Gammelfleisch Skandal » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Sonstige News > Gammelfleisch Skandal

Und schon wieder wurde Gammelfleisch gefunden. Bei dem beanstandeten Material handelt es sich um 23 Tonnen Schweinebacken aus Frankreich und 3,5 Tonnen Rindfleisch aus Litauen. Besitzer sind zwei verschiedene Firmen, die Lagerflächen in dem Kühlhaus sind angemietet. Das nicht tiefgefrorene Rindfleisch hatte zum Teil ein Haltbarkeitsdatum bis Juli 2005, bei einem anderen Teil waren die Etiketten bereits entfernt.

Nun stellt sich vielen betroffenden, ob Einzelhandel oder Endkunde die Frage, wer für den schaden aufkommt wenn man unwissentlich Gammelfleisch gekauft hat, wer für den Schaden aufkommt. Auf Nachfrage bei einigen Versicherern von uns gab es immer immer wieder die selbe Antwort. Eine Versicherung tritt in diesem Fall nicht ein.

Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

Gammelfleisch Skandal
Bitte Bewerten

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Wichtige Versicherungen für die WG Unzählige Studenten leben zusammen mit Kommilitonen in einer Wohngemeinschaft. Was viele WG-Bewohner nicht bedenken, ist, dass sie auch in einer WG für Schäden am Gebäude, Gebäudeteilen oder anderen festen, dem Vermieter gehörenden Einrichtungen haften. Deshalb empfiehlt sich der Abschluss einer Privathaftpflicht- und Hausratversicherung. Die Privathaftpflichtversicherung springt dann ein, wenn ein Mieter einen Schaden an der Wohnung oder dem Haus verursacht. Allerdings gilt der Versicherungsschutz der Privathaftpflichtversicherung immer nur für den Versicherungsnehmer selbst, nicht für die P...
Restschuldversicherung Restschuldversicherungen stehen sehr stark in der Kritik, nicht zuletzt, weil sie von vielen Kreditinstituten bei jeder Finanzierungsanfrage mit angeboten werden und nicht ausreichend erklärt werden. Verbraucherschützer raten nicht grundsätzlich von einer Restschuldversicherung ab, da diese immer im Einzelfall auf die persönliche Situation abgestellt werden muss. Die Risikobereitschaft des Kreditnehmers sowie seine persönlichen Lebensumstände spielen dabei die entscheidende Rolle. In vielen Fällen ist es günstiger, eine separate Risikolebensversicherung abzuschließen bzw. zu prüfen, in wie w...
Welche Versicherungensleistungen versteuert werden müssen Die wichtigsten Versicherungen für Verbraucher sind die private Haftpflichtversicherung, die Berufsunfähigkeitsversicherung und die Risikolebensversicherung, um die Hinterbliebenen finanziell zu versorgen. Unter bestimmten Voraussetzungen können die Prämien steuerlich geltend gemacht werden. Wenn es zum Leistungsfall kommt, sind jedoch auch die Finanzbehörden an den Versicherungsverträgen interessiert. Darauf weisen die "Ad Hoc News" hin. Wenn eine Haftpflichtversicherung unter anderem oder aber ausschließlich berufliche Risiken abdeckt, können die Beiträge steuerlich geltend gemacht werden. ...
Demographische Entwicklung als Herausforderung Nach Einschätzung des Allianz-Chef Michael Diekmann stellt die demographische Entwicklung für den Konzern eine größere Herausforderung da als der Klimawandel, der momentan in aller Munde ist. Dem Wirtschaftsmagazin ‚"Capital" sagte Diekmann, dass der Staat im Bezug auf die demographische Entwicklung seiner Meinung nach falsche Impulse setzte. Beim Thema Klimaschutz will die Allianz in den nächsten Jahren zur Senkung des Schadstoffausstoßes beitragen. In Australien werden die Firmenfahrzeuge auf umweltfreundliche Energien umgestellt und es stehen Überlegungen an, dies auch auf Euro...
Rekordgewinne bei Zurich Financial Services (ZFS) Einen Reingewinn von 41 Prozent konnte der Versicherungskonzern Zurich Financial Services (ZFS) im abgelaufenen Jahr verzeichnen. Der Gewinn lag dabei bei 4,527 Mrd. Dollar. Wie der Konzern mittelte habe der so genannte operative Geschäftsgewinn (BOP) um 48 Prozent auf 5,861 Mrd. Dollar zugenommen. Von diesem Rekordergebnis sollen u. a. die Aktionäre profitieren. So ist geplant, die Dividende von 7 auf 11 Fr. je Aktie anzuheben. Vom Verwaltungsrat wurde zudem festgelegt, dass ein Aktienpaket in Höhe von 1,25 Mrd. Fr. zurückgekauft werden soll. Durch diese Maßnahmen lässt der Konzern seinen A...
Von Mario (Insgesamt 372 News)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *