Was ist beim Abschluss zu beachten? » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Berufsunfähigkeit > Was ist beim Abschluss zu beachten?

Beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung sollten auf jeden Fall diese 6 Punkte beachtet werden, damit die Absicherung im Schadensfall auch ausreichend sichergestellt ist bzw. der Versicherungsschutz seitens des Versicherers nicht in Frage gestellt werden kann:

1. Angemessene Versicherungssumme im Vergleich zum Einkommen.

2. Die Laufzeit des Vertrages berücksichtigen. Optimalerweise läuft die Versicherung mindestens bis zum 63. Lebensjahr. Besser ist sogar noch bis zum 65 oder 67 Lebensjahr.

3. Uneingeschränkter Schutz ohne Ausschluss von bestimmten Krankheitsbildern.

4. Keinen verbundenen Schutz z. B. mit einer Kapital-Lebensversicherung wählen.

5. Keine abstrakte Verweisung vereinbaren.

6. Grundsätzlich die gestellten Gesundheitsfragen richtig beantworten

Vor Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung sollte man sich also ausführlich mit den angebotenen Tarifen beschäftigen und evtl. sogar den Ratschlag eines Fachmanns hinzuziehen.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Unfallversicherung vs. Berufsunfähigkeitsversicherung Häufig stellt sich die Frage, ob neben einer Unfallversicherung auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung nötig ist bzw. Sinn macht. Da der wesentliche Unterschied in dem Zeitpunkt der Leistung liegt, sind beide Versicherungen auf jeden Fall sinnvoll. Die Unfallversicherung zahlt bereits, wenn nach einem Unfall eine Beeinträchtigung vorliegt. Die Berufsunfähigkeitsversicherung macht eine Leistungspflicht abhängig von dem Grand der Beeinträchtigung und der Frage, ob der Beruf noch weiter ausgeübt werden kann. Die Unfallversicherung ist unabhängig von einer Berufsunfähigkeit. Die Unfallversiche...
Maximale Sicherheit bei der privaten Altersvorsorge Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, frühzeitig für das Rentenalter vorzusorgen. Beliebte Altersvorsorge-Bausteine sind Kapitallabensversicherungen und Rentenversicherungen, oftmals kommt für maximalen Schutz der Familie noch eine Risikolebensversicherung hinzu. Wer absolut ‚"auf Nummer Sicher" gehen will, der kann diesen Versicherungsschutz noch um eine Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung erweitern. Diese wird - wie der Name bereits sagt – als Zusatz zu einem Lebens- oder Rentenversicherungsvertrag vereinbart. Diese Zusatzversicherung übernimmt im Fall der Berufsunfähigkeit die Beit...
Neue BUZ von der Württembergischen Lebensversicherung AG Die neue Berufsunfähigkeitszusatzversicherung (BUZ) der Württembergischen Lebensversicherung AG wurde von renommierten Rating-Instituten einem Test unterzogen. Die Institute Morgen & Morgen sowie Franke und Bornberg gewerteten die BUZ jeweils mit den Höchstnoten. Von Morgen & Morgen erhielt das Versicherungsangebot die bestmöglichen ‚"5 Sterne". Es wurden de tatsächliche Leistungsfallsituation sowie die Service-Komponenten in den Vordergrund gestellt. Der Umfang des Versicherungsschutzes, die Leistungsfähigkeit des Unternehmens auf Dauer und die Transparenz der Bedingungsformulieru...
Nachträgliche Vereinbarungen Versicherungen müssen gemäß eines Urteils des Bundesgerichtshofes Ihre Kunden im Falle von nachträglichen Vereinbarungen bei einer bestehenden Berufsunfähigkeitsversicherung über die mögliche Risiken und Probleme ausreichend aufklären. Die Versicherung darf nicht Ihre überlegenen Sach- und Rechtskenntnisse ausnutzen und den Versicherten in schwerwiegender Form benachteiligen. Im dem Gerichtshof zur Entscheidung vorgelegtem Fall hatte die Versicherung die Zahlung der Berufsunfähigkeitsrente eines Fischwirts nach 2 Jahren eingestellt mit der Begründung, das gemäß einer Zusatzvereinbarung eine...
Große Wissenslücken bei Berufsunfähigkeit Eine repräsentative Forsa-Umfrage, die im Auftrag von HDI Gerling durchgeführt wurde, ergab, dass weniger als 20% der Deutschen überhaupt wissen, was Berufsunfähigkeit (BU) bedeutet. Da überrascht es kaum, dass der private Berufsunfähigkeitsschutz der Deutschen auch sehr lückenhaft ist: Nur 43% haben überhaupt eine BU-Versicherung. Selbst die Befragten mit BU-Versicherung sind oft nicht ausreichend geschützt. Vertriebsvorstand Lüder Mehren von HDI-Gerling Leben erklärt, dass die Arbeitskraft für die meisten Menschen die einzige Geldquelle ist, diese aber oft schlechter abgesichert sei als ihr ...
Von Frank (Insgesamt 615 News)