Freies Fahren auf Rennstrecke nicht versichert » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > KFZ Versicherung > Freies Fahren auf Rennstrecke nicht versichert

Nach einem Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Karlsruhe ist das sogenannte „Freie Fahren“ auf einer Rennstrecke wie dem Nürburgring nicht versichert (Az.: 12 U 148/13).

Im konkreten Fall ging es um einen Mann, der mit dem Porsche 911 GT3 seiner Mitarbeiterin vor zwei Jahren an der Veranstaltung „Freies Fahren“ auf dem Nürburgring teilnahm. Dabei krachte er auf der Nordschleife jedoch mit einer Geschwindigkeit von 115 km/h in die Leitplanke, wodurch am Fahrzeug ein Schaden in Höhe von rund 20.000 Euro verursacht wurde. Hinzu kam ein Schaden an der Leitplanke, der sich auf ca. 1.800 Euro belief.

Die Fahrzeugbesitzerin wollte nun, dass ihre Kasko-Versicherung die Kosten für den Fahrzeugschaden und die Haftpflichtversicherung den Leitplanken-Schaden übernimmt. Die Kaskoversicherung verwies auf den Versicherungsvertrag, in dem der Versicherungsschutz für Fahrten auf Rennstrecken explizit ausgeschlossen wurde. Dem Gericht zufolge gilt diese Klausel sowohl für Rennen als auch für Trainingsfahrten auf einer Rennstrecke, deshalb müsse die Versicherung für die Unfallkosten nicht aufnehmen. Damit bestätigte das OLG das Urteil der vorherigen Instanz.

Etwas anders stellt sich der Sachverhalt für die Haftpflichtversicherung und den Schaden an der Leitplanke dar. Die entsprechende Klausel im Versicherungsvertrag besagte, dass der Versicherungsschutz für Fahrten auf Rennstrecken ausgeschlossen ist, bei denen es auf das Erreichen einer Höchstgeschwindigkeit ankommt. Dies ist jedoch in dem vorliegenden Fall nicht zwangsläufig gegeben, deshalb muss die Versicherung diesen Schaden übernehmen.

Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

Freies Fahren auf Rennstrecke nicht versichert
Bitte Bewerten

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Image der Kfz-Versicherung wichtig Laut einer repräsentativen Umfrage der VHV Versicherungen mit dem IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung unter 1033 Autofahrern ist der Mehrheit der deutschen Autofahrer das Image ihrer Kfz-Versicherung in der Öffentlichkeit wichtig. Für zwei Drittel der Befragten ist das Image des Anbieters sogar eines der Hauptkriterien bei der Beurteilung einer Versicherung. Vor allem ältere Versicherte legen großen Wert auf den Ruf der Versicherung: 80% der über 60-jährigen Autofahrer wollen ihr Auto bei einer Versicherung mit untadeligem Ruf abschließen. Neben älteren Autofahrern sind vor...
Marderschaden im Auto: Welche Versicherung zahlt? Für viele Autofahrer ist der Marder das wohl unsympathischste Tier überhaupt. Marderschäden sind an Fahrzeugen keine Seltenheit. Die Schäden, die von ihnen verursacht werden, werden nicht von jeder Versicherung übernommen. Jedes Jahr kämpfen Millionen Fahrzeughalter mit Marderschäden. Die kleinen Tiere klettern in den Motorraum der Fahrzeuge und knabbern umgeben von wohliger Wärme an Kabeln, Verkleidungen und zahlreichen anderen Teilen. Für Autofahrer können sich Marder zur wahren Belastungsprobe entwickeln. Durch ihr Knabbern an Kabeln und anderen Autoteilen können sie ein Fahrzeug stilllege...
Kfz-Versicherung – wird es bald keinen Schadenfreiheitsrabatt mehr geben? Der Trend geht zum autonomen Fahren und das macht nach Ansicht von Versicherungsexperten über kurz oder lang den Schadenfreiheitsrabatt überflüssig. Die Begründung für diese These ist einleuchtend, denn wenn die Automatisierung des Verkehrs immer weiter zunimmt, dann werden die individuellen Fahrfehler des Autofahrers immer seltener. Die Belohnung für ein unfallfreies Fahren fällt damit weg. In den nächsten 20 Jahren Nicht jeder kann sich mit dem Gedanken anfreunden, nicht mehr selbst am Steuer seines Autos zu sitzen, wenn es fährt. An diesen Gedanken wird man sich aber gewöhnen müssen, ...
Unfall mit Wildtieren Wie der Deutsche Jagdschutzverband (DjV) bekannt gibt, sind allein im Jahre 2006 220.000 Tiere durch einen Unfall auf deutschen Straßen getötet worden. Die gemeldeten Schäden an Fahrzeugen lagen demnach bei mehr als 400 Millionen Euro. Entsteht durch einen Wildunfall ein Schaden am PKW so ist dieser in der Regel durch die Teilkaskoversicherung abgedeckt. Ein Wildunfall liegt vor, bei Zusammenstößen mit: Rehen, Hirschen, Füchsen, Wildschweinen, Wildkatzen, Feldhasen, Mardern oder Dachsen. Folgende Tiere gehören beispielsweise nicht dazu: Hunde, Katzen, Hauskaninchen, Rinder, Schafe und Federwi...
DA Direkt Versicherung honoriert Umweltbewusstsein Die DA Direkt Versicherung hat mit dem Verkehrsclub Deutschland zusammen einen Versicherungstarif (VCD Eco-Line) entwickelt, der umweltfreundlichen Fahrzeuges speziell einstuft. Der Versicherungsnehmer erhält bei diesem Tarif bei voller Versicherungsleistung bis zu 12 % Rabatt. Die DA Direkt bietet damit das erste Versicherungsprodukt an, dass die ökologische Einstufung eines Fahrzeuges honoriert. In den speziellen Tarif können nur Fahrzeuge eingestuft werden, die einen niedrigen Kraftstoffverbrauch und eine gute Bewertung in der Schadstoffklasse nachweisen können. Ein Honda Civic 1.4 kost...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *