Stiftung Warentest warnt vor unseriösen Geldanlage-Angeboten » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Aktien & Fonds > Stiftung Warentest warnt vor unseriösen Geldanlage-Angeboten

In einem aktuellen Infodokument warnt die Stiftung Warentest vor unseriösen, dubiosen und hoch riskanten Geldanlage-Angeboten, die derzeit auf dem Markt sind. Das Dokument enthält verschiedene Rubriken. So werden in der Rubrik „unseriöse Finanzvermittlung und -beratung“ Fälle genannt, in denen von Banken, Sparkassen, Finanzdienstleistern, -vermittlern oder -beratern Geldanlageprodukte mit falschen Versprechungen oder zweifelhaften Methoden angeboten wurden.

In der Rubrik „Geschlossene Immobilienfonds“ werden über 40 Fonds genannt, vor denen aus verschiedenen Gründen gewarnt wird. Die entsprechenden Gründe und der Verweis auf den entsprechenden Artikel in der Zeitschrift „Finanztest“ werden jeweils in Klammern hinter dem Fonds-Namen genannt. Mit sogenannten „Schrottimmobilien“ beschäftigt sich die gleichnamige Rubrik, in der Anbieter und Vermittler von völlig überteuerten Wohnungen als Kapitalanlage genannt werden. Weitere riskante Angebote, vor denen Anleger ausdrücklich gewarnt werden sollten, finden sich in den übrigen Rubriken „Unternehmensbeteiligungen“, „Genussrechte“ und „Geschäfte mit Lebensversicherungen“.

Die Stiftung Warentest erhebt mit diesem Infodokument keinen Anspruch auf Vollständigkeit, weist jedoch darauf hin, dass hier solche Angebote genannt werden, die in eigenen Untersuchungen, durch Meldungen von Verbraucherzentralen oder durch Gerichtsurteile negativ aufgefallen sind. Interessenten können sich die Liste zum Preis von 2,50 Euro auf der Website der Stiftung Warentest freischalten lassen.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Stiftung Warentest rät von geschlossenen Ökofonds ab Für umweltbewusste Anleger klingen geschlossene Ökofonds durchaus attraktiv. Sie investieren in Biogasanlagen, Wind-, Wasserkraft- und Solaranlagen und profitieren von den staatlich garantierten Einspeisevergütungen. Wie eine Untersuchung der Stiftung Warentest jedoch ergeben hat, ist das Risiko für Anleger jedoch oft viel zu hoch und deshalb wurden fast alle der 24 getesteten geschlossenen Ökofonds mit "mangelhaft" bewertet. Von den 24 geschlossenen Ökofonds im Test wurden überhaupt nur 10 einer Detailprüfung unterzogen, die übrigen 14 fielen wegen ihres großen Anlegerrisikos schon in der Vo...
Welche Geldanlagen sind besonders beliebt? Am 31. Oktober ist Weltspartag und wie jedes Jahr, so hat der Deutsche Sparkassen- und Giroverband ihr Vermögensbarometer der Presse in Berlin vorgestellt. Anhand dieses Barometers lässt sich erkennen, wie sich die Präferenzen bei der Geldanlage durch die anhaltende Niedrigzinsphase verschoben haben. Der größte Verlierer ist dabei die Lebensversicherung, der nur noch 24 Prozent der Deutschen als Vorsorge für das Alter vertrauen. Immobilien sind die Gewinner Noch vor sieben Jahren haben sich 46 Prozent der Deutschen für eine klassische Lebensversicherung ausgesprochen. 2007 lag der Wert s...
Autokredit zur Finanzierung des Wunschautos abschließen: Autokreditvergleich Wenn das alte Auto so langsam den Geist aufgibt und man aber dringend auf einen eigenen PKW angewiesen ist, muss man wohl oder übel in den sauren Apfel beißen und sich von dem vierrädrigen Freund trennen. Doch dann stellt sich die Frage, wer als Nachfolger in Frage kommt? Ob ein Neuwagen oder einen Gebrauchtwagen ist nicht immer eine Frage der Einstellung, sondern hängt fast immer von den finanziellen Möglichkeiten ab. Doch egal wie man sich entscheidet, manchmal reicht das finanzielle Polster noch nicht einmal für einen neuen Gebrauchten. Und dann? Dann kann man sich mit einem Autokredit he...
Baufinanzierung: Zinsniveau steigt leicht an Trotz eines leichten Anstiegs befinden sich die Bauzinsen auch weiterhin auf einem Rekordtief. Vor allem bei Darlehen mit einer Zinsbindung von fünf bis zehn Jahren ist das Zinsniveau leicht gestiegen. Ende Januar sind die Bauzinsen für Darlehen mit einer Zinsbindung von fünf Jahren um insgesamt 0,06 Prozent gestiegen. Eine ähnliche Entwicklung zeigt sich bei den Zinsen für eine Baufinanzierung mit zehnjähriger Zinsbindung. Die Zinsen bewegen sich trotz des leichten Anstiegs weiter auf einem historischen Tiefstand. Bei vielen Baufinanzierungen liegen die Zinsen demnach unter dem Niveau der Z...
Ehegattensplitting: Besserverdiener zahlen bald mehr Einem Bericht der Welt nach will Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen (CDU) Besserverdienende beim Ehegattensplitting nun deutlich schlechter stellen und Familien mit mehreren Kindern im mit weniger Einkommen sollen dafür entlastet werden. So sollen, wenn es nach den Vorstellungen der CDU-Politikerin von der Leyen geht, Familien mit mehreren Kindern deren jährliches Einkommen über 40.000 Euro liegt, gestaffelt nach der Kinderzahl entlastet werden. Dazu ist auch ist eine deutliche Anhebung des steuerlichen Kinderfreibetrags geplant. Liegt das Einkommen über 70.000 Euro im Jahr, so sol...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)