Expertenrat: Regelmäßig Hausratversicherung überprüfen » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Hausratversicherung > Expertenrat: Regelmäßig Hausratversicherung überprüfen

Wer nach einem Totalschaden der Wohnung finanziell nicht in der Lage wäre, alles Nötige neu zu kaufen, sollte eine Hausratversicherung abschließen. Doch anders als andere Versicherungen kann sich der Bedarf einer Hausratversicherung im Laufe der Zeit erheblich ändern. Deshalb raten die Experten der Stiftung Warentest dazu, die Police der Hausratversicherung regelmäßig zu überprüfen und den Tarif ggf. aufzustocken oder den Anbieter zu wechseln.

In der April-Ausgabe ihrer Zeitschrift „Finanztest“ berichtet die Stiftung Warentest von ihrem umfangreichen Test verschiedener Hausratversicherungen. Insgesamt wurden 116 Tarife von 59 Versicherungsunternehmen unter die Lupe genommen und deren Preise mittels einem Modellfall in vier Städten mit unterschiedlich hohem Risiko (Altenburg, Darmstadt, Hannover, Köln) ermittelt.

Das Ergebnis: Alle Tarife im Test decken die wichtigsten Risiken ab, doch was kostet der Versicherungsschutz für Überspannung und Fahrraddiebstahl? Im thüringischen Altenburg, der Modellstadt mit niedrigem Risiko, gibt es einen entsprechenden Tarif schon ab 99 Euro pro Jahr. In Köln, der teuersten Stadt im Test, kostet der gleiche Versicherungsschutz dagegen schon mindestens 161 Euro pro Jahr.

Auf der Suche nach dem günstigsten Tarif sollte man jedoch nicht vergessen, dass die Versicherungssumme auch immer dem tatsächlichen Wert des Hausrats entsprechen sollte, um finanziellen Schaden abzuwenden. Versicherte können den Wert entweder selbst ermitteln oder sich auf die Pauschale der Versicherung einlassen. Diese liegt bei rund 650 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Aber Achtung: Wenn der Versicherungswert unterschätzt wird, wird ein entstandener Schaden nur anteilig ersetzt.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Fahrraddiebstahl Ist bei einer Hausratversicherung der Diebstahl eine Fahrrades mit versichert, so liegt die Beweispflicht für den Diebstahl des Rades beim Versicherungsnehmer. Die wurde in einem Urteil des Landgerichtes Bielefeld entschieden. In dem verhandelten Fall hatte einen Frau den Diebstahl ihres Fahrrades morgens um 8.30 UHR gemeldet. Die Versicherung deckt den Fahrraddiebstahl ab, wenn dieser in der Zeit von 06.00 UHR bis 22.00 Uhr geschied. Seitens der Versicherung wurde die Bezahlung verweigert, mit dem Hinweis dass der Versicherungsnehmer nicht beweisen könne, dass das Fahrrad nicht vor 06.00 U...
Boote in der Hausratversicherung Die "Bild"-Zeitung weist darauf hin, dass Wasserfahrzeuge wie Boote oder Surfbretter grundätzlich nicht in der Hausratversicherung mitversichert sind. Je nach Versicherer und Tarif besteht jedoch die Möglichkeit, dass Wasserfahrzeuge unterschiedlichster Art wie z.B. Schlauboote, Surfgeräte, Kanus, Ruder- und Faltboote oder auch Flugdrachen in die Versicherung aufgenommen werden. Dazu muss jedoch gewährleistet sein, dass diese von dem Versicherungsnehmer oder einer weiteren Person, die mit ihm in häuslicher Gemeinschaft lebt, ausschließlich und immer nur privat genutzt werden. Segel- und Motor...
Hausratversicherung für Fahrrad rund um die Uhr Der Bund der Versicherten weist darauf hin, dass Fahrräder jetzt in der Hausratversicherung rund um die Uhr gegen Diebstahl versichert werden können. Es wird empfohlen, bei dem jeweiligen Anbieter der Hausratversicherung nach den neuen Konditionen zu fragen, die dem erweiterten Versicherungsschutz zugrunde liegen. Unabhängig davon wird empfohlen, auch unter den neuen Bedingungen Fahrräder möglichst in vorhandenen Abstellräumen abzustellen, ansonsten droht weiterhin der Verlust des Versicherungsschutzes. Laut dem Bund der Versicherten bleibt die Sorgfaltspflicht über die Fahrräder, einschließ...
Bankschließfach im Urlaub Der Bundesverband Deutscher Banken hat Urlaubern, die Ihre Wertsuchen während des Urlaubes zu Hause nicht sicher genug aufbewahren können dazu, diese in einem Bankschließfach aufzubewahren. Urlaubszeit ist auch für Einbrecher und Diebe die beliebteste Jahreszeit. Viele Häuser stehen leer und somit ist es leicht, unbeobachtet und ohne großes Risiko einzubrechen und Wertgegenstände zu stehlen. Da nicht jeder Haushalt einen eigenen Tresor besitzt, ist das Aufbewahren von Wertgegenständen in einem Bankenschließfach eine gute Alternative. Zumal viele Hausratversicherungen nur einen sehr begrenzte...
Stiftung Warentest: Hausratversicherung Vergleich & Test Die Stiftung Warentest hat 134 Hausratversicherungen genauer unter die Lupe genommen. Aufgrund der  großen Preisunterschiede empfehlen die Experten erneut einen Wechsel, durch den Verbraucher bis zu 100 Euro sparen können, ohne dass sie dabei auf Leistungen verzichten müssen. Finanztest hat den Hausratversicherung Test anhand verschiedener Modellorte vergleichen. Während Kunden in Freital für den günstigsten Tarif Ammerländer Classic nur 46 Euro jährlich zahlen mussten, lag der Kostenaufwand beim teuersten Tarif, dem Angebot Zurich MultiPlus Top, bei 211 Euro. Gravierender waren die Untersch...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)