Der Tannenbaum hat gebrannt – die Hausratversicherung zahlt. » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Hausratversicherung > Der Tannenbaum hat gebrannt – die Hausratversicherung zahlt.

Auch wenn Weihnachten gerade vorbei ist, das nächste Fest kommt bestimmt.

So richtig nett ist der Weihnachtsbaum für viele Familien nur mit echten Kerzen. So kommt es jedes Jahr zu zahlreichen Tannenbaumbränden in der Wohnstube. Häufige Ursache sind nicht gelöschte oder nicht komplett gelöschte Kerzen.

Für den entstandenen Schaden kommt grundsätzlich die Hausrat- oder die Gebäudeversicherung auf. Sind Kleidung oder Möbelstücke durch das Feuer beschädigt, so übernimmt diese Kosten die Hausratversicherung. Brennt sogar das gesamte Haus durch dieses Missgeschick ab, so haftet die Gebäudeversicherung. Es darf allerdings in beiden Fällen keine grobe Fahrlässigkeit vorliegen. Grobe Fahrlässigkeit liegt zum Beispiel vor, wenn man beim Verlassen des Raumes die Kerzen brennen lässt.

Es gibt allerdings Versicherungen, die auch in solchen Fällen zahlen. Am besten ist und bleibt natürlich: Immer schön vorsichtig mit den echten Kerzen im Baum, dann kann auch nichts passieren und die Frage, welche Versicherung regulieren muss, stellt sich erst gar nicht.

Machen Sie hier den kostenlosen Vergleich zur Gebäudeversicherung oder zur Hausratversicherung

Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

Der Tannenbaum hat gebrannt – die Hausratversicherung zahlt.
Bitte Bewerten

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

VHV beliebteste Hausratversicherung bei unabhängigen Vermittlern Nach der von der BBG Betriebsberatungs GmbH und der Managementberatung Smartcompagnie GmbH durchgeführten Umfrage "Asscompact Trends II/2009" ist die VHV die beliebteste Hausratversicherung der unabhängigen Vermittler. Wie das "Versicherungsjournal" berichtet, haben die befragten Vermittler 642 Hausratversicherungstarife von 54 Gesellschaften genannt. Die VHV Allgemeine Versicherung AG konnte sich mit einem relativen Anteil von 14% Nennungen an die Spitze setzen, gefolgt von InterRisk mit 10,4% und Ammerländer mit 7%. Insgesamt befindet sich die Vertriebsstimmung nach einer kurzfristigen Erh...
Glasversicherung ergänzt die Hausratversicherung Für ‚"normal" ausgestattet Wohnungen reicht eine Standard-Hausratversicherung. Schäden an der Einrichtung z.B. durch Feuer, Wasser, Sturm oder Einbrüche sind damit abgedeckt. Verfügt eine Wohnung jedoch über extrem große Fensterflächen, einen hochwertigen Wintergarten oder stehen im Wohnzimmer teure Möbel mit zahlreichen Glasflächen, dann gehen mögliche Schäden unter Umständen über die Versicherungssumme hinaus. Damit der Versicherte in diesem Fall den Verlust nicht aus eigener Tasche bezahlen muss, ist der Abschluss einer Glasversicherung ratsam. Diese kann als Zusatztarif zur ohn...
Hausratversicherung: 650 Euro pro Quadratmeter In der dunklen Jahreszeit haben Einbrecher ‚"Hochkonjunktur". Ein Blick in die Statistiken der Polizei zeigt, dass alle zwei Minuten irgendwo in Deutschland eingebrochen wird. Dieses Risiko decken private Wohnungseigentümer und Mieter mit der Hausratversicherung ab. Damit im Fall des Falles aber auch wirklich der gesamte Hausrat ersetzt wird (dazu zählen neben Möbeln auch Kleidung, Bücher usw.), muss die Versicherungssumme ausreichend hoch angesetzt werden. Experten empfehlen, eine pauschale Summe von 650 Euro pro Quadratmeter zu wählen. Damit sollte eine ‚"normale" Wohnu...
Hausratversicherung zahlt keine Schäden durch Tauwasser Die Hausratversicherung deckt keine Schäden, die durch Tauwasser entstanden ist. Grundsätzlich übernimmt die Hausratversicherung in der Regel nur Schäden, die durch Leitungswasser, Sturm, Feuer oder Einbruch verursacht wurden. Auch die Wohngebäudeversicherung greift weder bei Tauwasserschäden noch bei Schäden durch Starkregen oder Überschwemmungen. Für letztgenannte Schäden muss eine Zusatzversicherung abgeschlossen werden, eine sogenannte Elementarschadenversicherung. Wenn ein Tauwasserschaden durch höhere Gewalt entstanden ist, so muss dieser laut Kirstin Zeidler vom Gesamtverband der Deut...
Hausratversicherung muss auch bei vorübergehender Auslagerung haften Nach einem Urteil des Oberlandesgerichtes Hamm aus dem letzten Jahr, die jetzt veröffentlicht wurde, sind während eines Umzugs auch die Gegenstände von der Hausratversicherung geschützt, die vorübergehend ausgelagert wurden (Az.: 20 U 54/07). Im konkreten Fall hatte der Kläger während seines Umzugs verschiedene Hausratgegenstände auf seinem Betriebsgelände gelagert, von wo sie ihm gestohlen wurden. Die Hausratversicherung wollte den Schaden jedoch nicht ersetzen, da die Versicherung für die alte Wohnung abgeschlossen wurde. Dem widersprach das Gericht und korrigierte damit das vorherige Urtei...
Von Frank (Insgesamt 615 News)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *