Insassenunfallversicherung: Notwendig oder nicht? » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > KFZ Versicherung > Insassenunfallversicherung: Notwendig oder nicht?

Viele Kfz-Versicherungen bieten ihren Kunden zusätzlich zur Haftpflicht- und Teil- bzw. Vollkaskoversicherung noch eine Insassenunfallversicherung. Doch macht ein solcher Vertrag wirklich Sinn?

Versichert sind damit Unfälle, die der Fahrer oder der Beifahrer während der Fahrt, aber auch beim Ein- und Aussteigen oder Be- und Entladen, erleiden. Doch in vielen Fällen sind diese Risiken auch ohne zusätzliche Insassenunfallversicherung abgedeckt.

Wird der Unfall nicht vom Fahrer selbst verursacht, sondern vom Unfallgegner, so zahlt dessen Haftpflichtversicherung. Das gilt auch für Schmerzensgeld, Schadenersatz bei Invalidität usw. Trifft hingegen den Fahrer selbst die schuld, werden mögliche Zahlungen an die Beifahrer von der eigenen Haftpflichtversicherung geleistet.

Der Fahrer allerdings geht leer aus, wenn er den Unfall selbst verschuldet hat. In diesem Fall würde eine Insassenunfallversicherung einspringen. Deren Abschluss macht aber nur Sinn, wenn nicht bereits eine Unfallversicherung besteht. Diese würde nämlich ebenfalls zahlen.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Kein Versicherungsschutz bei angeborenen Krankheiten Das Kammergericht Berlin widersprach in einem aktuellen Urteil der Entscheidung des Landgerichts Berlin und gab damit einer Versicherung Recht, die sich weigerte, einem an der Bluterkrankheit erkrankten Jungen eine monatliche Rente auszuzahlen. Bei der Bluterkrankheit handelt es sich um eine erblich bedingte Erkrankung, die in der Police vom Versicherungsschutz ausgenommen sei. Die Unfall- und Invaliditätsversicherung zahle zwar ab einem Behinderungsgrad von 50%, der bei der Bluterkrankheit eindeutig gegeben sei, doch aufgrund der Tatsache, dass dieser auf eine angeborene Krankheit zurückzufüh...
Wohngebäudeversicherung zahlt nicht jeden Frostschaden Die Kälte hat Deutschland fest im Griff, zweistellige Minustemperaturen werden in den letzten Tagen hierzulande gemessen. Eine solche Kälte macht nicht nur den Menschen, sondern auch den Gebäuden zu schaffen. Zwar schützt eine Wohngebäudeversicherung prinzipiell vor Frostschäden an Häusern, doch in manchen Fällen darf die Versicherung die Leistungsübernahme verweigern. Nach einem Urteil des Landgerichts Essen muss ein Versicherter, der in einem leerstehenden Gebäude die Wasserleitungen nicht entleert und nicht für eine ausreichende Beheizung des Gebäudes sorgt, damit rechnen, dass die Wohngeb...
Rund 30% aller Hunde in Privatbesitz ohne Versicherung Laut dem Industrieverband Heimtierbedarf werden in Deutschland rund 5,3 Millionen Hunde gehalten und immer wieder kann es vorkommen, dass des Menschen bester Freund einen Sach- oder sogar Personenschaden verursacht. In diesem Fall ist der Halter dazu verpflichtet, dem Geschädigten Schadenersatz zu leisten. Anders als bei Kleintieren, sind Schäden, die durch Hunde verursacht werden, nicht von der privaten Haftpflichtversicherung abgedeckt. Hierfür muss eine separate Hundehalter-Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden. Daniel Dodt vom Online-Vebraucherportal Toptarif weist darauf hin, dass...
Kfz Versicherung wird billiger Die Kfz-Versicherung wird im kommenden Jahr für ein Großteil der Autofahrer zum Teil deutlich billiger. Das hat ein Marktvergleich der Zeitschrift "Capital" ergeben. Die Kosten sinken demnach für die Haftpflicht-Versicherung im Vergleich zu 2008 deutschlandweit im Durchschnitt um 1,6 Prozent, die Teilkasko-Versicherung fällt um 2,3 Prozent und die Vollkasko-Versicherung wird im Schnitt 1,9 Prozent billiger. Bei insgesamt 174 in Deutschland getesteten Vollkasko-Tarifen müssen Autofahrer 123 weniger als in diesem Jahr zahlen. Bei der Haftpflicht-Versicherung wird jeder zweite Tarif günstiger, b...
Kfz Versicherung: Bereitschaft zum Wechsel ist hoch Weiterhin ist die Wechselbereitschaft bei deutschen Autofahrern mit Blick auf die Kfz Versicherung auf einem hohen Niveau. Jeder dritte Autofahrer möchte laut einer aktuellen Umfrage, die durch die VHV Versicherungen in Kooperation mit dem IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforderung durchgeführt wurde, den eigenen Anbieter wechseln. Dabei bezieht sich die Wechselbereitschaft der deutschen Autofahrer sowohl auf einen neuen Tarif als auch auf einen neuen Anbieter. Im Rahmen der Umfrage wurden mehr als 1000 Autofahrer zu ihrer Wechselbereitschaft befragt. Besonders hoch ist die Wechse...
Von Stephan (Insgesamt 332 News)