Vorsicht bei Rechtsschutz aus Discountern » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Rechtsschutz > Vorsicht bei Rechtsschutz aus Discountern

In den Lebensmitteldiscountern gibt es heutzutage neben Lebensmitteln und Artikeln für den täglichen Bedarf auch jede Menge anderer Angebote. So aktuell auch bei Penny. Dort wird eine ARAG-Rechtsschutzversicherung für 99 Euro als Schnäppchen angeboten. Verbraucherschützer raten den Interessenten, vor Abschluss gut zu überlegen. Der Bund der Versicherten mit Sitz in Henstedt-Ulzburg bei Hamburg führt aus, dass der Versicherungsschutz ausschließlich im Verkehrs-, Berufs- und Grundstücksbereich bestehe. Private Streitigkeiten können nur über eine telefonische Erstberatung abgeklärt werden. Zusätzlich behält sich die ARAG ein Sonderkündigungsrecht nach zwei telefonischen Erstberatungen und jeder weiteren Erstberatung vor. So riskiert jeder Kunde schon eine Kündigung seitens der ARAG, nur weil er die im Vertrag vereinbarten Leistungen in Anspruch nimmt. Hier sollte also im Vorfeld schon genau geprüft werden, ob sich eine solche Versicherung lohnt.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Rechtsschutz für Autoreisen ins Ausland lohnt sich Der Auto Club Europa (ACE) weist darauf hin, dass bei einem Autounfall im Ausland deutlich höhere Anwalts- und Gerichtskosten entstehen können als in Deutschland. Deshalb kann sich eine Rechtsschutzversicherung für Autoreisen ins Ausland lohnen. Die Vorteile eines solchen Rechtsschutzversicherung: In manchen Urlaubsländern werden einige der anfallenden Kosten (z.B. für Sachverständige) auch dann nicht erstattet, wenn die Klage bzw. der Prozess erfolgreich war. Außerdem können die Versicherungen bei der Vermittlung von Kontakten zu deutschsprachigen Anwaltskanzleien im Ausland helfen. Diese ke...
Gerichtsstreit oft teuer als Streitfall Viele Gerichtsstreitfälle zur Feststellung der Schuldfrage sind häufig teuer als der entstandene Schaden z. B. bei einem Verkehrsunfall selbst. Ein Blick auf die ADAC-Prozesskostenübersicht hat dies jetzt verdeutlicht. Da insbesondere Autofahrer schnell in einen Unfall verwickelt sein können, ob selbst verschuldet oder nicht, sollte jeder Führer eines PKW¬¥s über eine Verkehrsrechtsschutzversicherung verfügen. Denn zum Streitfall nach einem Unfall kann es immer kommen, auch wenn die Schuldfrage eigentlich klar ist und es zu keinen Diskussionen kommen dürfte. Der ADAC hat in seiner Studie f...
Lohnt sich eine Rechtsschutzversicherung für Mieter? Schimmel an den Wänden, falsch berechnete Nebenkosten oder ein Streit im Treppenhaus - Es gibt viele Gründe, warum ein Streit mit dem Vermieter vor Gericht enden kann. Wir sagen Ihnen, warum es sich als Mieter lohnt, über eine Rechtsschutzversicherung nachzudenken. Mietverhältnis mit Konfliktpotenzial Leider steht es mit dem Verhältnis von Mietern und Vermietern nicht immer zum Besten. Streitpunkte wie Erhöhungen der Miete, Kinderlärm, Haustiere, Mängel in der Wohnung oder Kündigungsfristen sorgen für viel Konfliktpotenzial. Nicht selten findet man sich am Ende vor Gericht wieder. Statistiken ...
Jung fordert besseren Rechtsschutz für Soldaten in Afghanistan Verteidigungsminister Franz Josef Jung will die Rechtsschutz-Situation von deutschen Soldaten in Afghanistan verbessern. Gegenüber der "Bild am Sonntag" äußerte Jung, dass die Soldaten viel im Interesse der Freiheit riskieren und dafür in schwierigen Situationen keine rechtliche Nachteile haben dürfen. Jung unterstützt damit den Wehrbeauftragten Reinhold Robbe, der kritisiert hatte, dass ein Feldwebel selbst für die Anwaltskosten aufkommen muss, während gegen ihn in Afghanistan wegen versehentlicher Tötung von Zivilisten ermittelt wird. Der Verteidigungsminister plädierte deshalb für die Ver...
Rechtsschutzversicherer drängen auf Klage Die Stiftung Warentest weist darauf hin, dass Arbeitnehmer, die sich mit Hilfe ihrer Rechtsschutzversicherung gegen eine Kündigung wehren wollen, bei der Beauftragung eines Rechtsanwaltes aufpassen sollen. Grund: Bei manchen Versicherungen werden die vollen Anwaltsgebühren nur dann übernommen, wenn der Anwalt mit einer sofortigen Klage beauftragt wird. Versicherte, die den Anwalt zunächst um den Versuch einer außergerichtlichen Einigung bitten, können - sollte es später doch zur Klage kommen - auf einem Teil der außergerichtlichen Anwaltskosten sitzen bleiben. Da bei einer sofortigen Klage we...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)
2 Kommentare für “Vorsicht bei Rechtsschutz aus Discountern
  1. DEGAS

    Bei einigen Fällen ist dies sogar sehr nützlich. Aber danke für Beitrag.

  2. Stefan Franke

    Also Discounter ist vielleicht der falsche Ausdruck, auch wenn dieser in dem genannten Beispiel passt. Ein Discounter ist zum Beispiel ein Versicherungsportal das eine Rechtsschutzversicherung bis zu 30 Prozent günstiger anbietet da diese keinen Außendienst und somit weit geringere Vertriebskosten haben. Der Versicherungsumfang steht den Tarifen wo direkt von der Versicherungsgesellschaft kommen in nichts nach, was den Versicherungsumfang betrifft. Der Abschluss auf so einem Portal ist sogar zu empfehlen oder warum sollte man freiwillig 30 Prozent mehr bezahlen als nötig.

Kein Kommentieren mehr möglich.