Reiserücktrittsversicherung: Ausschluss von Depression möglich » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Versicherungen > Reiserücktrittsversicherung: Ausschluss von Depression möglich

Eine Reiserücktrittsversicherung kann Depressionen als Leistungsfall ausschließen. Kommt es zu psychischen Erkrankungen, muss die Versicherung die Kosten für die nicht angetretene Traumreise nicht übernehmen.

Dies ist allerdings nur möglich, wenn sich in dem unterzeichneten Vertrag eine entsprechende Klausel findet, in der auf den Ausschluss der psychischen Erkrankungen hingewiesen wird. Das geht aus einem aktuellen Urteil des Amtsgerichts München hervor. Die Richter des zuständigen Gerichts haben entschieden, dass der Ausschluss von Depressionen aus den Leistungsfällen möglich ist.

Im aktuellen Fall buchte im April 2012 ein Paar eine Reise ins mexikanische Cancún. Um die Traumreise optimal absichern zu können, entschied sich das Paar für den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung. In den Versicherungsbedingungen wurde von Seiten des Versicherers ein Ausschluss von psychischen Erkrankungen integriert. Bei dem Mann des Paares wurde schließlich im Mai eine Depression festgestellt. Daraufhin konnte das Paar die gebuchte Reise nicht antreten und ließ die Stornierung veranlassen.

Dadurch entstanden Stornokosten in Höhe von 2161 Euro, die von dem Paar schließlich von der Versicherung zurückverlangt wurden. Die Versicherung weigerte sich jedoch die Stornokosten zu übernehmen und verwies auf die Geschäftsbedingungen.

Vom Amtsgericht wurde die Klage des Paares nun abgewiesen. Die Richter erklärten, dass die integrierte Klausel wirksam sei. Demnach wird der Versicherte durch sie nicht in unangenehmer Form benachteiligt.

Trotz dieser Einschränkung ist eine solche Absicherung, wie sie beispielsweise als Reiserücktrittsversicherung bei Coverwise gebucht werden kann, sinnvoll. Dies gilt vor allem für Familien mit Kindern. Gerade Familien werden häufig aufgrund von unerwarteten Erkrankungen mit Stornierungen konfrontiert. In diesem Fall kann die Reiserücktrittsversicherung hohe Kosten vermeiden.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Werbung für Versandapotheken verboten Zwischen der AOK in Hessen und dem hessischen Apothekerverband gibt es aktuell einen Streit über das Recht zum Werben für Versandapotheken. Das Landessozialgericht (LSG) in Darmstadt hat jetzt den Apotheker Recht gegeben. Krankenkassen dürfen demnach nicht für Versandapotheken werben, da dies gegen den mit den Apotheken geschlossenen Arzneiliefervertrag verstößt. Von der AOK wurde in der Mitgliederzeitschrift und in diversen Telefonaktionen für Versandapotheken geworben. Es handelte sich dabei nicht nur um das Informieren über die Möglichkeiten von Versandapotheken sondern um offensive Werbu...
Unglück in Überlingen: Prozess um Schadensersatz verschoben Vor dem Konstanzer Landgericht sollte ursprünglich am kommenden Donnerstag der Prozess um Schadensersatzansprüche im Zusammenhang mit dem Flugzeugunglück von Überlingen beginnen. Die Winterthur Versicherung, als Versicherer von Skyguide, verlangt Schadensersatz von der Fluggesellschaft Bashkirian Airlines für geleistet Abfindungszahlungen an Hinterbliebene unter anderem zweier getöteter DHL-Piloten. Am 01.Juli 2002 waren eine Fracht Boeing von DHL und ein Passagierflugzeug der Bashkirian Airline zusammengestoßen, wobei 71 Menschen ums Leben kamen. Aufgeschoben wurde die Verhandlung, weil d...
Englische Lebensversicherung: Jetzt Vorteile nutzen Eine englische Lebensversicherung überzeugt im Gegensatz zur deutschen Lebensversicherung durch die Flexibilität sowie meist zweistellige Renditen. Britische Lebensversicherungen erzielen im Durchschnitt um die 12-13% Rendite. Mit der Englischen Lebensversicherung sichern Sie im Todesfall die finanzielle Zukunft der Hinterbliebenen und Ihre eigene Alterversorgung ab. Von einem von Ihnen gewünschten Zeitpunkt erhalten Sie eine einmalige Kapitalzahlung. Englische Lebensversicherungen werden in Deutschland immer beliebter, denn eine englische LV bietet, im Gegensatz zur deutschen Lebensversi...
Versicherungen für Unternehmen als Betriebsausgaben? Gründer und Unternehmer sollten sich gegen eine Vielzahl von Risiken absichern, hierzu gehört die Versicherung von Gegenständen wie Maschinen und Computern, von Gebäuden wie Büros und die Versicherung gegen einen persönlichen Ausfall. All diese Risiken können die Existenz des Unternehmens bedrohen, doch nicht alle entsprechenden Versicherungen können auch als Betriebsausgaben steuerlich geltend gemacht werden. So entschied das Finanzgericht Rheinland-Pfalz im letzten Jahr (Az.: 2 K 2519/05), dass die Absicherung persönlicher Risiken, z.B. durch eine Betriebsausfallversicherung gegen allgemei...
Allianz kauft Progress-Garant Die Allianz Versicherung weitert Ihr Geschäft auf dem russischen Versicherungsmarkt weiter aus. Am Montag teilte die Allianz mit, dass sie die russische Versicherungsgesellschaft Progress-Garant übernommen hat. Die Allianz will damit Ihre Position im schnell wachsenden Versicherungsmarkt stärken. Die Allianz hatte alle Aktien übernommen, die im Besitz vom Management von Progress-Garant waren. Das Kerngeschäft von Progress-Garant liegt im Bereich der Unfall- und Schadenversicherung. Das Unternehmen gehört zu den Top 20 der wichtigsten Russischen Versicherungen. Die Prämieneinnahmen belaufen s...
Von Nancy (Insgesamt 131 News)