Untersuchung: Studienkredite werden billiger » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Finanzen > Untersuchung: Studienkredite werden billiger

Durch den absoluten Tiefstand des Leitzinses der Europäischen Zentralbank (EZB), der aktuell bei 0,5% liegt, sind auch die Zinsen für Finanzierungen gesunken. Wie aus einer aktuellen Untersuchung des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) in Zusammenarbeit mit dem „Handelsblatt“ hervorgeht, gilt dies auch für Studienkredite.

Das „Handelsblatt“ berichtet, dass im letzten Jahr insgesamt 50.000 Studienkredite vergeben wurden. Davon haben 25.000 Studierende bei der staatlichen Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) einen Studienkredit aufgenommen. Weitere 19.000 Studierende haben einen Bildungskredit bei dem Bundesverwaltungsamt abgeschlossen. Das staatlich geförderte KfW-Darlehen kann auch für ein Zweit- oder Aufbaustudium und Promotionen verwendet werden, neuerdings liegt die maximale Altersgrenze für dieses Darlehen auch nicht mehr bei 30, sondern bei 44 Jahren.

Der Studie zufolge gehört der KfW-Kredit mit einem Zinssatz ab 3,28% zu den günstigsten Darlehensangeboten auf dem Markt. Zum Vergleich: Der Studienkredit der Deutschen Bank sieht einen Zinssatz von 8,9% vor. Manche Anbieter, darunter auch die Deutsche Bank oder verschiedene Sparkassen, legen den Zinssatz für die Rückzahlungsphase auch erst nach dem Studium fest.

Da die Unterschiede zwischen den verschiedenen Angeboten groß sind, sollten Studierende vor dem Abschluss eines Kreditantrags die jeweiligen Konditionen sorgfältig lesen und miteinander vergleichen. Außerdem empfiehlt das CHE vorher die exakte Kalkulation des Finanzierungsbedarfs, so sollten z.B. Auslandssemester mit höheren Kosten kalkuliert werden.

 

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Immobilienkredite so günstig wie nie Wer eine Immobilie bauen oder kaufen will, kann sich aktuell über besonders niedrige Zinsen für Immobilienkredite freuen. Bei einer Zinsbindung über 10 Jahre verlangen die günstigsten Banken derzeit nur 3% Zinsen im Jahr und selbst für eine Zinsbindung über 20 Jahre gibt es schon Angebote mit einem Zinssatz von 3,5%. Wie die Stiftung Warentest mitteilt, zahlen Bauherren und Wohnungskäufer aktuell nur noch halb so viele Zinsen wie sie es vor 10 Jahren tun mussten. Dennoch gibt es einige Tipps, die Immobilienkäufer beachten sollten. So sind die Unterschiede zwischen den Banken teilweise groß, h...
VTB Duo im Schnelltest Die österreichische VTB Direktbank bietet mit dem Produkt "VTB Duo" eine Mischung aus Tages- und Festgeld an, das die Stiftung Warentest kürzlich einem Schnelltest unterzogen hat. Die Mindestanlagsumme bei VTB Duo beträgt 500 Euro und es gilt, dass immer 80% der Anlagesumme an die vereinbarte Laufzeit gebunden, die übrigen 20% jedoch täglich verfügbar sind. Die Mindestlaufzeit beträgt 1 Jahr und kann auf bis zu 3 Jahre verlängert werden. In Abhängigkeit von der Laufzeit liegt der Zinssatz zwischen 2,9% und 3,8% pro Jahr. Im Fall einer Bankenpleite springt der österreichische Einlagensicherungs...
Finanzierung von Kita-Plätzen Die Frage der Finanzierung von zusätzlichen Kita – Plätzen ist weiterhin offen. Eine Entscheidung soll erst während der nächsten Haushaltsberatung im Sommer fallen. Es scheint sich allerdings eine Lösung anzubahnen. Zum Teil soll eine Umschichtung im Haushalt vorgenommen werden und zum anderen Teil soll der Etat des Familienministeriums angehoben werden. Diese Lösung wurde von der SPD als Lösung gefordert und sogar von Teilen der CDU. Einen Verzicht auf die nächste Kindergelderhöhung lehnt die Familienministerin Ursula von der Leyen allerdings ab, da damit für die für die Schaffung von Kind...
BGH-Urteil: Bearbeitungsgebühren für Kredite unzulässig Mit dem aktuellen Urteil hat der Bundesgerichtshof (BGH) die Rechte von Bankkunden massiv gestärkt (Az.: XI ZR 170/13 und XI ZR 405/12). Die Karlsruher Richter haben entschieden, dass Bearbeitungsgebühren für Kredite, die zusätzlich zu den Zinsen erhoben werden, nicht zulässig sind. Mit anderen Worten: Klauseln in Kreditverträgen, die Bearbeitungsgebühren für Verbraucherkredite vorsehen, sind unwirksam. Im konkreten Fall sind zwei Kläger juristisch gegen entsprechende Klauseln in Verträgen mit der Postbank und der National-Bank vorgegangen, nach denen die Kreditnehmer Zinsen und darüber hinau...
Welche Geldanlagen sind besonders beliebt? Am 31. Oktober ist Weltspartag und wie jedes Jahr, so hat der Deutsche Sparkassen- und Giroverband ihr Vermögensbarometer der Presse in Berlin vorgestellt. Anhand dieses Barometers lässt sich erkennen, wie sich die Präferenzen bei der Geldanlage durch die anhaltende Niedrigzinsphase verschoben haben. Der größte Verlierer ist dabei die Lebensversicherung, der nur noch 24 Prozent der Deutschen als Vorsorge für das Alter vertrauen. Immobilien sind die Gewinner Noch vor sieben Jahren haben sich 46 Prozent der Deutschen für eine klassische Lebensversicherung ausgesprochen. 2007 lag der Wert s...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)