Urteil: Geschädigter muss Preise für Ersatz-Mietwagen vergleichen » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > KFZ Versicherung > Urteil: Geschädigter muss Preise für Ersatz-Mietwagen vergleichen

Nach einem Urteil des Amtsgerichts München sind Unfallgeschädigte, die für die Zeit, in der ihr beschädigtes Auto repariert wird, einen Mietwagen in Anspruch nehmen können, dazu verpflichtet, ein günstiges Angebot zu suchen und anzunehmen (Az.: 343 C 8764/13).

Im konkreten Fall hatte eine Frau einen Unfall mit ihrem Nissan Qashqai Visia, bei dem ein Schaden von 2.676 Euro entstand, den die gegnerische Versicherung klaglos bezahlte. Außerdem hatte die Frau für die Zeit der Reparatur ihres Wagens Anspruch auf einen Mietwagen und hat für einen Nissan Pixe für fünf Tage fast 1.130 Euro bezahlt. Die gegnerische Versicherung weigerte sich jedoch, hierfür die komplette Summe zu bezahlen und erstattete der Frau nur 330 Euro, woraufhin diese klagte.

Das Amtsgericht München gab jedoch der Versicherung Recht, die der Meinung war, dass die Frau viel zu viel für den Mietwagen gezahlt hatte. Damit hat die Frau gegen ihre Schadenminderungspflicht verstoßen und muss einen Teil der Kosten selbst übernehmen. Ihre Pflicht wäre es gewesen, mehrere Angebote für Mietwagen miteinander zu vergleichen und dann das günstigste Angebot zu wählen.

In ihrem Fall sei dies auch zumutbar gewesen, denn zwischen dem Unfall und der Reparatur, für die sie den Mietwagen benötigte, lagen mehr als drei Monate, in denen sie sich – auch online oder telefonisch – hätte informieren können. Dann hätte sie auch herausgefunden, dass der gleiche Wagen bei anderen Firmen deutlich günstiger, nämlich teilweise zum Preis von 239 Euro bis knapp 370 Euro angeboten wurde.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Kfz-Versicherung: Nicht-Wechsler sind zufrieden mit ihrer Versicherung Die von YouGovPsychonomics im Auftrag der DEVK Versicherungen durchgeführte Befragung "DEVK Kfz-Wechselkompass 2010" zeigte, dass Autofahrer, die ihre Kfz-Versicherung nicht wechseln, dies vor allem tun, weil sie mit ihrer bestehenden Versicherung zufrieden sind. Laut der Studie fühlen sich 97% der Nichtwechsler bei ihrer Kfz-Versicherung wohl und sind mit dieser zufrieden. 64% von ihnen bestätigen sogar, dass genau das der Grund ist, warum sie nicht wechseln wollen. 62% bleiben bei ihrer Meinung, auch wenn sie durch einen Anbieterwechsel niedrigere Beiträge zahlen würden. Auch der Zeitaufwan...
Kein Versicherungsschutz bei fehlendem roten Kennzeichen Nach einem Urteil des Oberlandesgerichts Koblenz müssen auch rote Nummernschilder stets ordnungsgemäß und gut sichtbar an das Fahrzeug angebracht werden. Ansonsten kann der Versicherungsschutz verlorengehen (Az.: 10 U 1258/10). Wer also für Probe- oder Überführungsfahrten eines PKW rote Nummernschilder verwendet, muss diese immer im für die Nummernschilder vorgesehenen Rahmen befestigen und darf sie nicht hinter die Windschutzscheibe oder auf der Hutablage legen. Im konkreten Fall ging es um eine Autofahrerin, deren Kfz-Versicherung sich weigerte, einen Brandschaden an einem Wohnanhänger zu b...
KFZ – Versicherung für Fahranfänger Wer seinen Führerschein neu erlangt hat und seinen ersten eigenen PKW anschafft, wird bei der Autoversicherung richtig zur Kasse gebeten. Allein für die Haftpflichtversicherung verlangen manche Versicherungen bis zu 4.000 EURO pro Jahr. Die Standardeinstufung für Fahranfänger beträgt bei Versicherungen 240 Prozent, wer seinen Führerschein länger als 3 Jahre hat, wird mit 140 Prozent eingestuft. Sparen kann man bei der Versicherungseinstufung indem man den Weg über die eigenen Eltern einschlägt. Der PKW wird dann dort als Zweitwagen eingestuft und diese Einstufung ist günstiger als 240 Prozent...
Studie: Kundenzufriedenheit bei Kfz-Versicherungen Für den aktuellen "ServiceAtlas Kfz-Versicherer 2013" fragte ServiceValue insgesamt 2.750 Verbraucher, wie zufrieden sie mit ihrer Kfz-Versicherung sind. An der Umfrage nahmen die Kunden von 36 Kfz-Versicherungsgesellschaften teil, unter denen sich 11 Direktversicherungen befanden. Im Mittelpunkt der Befragung standen die Serviceleistungen und der Leistungsumfang der Versicherungen, der Preis der Police spielte nur eine untergeordnete Rolle, berichtet das Online-Vergleichsportal Check24. Die Mehrheit der Befragten zeigte sich mit der Schadenregulierung und dem allgemeinen Service ihrer Kfz-Ve...
Autoversicherung: Nutzungsaufall auch bei Oldtimern Eine Nutzungsausfall-Entschädigung steht nach einem unverschuldeten Unfall zu auch Fahrern von einem Oldtimer zu. Das entschied zumindest das Landgericht Berlin (Az. 58 S 142/06). Der gegnerische Versicherer wollte einem Porsche-Fahrer keinen Nutzungsausfall zahlen, der Porsche war 42 Jahre alt. Die Begründung lautete, dass Halter eines Oldtimers sein Auto nicht wirklich benötigen würde. Frener wurde bemängelt, dass die Erstellung des Gutachtens und Reparatur zu lange gedauert haben. Das Gericht sah den Fall aber anders. Ein Oldtimer ist ein normales Verkehrsmittel und somit kann der Nutzu...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)