Welche Versicherung zahlt für Silvesterschäden? » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Versicherungen > Welche Versicherung zahlt für Silvesterschäden?

2012 haben die Deutschen Schätzungen zufolge 124 Millionen Euro für ihr Silvesterfeuerwerk ausgegeben, doch so schön die Begrüßung des neues Jahres auch ist, sie ist nicht ganz ungefährlich. Durch Böller und Raketen können Menschen verletzt und Gegenstände beschädigt werden. Doch welche Versicherung zahlt bei welchen Silvesterschäden? Die Stiftung Warentest klärt auf: Wer fremde Sachen wie z.B. teure Kleidung, Einrichtungsgegenstände oder ein Auto beschädigt, muss seine private Haftpflichtversicherung in Anspruch nehmen. Wenn man sich durch Böller oder Raketen selbst verletzt, übernimmt die eigene Krankenversicherung die Kosten für die Heilbehandlung. Sollten dauerhafte Schäden zurückbleiben, ist die private Unfallversicherung der richtige Ansprechpartner.

Wenn Silvesterschäden durch Unbekannte verursacht werden, kommt es darauf an, was genau beschädigt wurde. Handelt es sich hierbei um das Wohnhaus, übernimmt die Wohngebäudeversicherung des Eigentümers Schäden, die von explodierenden Feuerwerkskörpern verursacht wurden. Haben diese jedoch einen Brand ausgelöst und die Einrichtungsgegenstände in der Wohnung wurden durch Feuer oder Löschwasser beschädigt, sind diese Schäden von der Hausratversicherung gedeckt.Wenn Unbekannte das eigene Auto beschädigt haben, zahlt die Teilkaskoversicherung Schäden, die durch in Brand geratene oder explodierte Feuerwerkskörper entstanden sind. Leider müssen Versicherte jedoch in der Regel selbst in die Tasche greifen, wenn glimmende Böller Seng- oder Schmorschäden an dem Auto angerichtet haben. Wurde das Auto jedoch mutwilig zerstört, übernimmt die Vollkaskoversicherung die Kosten.

In diesem Zusammenhang gibt die Stiftung Warentest auch einige Tipps für ein sicheres Silvesterfeuerwerk. So empfehlen die Experten dringend, nur zugelassene Feuerwerkskörper (zu erkennen an der aufgedrucktem BAM-Prüfnummer) zu verwenden und stets die Sicherheitshinweise des Herstellers zu beachten. Außerdem sollte man Feuerwerkskörper immer senkrecht und kippsicher platzieren und ins Freie (niemals auf Personen, Tiere, Autos oder Balkone) ausrichten.

Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

Welche Versicherung zahlt für Silvesterschäden?
Bitte Bewerten

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Haftung bei Unfällen durch nasses Laub Was im Winter Schnee und Eis, ist im Herbst das feuchte und dadurch rutschige Laub auf den Gehwegen. Wenn Passanten hierauf ausrutsche und sich dadurch einen gesundheitlichen Schaden zufügen, können sie mit der Begründung der Verletzung der Verkehrssicherungspflicht Schadenersatz von dem oder den Verantwortlichen verlangen, denn diese sind dazu verpflichtet, sämtliche Gefahren auf den Gehwegen so zu beseitigen, dass keine Unfälle provoziert werden. In den seltensten Fällen ist im Schadensfall die Gemeinde haftbar zu machen, da die Kehrpflicht in der Regel den Eigentümern der betroffenen Grund...
Versicherungsverlust bei Schutzgelderpressung Nach dem Urteil des Bundesgerichtshofs muss ein Gastwirt seiner Versicherung erhaltene Schutzgelderpressungen melden, ansonsten kann die Versicherung wegen verschwiegener Gefahrenerhöhung die Leistungen verweigern (Az.: IV ZR 229/09). Im konkreten Fall ging es um einen Gastwirt, der 2005 eine Gastronomie-Versicherung abschloss, in der auch Schäden durch Einbruch, Raub und Vandalismus abgesichert waren. Ab März 2007 erhielt der Mann die ersten Schutzgelderpressungen, die er jedoch ignorierte. Auch in den folgenden Monaten weigerte er sich, die verlangten 750 Euro monatlich zu zahlen, woraufhin...
Überflüssige und unverzichtbare Versicherungen Wer sich von unnötigen Versicherungen trennt, kann pro Jahr bis zu 400 Euro einsparen. Doch auf keinen Fall sollte am falschen Ende gespart werden. Die Zeitschrift "Finanztest" gibt deshalb Hilfestellung bei der Auswahl der wichtigen und überflüssigen Versicherungen. Grundsätzlich sollte sich demnach jeder - unabhängig von Alter, Familienstand und Lebenssituation - vor existentiellen Risiken schützen wie z.B. durch eine Krankenversicherung, Privathaftpflichtversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung und eine Risikolebensversicherung (für alle, die für den Unterhalt anderer Personen aufkommen...
„Schwarze“ Versicherungslisten Nach Angaben des Bundes der Versicherten (BdV) führt die deutsche Versicherungswirtschaft geheime Risikolisten ihrer Kunden, was BdV-Chefin Lilo Blunck nicht nur als rechtlich fragwürdig, sondern auch als unangemessenes Instrument im Kampf gegen Betrug anprangert. Bei diesen Listen handelt es sich um eine Datensammlung von rund 10 Millionen Datensätzen, die nach geheimen Kriterien zusammengestellt werden und auch die Versicherten ahnen nichts von diesen Listen, auf denen sie unter Umständen schon nach einer Ablehnung einer Berufsunfähigkeitsversicherung landen könnten. Einmal auf diese Liste e...
Neu auf dem Markt – die Versicherung für Kleinbetriebe Jeder, der ein Geschäft hat, der sollte auch eine Betriebshaftpflichtversicherung haben. Diese Versicherung kostet kein Vermögen, aber sie sichert das ganze Unternehmen vor Schäden ab. Geschützt sind jedoch nicht nur die Betriebsstätten und die Produkte, auch die Mitarbeiter und die Kunden sind abgesichert. Sollte ein Kunde zum Beispiel ausrutschen und hinfallen, dann zahlt die Betriebshaftpflichtversicherung das Schmerzensgeld und übernimmt den Verdienstausfall sowie die Kosten für den Krankenhausaufenthalt und eine lebenslange Rente. Diese so wichtige Versicherung wird jetzt auch speziell fü...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *