BGH: Werkstattbindung für Gebrauchtwagen unwirksam » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > KFZ Versicherung > BGH: Werkstattbindung für Gebrauchtwagen unwirksam

Nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) sind Klauseln, die Garantieansprüche für Gebrauchtwagen an eine Werkstattbindung knüpfen, unzulässig (Az.: VIII ZR 206/12). Demnach dürfen Käufer von Gebrauchtwagen mit Garantie frei wählen, in welcher Werkstatt sie Wartungsarbeiten und Inspektionen ihres Wagens durchführen lassen.

Im konkreten Fall hatte ein Mann aus Bayern im November 2009 bei einem Autohändler einen Gebrauchtwagen mit einer 1-jährigen Garantie zum Preis von 10.490 Euro gekauft. Im Kaufvertrag stand jedoch die Klausel, dass „jegliche Garantieansprüche“ nur dann bestehen, wenn „die vom Hersteller vorgeschriebenen oder empfohlenen Wartungs-, Inspektions- und Pflegearbeiten beim Verkäufer/Garantiegeber oder in einer vom Hersteller anerkannten Vertragswerkstatt“ durchgeführt werden. Im April 2010 ließ der Besitzer des Wagens die Inspektion in einer freien Werkstatt durchführen, weil er damit nach eigenen Angaben „immer gute Erfahrungen gemacht“ habe. Als das Auto wenige Monate später wegen einer beschädigten Ölpumpe liegenblieb, verweigerte die Garantie-Versicherung die Kostenübernahme. Begründung: Die letzte Inspektion wurde entgegen der Klausel im Kaufvertrag nicht in einer Vertragswerkstatt durchgeführt.

Die Klage des Wagenbesitzers vor dem Landgericht war zunächst erfolglos, doch der BGH gab ihm letztlich Recht. Die Richter begründeten ihr Urteil damit, dass die Garantie grundsätzlich bei jeder „Säumnis des Garantienehmers“ entfällt und zwar unabhängig davon, ob der Schaden auf dieses Säumnis zurückzuführen ist. Eine solche Klausel würde den Kunden aber unangemessen benachteiligen, so der BGH.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Individueller Kündigungsstichtag für Kfz-Versicherung Die Stiftung Warentest weist darauf hin, dass nun auch die Allianz und die Ergo-Gruppe (Victoria, D.A.S., Hamburg-Mannheimer) ihren Neukunden eine neue Stichtagsregelung zur Kündigung der Kfz-Versicherung anbieten. Die Police kann hier immer zum Jahrestag des Vertragsabschluss gekündigt werden, die Kündigung muss allerdings schon einen Monat vor diesem Datum bei der Versicherung eintreffen. Dies könnte vor allem für vergessliche Kunden ein Problem werden, denn bislang gab es einen einheitlichen Kündigungstermin in der Autoversicherung: Wer seine Versicherung zum Jahresende kündigen wollte, m...
Preiskrieg der Kfz-Versicherer Die Kfz-Versicherer liefern sich aktuell einen wahren Preiskrieg. Der Vorstandssprecher der HUK-Coburg, Rolf-Peter Hoenen, sagte der "Wirtschaftswoche": "Die Kriegskassen vieler Konkurrenten sind gut gefüllt. Einige wollen jetzt um jeden Preis Marktanteile kaufen." Grund für den aktuellen Preiskampf ist die Erhöhung der Versicherungssteuer zum Jahreswechsel. Laut einem Bericht der "Welt am Sonntag", erwägen etwa 3,2 Millionen Bundesbürger im Herbst eine Änderung der Auto-Haftpflichtversicherung. Wie das Institut für Demoskopie Allensbach in einer repräsentativen Umfrage herausfand, planen viel...
Kfz-Versicherung: Als Einzelfahrer bis zu 80% sparen Eine Untersuchung des Internet-Vergleichsportals "Aspect Online" hat ergeben, dass Autofahrer, die ihr Fahrzeug ausschließlich selbst nutzen, bis zu 80% bei ihrer Kfz-Versicherung sparen können. Vorstandsmitglied Wolfgang Schütz erklärt, dass sich mit sinkendem Unfallrisiko auch die Beiträge reduzieren, und vor allem beim Fahrerkreis lässt sich kräftig sparen, wenn dieser deutlich eingeschränkt ist. Im Vergleich zu Versicherten, die den Fahrerkreis überhaupt nicht einschränken, also auch Führerscheinneulinge mit dem Auto fahren lassen, können Einzelfahrer im mittleren Alter bis zu 80% sparen...
Abgefahrende Reifen: Versicherung muss zahlen Trotz abgefahrener Reifen erlischt bei einem Unfall nicht unbedingt gleich der Versicherungsschutz. Das zumindest berichtet die Zeitschrift "OLG-Report" unter Berufung auf ein Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Frankfurt. Die Versicherung muss nachweisen, dass dem Fahrzeughalter der Zustand der Reifen bekannt war und er ihn nicht beachtet bzw. den Zustand der reifen nicht kontrolliert hat (Az.: 7 U 50/04). Das Gericht hob mit dem Urteil die vorherige Entscheidung des Landgerichts Frankfurt auf und gab der Zahlungsklage eines Fahrzeughalters gegen seine Kasko- und Haftpflichtversicherung stat...
Volksführsorge mit neuem Kfz-Versicherungstarif Die Volksführsorge hat einen neuen Tarif für die PKW Versicherung eingeführt, der sich als Baustein-Konzept auf dem deutschen Markt durchsetzen soll. Das Baustein-Konzept soll nach Angabe des Unternehmens zu den umfangreichsten in Deutschland gehören. Volker Seidel, Volksführsorge-Vorstandsmitglied sagte zum neuen Tarif: ‚"Kein anderer Versicherer bietet einen derartigen Komplettschutz an." Die Tariferung des Versicherungsangebotes soll risikogerecht sein und es wird ein so genannter ‚"Rabattretter" eingeführt. Hierbei handelt es sich um die Zusicherung der Versicherung, ...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)