Untersuchung: Studienkredite werden billiger » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Finanzen > Untersuchung: Studienkredite werden billiger

Durch den absoluten Tiefstand des Leitzinses der Europäischen Zentralbank (EZB), der aktuell bei 0,5% liegt, sind auch die Zinsen für Finanzierungen gesunken. Wie aus einer aktuellen Untersuchung des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) in Zusammenarbeit mit dem „Handelsblatt“ hervorgeht, gilt dies auch für Studienkredite.

Das „Handelsblatt“ berichtet, dass im letzten Jahr insgesamt 50.000 Studienkredite vergeben wurden. Davon haben 25.000 Studierende bei der staatlichen Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) einen Studienkredit aufgenommen. Weitere 19.000 Studierende haben einen Bildungskredit bei dem Bundesverwaltungsamt abgeschlossen. Das staatlich geförderte KfW-Darlehen kann auch für ein Zweit- oder Aufbaustudium und Promotionen verwendet werden, neuerdings liegt die maximale Altersgrenze für dieses Darlehen auch nicht mehr bei 30, sondern bei 44 Jahren.

Der Studie zufolge gehört der KfW-Kredit mit einem Zinssatz ab 3,28% zu den günstigsten Darlehensangeboten auf dem Markt. Zum Vergleich: Der Studienkredit der Deutschen Bank sieht einen Zinssatz von 8,9% vor. Manche Anbieter, darunter auch die Deutsche Bank oder verschiedene Sparkassen, legen den Zinssatz für die Rückzahlungsphase auch erst nach dem Studium fest.

Da die Unterschiede zwischen den verschiedenen Angeboten groß sind, sollten Studierende vor dem Abschluss eines Kreditantrags die jeweiligen Konditionen sorgfältig lesen und miteinander vergleichen. Außerdem empfiehlt das CHE vorher die exakte Kalkulation des Finanzierungsbedarfs, so sollten z.B. Auslandssemester mit höheren Kosten kalkuliert werden.

 

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Schuldenfalle Kundenkreditkarten Viele Unternehmen bieten ihren Kunden sogenannte Co-Branding-Kreditkarten an, durch die ihnen Preisvorteile und die Teilnahme an Sonderaktionen ermöglicht werden. Diese Kundenkreditkarten werden in Kooperation mit Banken erstellt, doch Verbraucherschützer beurteilen sie skeptisch und mahnen zur Vorsicht. Schnell können die Kreditkarten zur Schuldenfalle werden. Denn auch die Co-Branding-Kreditkarten müssen die gleichen Kriterien erfüllen wie normale Kreditkarten. Markus Feck von der Verbraucherzentrale NRW in Düsseldorf erklärt in der "Rheinischen Post", dass sowohl die Banken als auch die Un...
Kinderzuschlag: Mehr Geld für arme Familien Die Große Koalition will aus der Debatte um Kinderarmut nun Konsequenzen ziehen. Einem Zeitungsbericht zufolge wollen Familienministerin (CDU) von der Leyen und Arbeitsminister Müntefering (SPD) den Kinderzuschlag deutlich erhöhen. Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen und Bundesarbeitsminister Franz Müntefering planen laut einem Bericht in der ‚"Passauer Neue Presse" eine vollständige Reform des Kinderzuschlags für Familien mit wenig Einkommen. Über einen entprechenden Entwurf will die CDU-Parteispitze am Montag diskutieren. In dem Papier fordert von der Leyen eine Vereinf...
Lebensversicherung im Mittel nur mit 3,6% verzinst Die Stiftung Warentest weist darauf hin, dass Lebensversicherungen in diesem Jahr nur noch mit durchschnittlich 3,6% verzinst werden, was gegenüber dem Vorjahr eine weitere Absenkung bedeutet (2012: 3,9%). Anfang 2012 sank der Garantiezins für neu abgeschlossene Verträge schon von 2,25% auf 1,75%, die Gesamtverzinsung liegt nun mit der garantierten Überschussbeteiligung bei 3,6%. Zum Vergleich: 2004 lag die Gesamtverzinsung noch bei 4,4%. Berücksichtigt man dazu noch die zu zahlenden Abschluss-, Verwaltungs- und Risikokosten, so liegt die Rendite deutlich niedriger, weil die Verzinsung nur auf...
Kreditkarten Test 2011 von Stiftung Warentest Kreditkarten dienen längst nicht mehr nur dem Bezahlen und Geldabheben. Die Mehrzahl der Herausgeber von Gold- und Premiumkarten offerieren auch verschiedene Zusatzleistungen, mit denen sie sich beispielsweise in Form von Versicherungen an Reisende richten. Die Stiftung Warentest hat diese Kreditkarten genauer unter die Lupe genommen und geprüft, ob sie sich für den Karteninhaber rechnen. Kreditkarten dieser Art schlagen mit jährlichen Kosten von 50 bis 80 Euro zu Buche. Finanztest hat im aktuellen Kreditkarten Test insgesamt 42 Angebote von 20 Herausgebern auf den Prüfstand gestellt. Die Tes...
Stiftung Warentest rät von Korridor-Anleihen ab Als Alternative zu herkömmlichen Zinsanlagen bieten Sparkassen und Banken sogenannte Korridor-Anleihen. Diese zeichnen sich in der Regel durch eine Kapitalgarantie zum Ende der Laufzeit aus und sehr hohe Zinsen. Allerdings ist der Zinssatz an bestimmte Bedingungen geknüpft. Die Stiftung Warentest nennt in einer aktuellen Meldung als Beispiel die Dax Kupon Korridor-Anleihe der Landesbank Berlin mit einer Laufzeit bis Juni 2020 und einer Verzinsung von 3% pro Jahr - vorausgesetzt der Aktienindex Dax liegt in einem Korridor zwischen rund 5.778 und 10.318 Punkten. Dieser Korridor gilt für das gan...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)