Bei Trennung/Scheidung Policen prüfen! » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Versicherungen > Bei Trennung/Scheidung Policen prüfen!

Bei einer Trennung oder Scheidung gibt es wegen gemeinsam angeschaffter Gegenstände nicht selten Meinungsverschiedenheiten, die beide Parteien belasten. Wer auch immer welchen Gegenstand letztendlich erhält, Folgen hat der Verzicht wohl kaum. Anders sieht es bei Versicherungen aus. In einem gemeinsamen Haushalt versichern sich Paare aus Kostengründen häufig gemeinsam, doch bei einer Trennung oder Scheidung verfällt der gemeinsame Versicherungsschutz, so dass dich ein Partner dringend nach neuen Versicherungen umsehen muss. Dies kann nicht nur die Hausrat-, Haftpflicht- oder Autoversicherung betreffen, sondern auch die Krankenversicherung. Versicherungsexperten von Verbraucherzentralen raten deshalb dringend zu einer frühzeitigen Beratung und Information über sämtliche Policen, die beide Partner betreffen und empfehlen einen Versicherungsvergleich im Falle eines notwendigen Neuabschlusses.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Urteil zu Sozialabgaben auf Minijobs Für viele Menschen ist ein Minijob die einzige Einnahmequelle. Andere hingegen bessern sich mit diesem Modell nur ein wenig ihr Gehalt aus einer hauptberuflichen Tätigkeit auf. Das Bundessozialgericht hatte sich nun mit einem Fall zu befassen, in dem ein Mini-Jobber im Hauptberuf ein Einkommen oberhalb der Versicherungspflichtgrenze bezog und zusätzlich einer geringfügigen Beschäftigung nachging. Der Arbeitgeber hatte sich geweigert, den pauschalen Sozialversicherungsbeitrag von 100 Euro im Monat für den Mitarbeiter zu zahlen und zur Begründung auf dessen hohes Gesamteinkommen verwiesen. Die ...
Die Hochzeitsversicherung – Sicherheit für den schönsten Tag Glückliche Ehen werden bekanntlich im Himmel geschlossen und zu jeder großen Liebe gehört auch immer ein Happy End. Ganz irdisch ist hingegen die Hochzeitsfeier mit allem, was dazu gehört und wenn hier etwas schiefläuft, dann ist es gut, dass es eine Hochzeitsversicherung gibt. Sie ist die Versicherung für den Fall, dass ein Unwetter die Feier stört, die Location plötzlich Insolvenz anmelden muss oder die Braut mit einem Blinddarmdurchbruch statt vor dem Traualtar, im Krankenhaus landet. Aber ist eine Hochzeitsversicherung wirklich sinnvoll oder kostet sie vielleicht nur viel Geld? Die Hoch...
PKV mit höheren Leistungsausgaben als GKV In einer aktuellen Studie des Bundeswirtschaftsministeriums, die von dem Berliner Forschungsinstitut Iges und dem ehemaligen Wirtschaftsweisen Bert Rürup durchgeführt wurde, wurde das System der privaten Krankenversicherung (PKV) unter die Lupe genommen. Es stellte sich heraus, dass der Schutz vor Beitragssteigerungen in der PKV nicht besser ist als in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). Demnach stiegen die Leistungsausgaben im Zeitraum von 1997 bis 2008 in der PKV um rund 50% stärker an als bei den gesetzlichen Krankenkassen. Zum Vergleich: Der Anstieg der Leistungsausgaben bei den g...
Sehr gutes Geschäftsjahr 2006 für Janitos Die Janitos Versicherung AG konnte im Geschäftjahr 2006 ihr schon sehr gute Geschäftsergebnis aus 2005 noch weiter verbessern. Das abgelaufene Geschäftsjahr brachte dem Maklervermittler aus Heidelberg einen Ertrag von 2,25 Millionen Euro nach Steuern. Das entspricht einer Steigerung um ca. 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Bei den verdienten Bruttoerträgen gab es einen Anstieg um 19,2 Prozent. Die sehr gute Neugeschäftsentwicklung führte zu einem Wachstum in allen Sparten des Unternehmens. Auch bei den verwalteten Verträgen konnte ein Anstieg um 11 Prozent verzeichnet werden. Es werden je...
Tier-Krankenversicherung oft sehr teuer Die Stiftung Warentest hat 12 Tarife für Krankenversicherungen für Tiere getestet und kommt zu dem Fazit, dass eine solche Versicherung richtig teuer werden kann. Je nach Anbieter kostet sie über 400 Euro jährlich, deshalb lohnt sich ein Vergleich. Im Test waren sowohl Krankenvollversicherungen als auch reine OP-Kostenversicherungen. Laut Stiftung Warentest sind letztgenannte gleich aus mehreren Gründen meistens die bessere Wahl. Zum einen übernehmen Vollversicherungen - auch wenn der Name anderes vermuten lässt - eben nicht alles, sondern bei vielen Anbietern sind Vorsorgemaßnahmen wie z.B. ...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)