Autoversicherung: Kfz Versicherung Test 2013 » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > KFZ Versicherung > Autoversicherung: Kfz Versicherung Test 2013

Das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) untersuchte 31 Kfz Versicherungen und prüfte diese im aktuellen Kfz Versicherung Test 2013 auf Leistungen und Service. Getestet wurden Fillialversicherer und Direktversicherer.

Bei den Fillialversicherern erhielten insgesamt drei Gesellschaften die Note „gut“ in Sachen Service. Neben der Axa Kfz Versicherung erhielten auch die R+V Versicherung und die DEVK ein „gut“. Es wurden zudem jeweils ein Basis- und ein Komfortprodukt getestet. Hier erzielte die HUK Coburg die besten Ergebnisse und bekam von den Testern ein „sehr gut“ und landete damit vor der DEVK und der Axa auf dem ersten Platz.

Auch die Direktversicherungen konnten im aktuellen Kfz Versicherung Test überzeugen und gleich sieben von 12 Anbietern erhielten vom DISQ die Gesamtnote „gut“ in Sachen Service. Am besten bewerteten die Tester die DA Direkt, die Hannoversche und die Sparkassen Direktversicherung. Weniger Freude an dem Testurteil hatten allerdings die HUK24 und die R+V24, beide Gesellschaften erhielten in Teilbereich Service ein „mangelhaft“.

Insgesamt konnten die Direktversicherer in Sachen Service punkten, dies begründen die Tester damit, dass die Internetauftritte der Direktversicherer besser und verständlicher aufgebaut sind. Versicherer mit vor Ort Beratung legen hier anscheinend weniger Wert drauf. In Sachen Beratung lagen die Fillialversicherer leicht vorne, allerdings erhielten auch die Direktversicherer noch ein „gut“ für ihre Beratungsleistungen.

Wer mit dem Gedanken spielt seine Kfz Versicherung zu wechseln kann dies noch bis zum 30. November 2013 tun. Auf unserer Seite finden Sie dazu einen kostenlosen und unverbindlichen Vergleichsrechner: Hier klicken …

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Nutzungsausfallentschädigung von der Kfz-Haftpflicht des Unfallgegners Wer in einen Unfall verwickelt wird und dabei selbst unschuldig ist, der bekommt Geld von der Kfz-Haftpflichtversicherung des Gegners. Diese bezahlt die Reparatur des Autos und kommt zudem für einen Leihwagen bzw. eine so genannte Nutzungsausfallentschädigung auf. Während die Kostenübernahme für den Werkstattaufenthalt an keine engen Fristen gebunden ist, kann das Unfallopfer nicht zeitlich unbegrenzt die Zahlung der Ausfallentschädigung verlangen. Wer erst zwei Monate nach dem Unfall einen derartigen Anspruch erhebt, der geht leer aus. Das entschied das Oberlandesgericht Köln, das damit eine...
Unfallreparaturwerkstätten im Test Die deutschen Autofahrer haben den Unfallreparaturwerkstätten, KFZ – Versicherern und DEKRA Gutachtern in Deutschland ein gutes Zeugnis ausgestellt. Dies haben zwei Umfragen ergeben, die von der DEKRA durchgeführt wurden. Hinterfragt wurde, wie zufrieden die Kunden mit der Begutachtung des Unfallschaden, der Reparatur und der Regulierung durch die Versicherung zu frieden waren. Nach Schulnoten wurden die Werkstätten mit einem Anteil von 95,5 % mit gut oder sogar mit sehr gut bewertet, die Gutachter der DEKRA erzielten 91,8 % und die Versicherungen 72 %. Vom DEKRA Geschäftsführer Werner von H...
Nach Umzug Kfz-Kennzeichen behalten Bislang musste man nach einem Umzug in einen anderen Landkreis oder eine andere Kreisstadt auch sein Fahrzeug in diesem neu anmelden. Ab September 2008 tritt eine Regelung in der Fahrzeug-Zulassungsverordnung in Kraft, nach der es den Landesbehörden freigestellt ist, ob sie auf eine Neuzuteilung des KFZ-Kennzeichens beharren oder auf diese verzichten möchten. Mit anderen Worten, wer ab September von München nach Frankfurt zieh, kann sein Münchner Kennzeichnen behalten - vorausgesetzt die Landesbehörden stimmen dem zu. Für die KFZ-Versicherung ergeben sich hieraus ebenfalls Änderungen, denn da...
Provinzial erweitert Kfz-Haftpflicht um Fahrerschutz Die Westfälische Provinzial will ihre Kfz-Haftpflichtversicherung zum 1. Oktober um einen Fahrerschutz-Baustein erweitern. Kfz-Marktmanagerin Renate Ringelkamp von der Provinzial erklärt, dass der Fahrer bislang nur dann mit einem finanziellen Ausgleich bei eigenen Verletzungen rechnen konnte, wenn er selbst nicht den Unfall verursacht hat und der Verursacher auch bekannt ist. Diese Lücke im Versicherungsschutz soll nun geschlossen werden. Mit dem neuen Fahrerschutz sollen dann auch Personenschäden am Fahrer abgesichert sein, die durch einen selbst verursachten Unfall entstehen. Dazu gehört ...
Wer zahlt bei Brandschäden am Auto? In Berlin bangen die Bürger um ihre Autos, denn seit mehreren Tagen werden in der Hauptstadt offenbar wahllos Autos angezündet. Dabei handelt es sich keineswegs nur um Luxuskarossen, auch ältere Fahrzeuge und Familienautos werden in Brand gesteckt und dadurch fast immer komplett zerstört. Obwohl die Ermittlungen der Polizei auf Hochtouren laufen, konnte die Anschlagsserie bislang nicht gestoppt werden. Doch wer zahlt eigentlich für die Brandschäden? Die Stiftung Warentest weist darauf hin, dass die Teilkaskoversicherung für Brandschäden am Auto aufkommt (den vereinbarten Selbstbehalt muss der...
Von Mario (Insgesamt 372 News)