Stiftung Warentest rät von Investaq Goldrente als Altersvorsorge ab » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Aktien & Fonds > Stiftung Warentest rät von Investaq Goldrente als Altersvorsorge ab

Bei der Investaq Goldrente investiert der Anleger in eine fondsgebundene Rentenversicherung, die sich an Goldminen und anderen Goldprojekten beteiligt. Die Stiftung Warentest hat dieses Finanzprodukt einem Schnelltest unterzogen und kommt zu dem Ergebnis, dass es als Altervorsorge nicht geeignet ist.

Die Investaq Goldrente wird von der Quantum Leben AG aus Liechtenstein angeboten. Die Anleger können wahlweise Einmalbeiträge (mindestens 10.000 Euro) oder monatliche Raten (mindestens 100 Euro über mindestens 5 Jahre) einzahlen. Diese Einzahlungen werden in Goldminen oder Direktbeteiligungen an Goldprojekten investiert. Außerdem bezahlen die Anleger sogenannte „Einrichtungskosten“, die 6,6% der Anlagesumme betragen sowie 1,25% Kosten pro Jahr auf das bislang angesparte Kapital.

Die Experten der Stiftung Warentest weisen ausdrücklich darauf hin, dass spezielle Goldinvestments wie bei dieser Anlage als Altersvorsorge zu riskant sind. In diesem konkreten Fall ist aus den im Internet verfügbaren Informationen noch nicht einmal ersichtlich, in welche Fonds und Projekte das Geld der Anleger investiert wird. Das Angebot ist nicht vergleichbar mit anderen fondsgebundenen Versicherungen. Hinzu kommt: Die erhobenen Kosten sind vor allem bei kleinen Anlagebeträgen sehr hoch. Die Finanzexperten können bei der Investaq Goldrente keinen Vorteil erkennen und raten deshalb von ihr als Altersvorsorge ab.

 

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Lieferheld ist an der Börse – alle Erwartungen wurden übertroffen „Essen ist da!“ Diesen Werbeslogan kennen viele, wenn es um Lieferdienste geht, aber nicht alle wissen, dass der Lieferdienst, der hinter dieser Werbung steht, sehr erfolgreich an der Börse gestartet ist. Genau genommen ist ja auch nicht Lieferheld an die Börse gegangen, sondern der Mutterkonzern, zu dem Lieferheld gehört. Delivery Hero heißt dieser Konzern, was übersetzt übrigens auch Lieferheld bedeutet, und der Börsengang war der bisher erfolgreichste Gang an die Börse des Jahres 2017. Ein sehr erfolgreiches Start-up Als Delivery Hero vor sechs Jahren als Start-up gegründet wurde, kon...
Immer noch hohe Angst vor Altersarmut Ungeachtet des Wirtschaftsaufschwungs im laufenden Jahr haben der jüngsten Studie der Postbank und des Instituts für Demoskopie Allensbach zufolge 16,3% der Befragten Angst vor Altersarmut und sorgen sich um ihren Lebensunterhalt im Alter. Vor allem im Osten Deutschlands ist diese Angst im Vergleich zum Vorjahr sogar noch angestiegen. So sind in den neuen Bundesländern 25% der Befragten fast sicher, dass sie ihren Lebensunterhalt im Alter nicht alleine werden bestreiten können, das sind 5% mehr als im Vorjahr. Sind es bei den heutigen Ruheständlern 18%, die über eine unzureichende Altersvorso...
Zwei weitere offene Immobilienfonds aufgelöst Die Stiftung Warentest weist darauf hin, dass zwei weitere offene Immobilienfonds aufgelöst werden. Zusammen mit den beiden neuen aufgelösten Fonds, dem AXA Immoselect und dem Degi International, sind mittlerweilse sechs offene Immobilienfonds in der Abwicklung. Schon länger eingefroren sind auch die Fonds SEB Immoinvest und CS Euroreal, die bei Anlegern sehr beliebt waren und auch lange Zeit als solide Geldanlage galten. Grund für die Abwicklung dieser Fonds: Das hier angelegte Geld war in Immobilien gebunden und die bestehenden Barbestände waren nicht ausreichend, um alle Anleger, die ihre ...
Junge Erwachsene sorgen sich um Altersvorsorge Eine aktuelle Umfrage, die im Auftrag der Hamburger Sparkasse durchgeführt wurde, ergabe, dass auch junge Menschen zwischen 18 und 29 Jahren die gleichen Ängste in Bezug auf ihren Lebensstandard haben wie ältere Mitbürger. Mehr als 30% der Befragten glauben, dass ihre bisherige Vorsorge nicht ausreichen wird und sie im Rentenalter noch dazuverdienen müssen (78%). Für einen höheren Lebensstandard im Alter oder eine Aufbesserung der Haushaltskasse arbeiten zu gehen, ist der Großteil der Befragten bereit, dagegen können sich 51% vorstellen, mit dem auszukommen, was sie im Alter bekommen. Wie di...
Altersvorsorge bei Frauen verbessert Wie zwei Studien unabhängig voneinander herausgefunden haben, beschäftigen sich immer mehr Frauen mit dem Thema der Altersvorsorge. Bereits mehr als 90% der betragten Männer und Frauen sind über eine Zusatzvorsorge abgesichert. Zudem befassen sich aktuell ca. 50% aller befragten Frauen mit dem Thema Altersvorsorge. Die Umfrage hat zudem ergeben, dass fast zwei Drittel der befragten Männer und Frauen der Meinung sind, dass Ihre bisher getätigte Altersvorsorge ausreichend ist, wobei sich ca. 40 Prozent der Frauen damit überfordert fühlen, das richtige Absicherungsprodukt zu finden. Wie wichtig...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)