Kfz-Versicherung: Bedingungen wichtiger als Beiträge » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > KFZ Versicherung > Kfz-Versicherung: Bedingungen wichtiger als Beiträge

Bis zum 30. November können alle Autofahrer noch ihre Kfz-Versicherungen kündigen, um sich für einen günstigeren Anbieter zu entscheiden. Viele Autofahrer achten dabei aber nur auf die Höhe des Beitrags, nicht auf die Bedingungen, was im Falle eines Falles teuer werden kann. Bianca Höwe vom Bund der Versicherten hat einige Eckpunkte aufgezählt, die in keiner Kfz-Versicherung fehlen sollten: – Die Deckungssumme zur Kfz-Haftpflichtversicherung sollte 100 Millionen Euro betragen. Der Versicherer sollte bei der Kaskoversicherung auf den Einwand der groben Fahrlässigkeit verzichten. Sonderausstattungen wie Radio, CD-Wechsler, Navigationsgeräte sollten bis mindestens 3.000 Euro beitragsfrei mitversichert sein. Schäden an einem Neufahrzeug sollten mindestens bis zu sechs Monate nach Erstzulassung zum Neuwert und nicht nur zum Zeitwert ersetzt werden. Über die Wildschadenklausel sollten Schäden durch Tiere aller Art als versichert gelten. In der Kaskoversicherung sollten Schäden an Schläuchen und Verkabelung durch Marderbisse erstattet werden. Wer mit seinem Fahrzeug ins außereuropäische Ausland reist, sollte auf Unterschiede beim räumlichen Geltungsbereich achten. Der in Deutschland für ein Fahrzeug vereinbarte Haftpflichtschutz sollte auch für ein im Ausland gemietetes Fahrzeug gelten (so genannte Mallorca-Police). Positiv zu bewerten ist ein Rabattretter. Dadurch erhöht sich der Beitragssatz nach einem Schadensfall nicht.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Bei Mietwagen auf den Versicherungsschutz achten Viele buchen für die Ferien einen Mietwagen, um den Urlaubsort und die Umgebung besser erkunden zu können. Ein Mietwagen sorgt für Freiheit und macht den Urlaub unbeschwerter, allerdings nur dann, wenn man sich vor Antritt der Reise über die nötigen Versicherungen für den Wagen erkundigt hat. Das gilt vor allem, wenn es um einen Mietwagen im Ausland geht, denn dort gibt es bei den Versicherungen einige wichtige Dinge zu beachten. Die Angebote genau vergleichen Jeder wird wahrscheinlich einen Preisvergleich machen, bevor der Wagen für die Ferien gebucht wird. Vorsicht sollte man immer dan...
Wechsel der Kfz-Versicherung nach dem 30. November Wer seine Kfz-Versicherung wechseln möchte, muss seine alte Versicherung in der Regel bis zum 30. November gekündigt haben, da bei den meisten Versicherungen nur zum Ende des Kalenderjahres ein Wechsel möglich ist. Um sicher zu gehen, dass die schriftliche Kündigung das Versicherungsunternehmen rechtzeitig erreicht, sollte die Kündigung frühzeitig und vor allem per Einschreiben mit Rückschein versendet werden. Ein Wechsel der Kfz-Versicherung nach dem 30. November ist in einigen Ausnahmefällen möglich. Zum einen dann, wenn sich der Vertrag nicht zum 1. Januar, sondern zu einem anderen Monat ve...
Kfz Versicherung: Bereitschaft zum Wechsel ist hoch Weiterhin ist die Wechselbereitschaft bei deutschen Autofahrern mit Blick auf die Kfz Versicherung auf einem hohen Niveau. Jeder dritte Autofahrer möchte laut einer aktuellen Umfrage, die durch die VHV Versicherungen in Kooperation mit dem IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforderung durchgeführt wurde, den eigenen Anbieter wechseln. Dabei bezieht sich die Wechselbereitschaft der deutschen Autofahrer sowohl auf einen neuen Tarif als auch auf einen neuen Anbieter. Im Rahmen der Umfrage wurden mehr als 1000 Autofahrer zu ihrer Wechselbereitschaft befragt. Besonders hoch ist die Wechse...
Frist für Kfz-Kleinschäden: 31.12. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) weist darauf hin, dass Schäden, im laufenden Jahr verursacht wurden und für die Versicherte noch ihre Kfz-Versicherung in Anspruch nehmen möchten, bis spätestens 31. Dezember gemeldet werden müssen. Grundsätzlich sind alle Schäden von den Unfallverursachern innerhalb einer Woche bei der jeweiligen Versicherung zu melden. Dies kann schriftlich oder telefonisch erfolgen. Ausnahme: Kleinschäden bis etwa 500 Euro unterliegen nicht dieser Frist. Bei einem oder mehrerer dieser Bagatellschaden im Laufe eines Jahres ist zu empfehlen, sich ...
Unfall: Recht auf einen eigenen Sachverständigen Die Rechtsanwaltskanzlei Kaiser & Kollegen aus Mannheim weist darauf hin, dass Geschädigte nach einem Verkehrsunfall viele Rechte gegenüber der Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers haben. Dazu gehört unter anderem das Recht auf einen unabhängigen Sachverständigen seiner Wahl. Dieser kann mit der Schadensfeststellung beauftragt werden. Oft bietet die Versicherung des Unfallverursachers an, einen eigenen Sachverständigen zur Begutachtung des Schadens einzusetzen. Auf dieses Angebot muss der Geschädigte jedoch nicht eingehen. Wer einen eigenen Sachverständigen beauftragt, sollte wi...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)