Festgeld von Targobank überzeugt im Schnelltest » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Finanzen > Festgeld von Targobank überzeugt im Schnelltest

Noch bis zum 31.01.2014 bietet die Targobank 2,75% Zinsen für Festgeld an, das für ein Jahr angelegt wird. Die Mindestanlagesumme liegt bei 2.500 Euro, maximal können 100.000 Euro angelegt werden. Voraussetzung für die Nutzung des Festgeldangebots ist die Übertragung eines Wertpapierdepots. Die Stiftung Warentest hat sich das Angebot der Targobank mal genauer angesehen.

Vorteilhaft sind in jedem Fall der sehr gute Zinssatz, der etwa 1% über den Topangeboten des Jahrs liegt. Das Wertpapierdepot beurteilen die Experten „für Internetkunden und wenig aktive Filialbankkunden“ als preiswert. Allerdings weist die Stiftung Warentest darauf hin, dass es für Filialbankkunden mit regelmäßigen Orders günstigere Angebote auf dem Markt gibt. Nachteilig ist ebenfalls, dass „der günstige Börsenhandel aktiv gemanagter Fonds“ über die Targobank nicht getätigt werden kann. Außerdem ist das Wertpapierdepot nur unter bestimmten Voraussetzungen kostenlos: Es muss entweder online geführt werden oder eine Anlagesumme von mindestens 50.000 Euro enthalten.

Zusammenfassend bewerten die Finanztest-Experten das Festgeldangebot der Targobank so: Anleger, die bereits ein Wertpapierdepot haben und dieses wechseln und Festgeld anlegen wollen, können mit dem Angebot bis zu 1.000 Euro mehr erwirtschaften. Allerdings ist es für regelmäßige Fondskäufer eher weniger zu empfehlen. Auch sollte man den hohen Mindestpreis von 34,90 Euro erwähnen, der bei Filialorders zu beachten ist.

Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

Festgeld von Targobank überzeugt im Schnelltest
Bitte Bewerten

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Registrierung zur Umsatzsteuer im Vereinigten Königreich (UK) Im Vereinigten Königreich (UK) ist für die Umsatzsteuer die Zoll- und Steuerbehörde HM Revenue & Customs (HMRC) zuständig. Eine Pflicht zur Registrierung für die Umsatzsteuer besteht grundsätzlich erst, wenn die im UK steuerbaren Umsätze eines Unternehmens innerhalb der vergangenen zwölf Monate £68.000 überschritten haben oder eine Überschreitung innerhalb der nächsten 30 Tage zu erwarten ist. Umsätze aus bestimmten Bereichen, zum Beispiel aus dem Handel mit verbrauchsteuerpflichtigen Waren, ziehen unabhängig von der Höhe des Umsatzes die Pflicht zur sofortigen Registrierung nach sich. Aller...
Verbraucherzentrale: Vorsicht bei freien Finanzberatern Im Gespräch mit der ARD warnt Gabriele Schmitz von der Verbraucherzentrale Hamburg vor der Geldanlageberatung bei freien Finanzberatern. Sie erklärt, dass freie Finanzberater in erster Linie darauf geschult sind zu verkaufen und zwar am liebsten solche Produkte, mit denen sie selbst hohe Provisionen kassieren. Die Erfahrung hat gezeigt, dass es sich hierbei laut Schmitz häufig um hochriskante Anlagen handelt, die oft sogar über Kredite finanziert werden. Dabei kann es sich z.B. um geschlossene Fonds und Beteiligungen oder vermietete Wohnungen handeln. Schmitz warnt explizit vor der Vermittlu...
Die konservativsten Sparer wohnen in Hamburg Eine repräsentative Umfrage der Targobank unter den Einwohnern von sieben deutschen Großstädten hat ergeben, dass Hamburger die konservativsten Sparer Deutschlands sind. So nannten 49,4% der Hamburger die Sicherheit als das wichtigste Kriterium bei der Geldanlage, berichtet das "Hamburger Abendblatt". So verwundert es nicht, dass das klassische Sparbuch hier beliebter ist als in anderen deutschen Städten. Während 45% der Hamburger ein Sparbuch besitzen, sind es in Berlin nur 28% und in Leipzig nur 24%. Die zweitbeliebteste Geldanlage der Hamburger ist das Tagesgeldkonto, das deutlich höhere Z...
Aktueller Goldpreis – Goldkurs Einbruch wirft Fragen auf Im letzten Jahr brach der aktuelle Goldpreis um fast ein Drittel ein, niemals lagen Analysten so daneben wie bei den Prognosen des aktuellen Goldkurs. Der Goldpreis fiel auf 1.200 Dollar pro Unze. Anfang des Jahres 2013 prognostizierten Analysten den Goldpreis laut einer Bloomberg-Umfrage noch auf über 1.800 Dollar. Mehrere namhafte Analysten lagen mit ihren Prognosen deutlich daneben und wurden vom Goldpreis Einbruch völlig überrascht. Kannte der Goldpreis bisher nur einen Weg und zwar den Trend nach oben, geht es jetzt seit Monaten in genau die andere Richtung, nach unten. Es handelt sich ...
Online- oder Offline-Banking? Bereits im Jahr 1980 ging das erste, auf BTX basierende Online-Banking an den Start, welches bis zum Ende des Bildschirmtextes 1999 die dominierende Anwendung unter den Online-Banking-Systemen blieb und auch danach aufgrund wechselunwilliger Kunden noch bis 2007 als T-Online Classic fortgesetzt wurde. Damit verweist das Online-Banking auf eine lange Geschichte, die zwischenzeitlich von fast der Hälfte aller Haushalte genutzt wird: Im Jahr 2011 erledigten 44 % der Deutschen ihre Bankgeschäfte online. Doch bleibt noch immer die Skepsis gegenüber Sicherheitsrisiken bestehen, die im Gegensatz dazu...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *