idee

Wenn es in die Ferien geht, dann ist es gut zu wissen, dass der Nachbar die Blumen gießt, nach der Post schaut oder auch die Fische füttert. In den meisten Fällen passiert nichts, wenn der Nachbar nach dem Rechten sieht, aber diese Hilfe kann auch schief gehen und schließlich vor Gericht enden. Während die kleinen Pannen, wie zum Beispiel ein zerbrochener Blumentopf, meist intern geregelt werden, stellt sich bei größeren Pannen nicht selten die Frage: Welche Versicherung kommt eigentlich für den Schaden auf, den der Nachbar angerichtet hat?

Der Nachbar muss nicht haften

Was passiert, wenn der Nachbar auf die Idee kommt, die Antiquitäten abzustauben und dabei eine wertvolle chinesische Vase zu Bruch geht? Auf den ersten Blick muss von einer Haftung des Nachbarn ausgegangen werden, der die Vase zerstört hat, was auch nachvollziehbar wäre, wenn der Nachbar grob fahrlässig gehandelt hat. Etwas anders sieht es jedoch aus, wenn es sich nur um Fahrlässigkeit, also um ein Versehen handelt, denn hier wird die Ansicht vertreten, dass ein Haftungsausschluss vereinbart wurde. Für den Nachbarn bedeutet das, er muss den Schaden, den er angerichtet hat, nicht ersetzen. Die Versicherungen begründen das damit, dass der Nachbar unentgeltlich und aus Gefälligkeit gehandelt hat, was ein Haftungsrisiko aussetzt.

Was ist mit der privaten Haftpflichtversicherung?

Wenn ein Haftungsausschuss nicht greift, dann bleibt immer noch die Möglichkeit, sich an die private Haftpflichtversicherung des Nachbarn zu wenden, damit die für den Schaden aufkommt. Ob das tatsächlich so ist, das ist von Fall zu Fall verschieden, denn viele Versicherungen lehnen es ab, Schäden zu regulieren, die bei Gefälligkeitshandlungen entstanden sind. Für den Geschädigten hat das zur Folge, dass er auf den Kosten sitzen bleibt. Wenn der Nachbar auch der Freund bleiben will, dann kann er den Schaden selbst zahlen oder er könnte eine zusätzliche Versicherung abschließen, die für diese Art von Schäden aufkommt.

Bei Haustieren auf die Versicherung achten

Wer während der Abwesenheit der Nachbarn auf deren Hund oder Katze aufpasst, der sollte sicherstellen, dass der Halter auch eine entsprechende Haftpflichtversicherung hat, denn sonst kann es unter Umständen sehr teuer werden. Bei Haustieren ist es daher immer eine bessere Wahl, für die Zeit der Ferien nicht den Nachbarn bei der Versorgung um Hilfe zu bitten, sondern einen professionellen Haussitter oder einen Tiersitter zu engagieren.

Bild: © Depositphotos.com / photographee.eu

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Kamera ab, Ton läuft – die Filmversicherungen sind die wahren Filmhelden Seit dem 15. Februar ist Berlin wieder die internationale Hauptstadt des Films. Noch bis zum 25. Februar zeigen sich die Stars und Sternchen auch bei eisigen Temperaturen auf dem roten Teppich der Berlinale. Die Schauspieler hoffen, dass ihr Film beim Publikum gut ankommt und jeder möchte gerne mit einem goldenen Bären nach Hause gehen. Die eigentlichen Stars sind auf dem roten Teppich und in den Kinosälen jedoch unsichtbar: Die Filmversicherungen, ohne die kein Drehbuch zu einem abendfüllenden Film wird. Streit gibt es immer Der amerikanische Ingenieur Edward A. Murphy prägte den Spruch: „A...
Welche Versicherungen für Kinder sind sinnvoll? Alle Eltern möchten ihr Bestes tun, um ihre Kinder umfassend zu beschützen und sie vor Gefahren aller Art zu bewahren. Ein Komplettschutz ist leider nicht möglich, aber es gibt Möglichkeiten, den Nachwuchs im Bezug auf finanzielle Gefahren abzusichern. Zum Beispiel mit den richtigen Versicherungen. Aber welche Versicherungen für Kinder sind wirklich sinnvoll und welche sind völlig überflüssig? Bevor es an die Wahl der richtigen Versicherung für Kinder geht, sollten die Eltern jedoch zunächst einmal ihre eigenen Versicherungen durchsehen. Die Eltern müssen richtig versichert sein Es nützt...
Warum sind Versicherungsvertreter eigentlich so unbeliebt? In der Liste der unbeliebten Berufe finden sich die Versicherungsvertreter noch hinter den Finanzbeamten und den Politikern. Den Versicherungen bereitet diese Tatsache Sorgen, vor allem auch deshalb, weil viele Bürger einem Vertreter an sich, aber einem Versicherungsvertreter im Besonderen sehr misstrauisch gegenüber stehen. Die Gründe für diese Abneigung sind vielfältig und sie reichen von einer falschen Wahrnehmung bis hin zu den sogenannten hausgemachten Problemen. Nur jeder Neunte Die „Bürgerbefragung öffentlicher Dienst 2017“ hat es an den Tag gebracht: Nur bei jedem neunten der 100...
Mit der Wohnmobilversicherung immer sicher unterwegs Ein Wohnmobil ist so etwas wie ein Ferienhaus auf Rädern und je aufwendiger die Innenausstattung, umso teuer ist das Wohnmobil. Wie beim Auto, so ist auch beim Wohnmobil die Haftpflichtversicherung gesetzlich vorgeschrieben. Bei einer Kaskoversicherung hingegen kann der Besitzer des Wohnmobils wählen, wie viel ihm sein Ferienhaus auf Rädern wert ist. Was ist beim Abschluss einer Wohnmobilversicherung zu beachten und wo liegt eigentlich der Unterschied zur Autoversicherung? Das Wohnmobil muss versichert sein Die Haftpflichtversicherung ist auch für Wohnmobile gesetzlich vorgeschrieben. Di...
Von Ulrike (Insgesamt 202 News)

Ulrike ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig. eMail: ulrike@versicherungen-blog.net