Die 5 wichtigsten Leistungseinschlüsse in der Betriebshaftpflichtversicherung » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Haftpflichtversicherung > Die 5 wichtigsten Leistungseinschlüsse in der Betriebshaftpflichtversicherung

Für jeden Versicherten stehen die Leistungen der Betriebshaftpflichtversicherung an erster Stelle, denn schließlich will man im Fall des Falles sicher sein, den entstandenen Schaden nicht aus eigener Tasche zahlen zu müssen. Deshalb suchen viele Versicherungsnehmer nach einem Patentrezept der wichtigsten Leistungseinschlüsse in der Betriebshaftpflicht, um anhand einer einfachen Liste zu verifizieren, dass sie tatsächlich den perfekten Versicherungsschutz abgeschlossen haben. Doch die Tücke liegt im Detail, und die wichtigsten Leistungseinschlüsse werden je nach Branche unterschiedlich sein. Betrachtet man zum Beispiel einen Handwerksbetrieb, sind die fünf wichtigsten Leistungseinschlüsse recht eindeutig zu bewerten. Sie sind an den häufigsten Schäden ausgerichtet, die in einem Handwerksbetreib verursacht werden können.

1. Die Tätigkeit in fremden Häusern

Handwerker sind oft in fremden Häusern und Gebäuden unterwegs, um dort ihrer Arbeit nachzugehen. Für Personen- und Sachschäden ist eine Deckungssumme von mindestens drei Millionen Euro angemessen, um im Schadensfall wirklich solide versicherte zu sein. Der häufigste Schaden im Handwerk ist wohl der Tätigkeitsschaden, der auch als Bearbeitungsschaden bezeichnet wird. Er entsteht bei Arbeiten an Gegenständen, die dem Kunden gehören. Wird also bei der Verlegung von Parkett zur Vorbereitung ein Schrank verrückt und wird dabei das Parkett des Kunden zerkratzt, verursacht der Handwerker einen Bearbeitungsschaden, den er seinem Kunden ersetzen sollte.

2. Schutz auch außerhalb des Leistungsorts

Zwar sind Handwerker häufig in den Wohnungen ihrer Kunden beschäftigt, doch immer wieder fallen Schäden an, die nicht ausschließlich auf den Standort des Kunden beschränkt sind. So können Be- und Entladeschäden entstehen, wenn der Handwerker eine fremde Fracht beschädigt.

3. Schlüsselverlust

Der Verlust von Schlüsseln ist von großer Bedeutung, denn häufig erhält ein Gewerbetreibender Zugang zum Haus des Kunden, um dort eine gewünschte Leistung zu erbringen. Ist der Kunde dann nicht anwesend, wird er dem Handwerker einen Schlüssel für das Objekt in die Hand drücken. Geht dieser Schlüssel verloren, ist vielleicht sogar die ganze Schließanlage auszutauschen. Solche Schäden sind teuer, deshalb ist der Schlüsselverlust unbedingt in der Betriebshaftpflicht zu versichern.

4. Selbstfahrende Arbeitsmaschinen

Auch gehören Schäden durch selbstfahrende Arbeitsmaschinen noch zu den wichtigsten Leistungseinschlüssen bei Handwerkern. Eine Betriebshaftpflicht für Handwerker, die diese fünf Leistungen abdeckt, zählt eindeutig zu den Tarifen mit Top-Leistungen, die problemlos zum Abschluss empfohlen werden können.

5. Nachbesserungsbegleitschäden

Von ebenso großer Bedeutung sind Nachbesserungsbegleitschäden. Muss ein Handwerker trotz aufmerksamer und sorgfältiger Vorgehensweise einmal nachbessern und müssen dazu andere, bereits bestehende Gewerke rückgebaut oder aufgebrochen werden, greift ein Nachbesserungsbegleitschaden einschließlich der Herstellung des Ursprungszustands. Doch neben den eigentlichen Schäden in fremden Häusern sind noch weitere wichtige Leistungseinschlüsse von der Betriebshaftpflicht betroffen.

Einen detaillierten Preis- und Leistungsvergleich finden sie hier. Zusätzliche Informationen zu Betriebshaftpflichtversicherung bietet Wikipedia.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Privathaftpflicht haftet nicht für Schäden durch Basteleien am PKW Nach einem Urteil des Oberlandesgerichtes Düsseldorf muss eine Privathaftpflicht-Versicherung nicht für Schäden haften, die durch Bastelarbeiten an einem nicht zugelassenen Fahrzeug entstehen (Az.: I-4 U 191/07). Im konkreten Fall hatte ein Mann in einem Lagerraum, den sein Vater gepachtet hatte, ein Fahrzeug (Baujahr 1984) restauriert, das weder versichert noch für den Straßenverkehr zugelassen war. Bei dem Versuch, nach der Lackierung des Fahrzeugs den Motor zu starten, schloss der Mann die Benzinpumpe an eine externe Energiequelle an. Durch die so ausgelöste Funkenbildung kam es zu einem B...
Haftpflichtversicherung: Kinder sind über Eltern versichert Wenn Kinder den Fußball in den Wintergarten der Nachbarn schießen oder die Scheibe eines parkenden Autos zertrümmern, dann müssen die Eltern für den Schaden geradestehen. Verfügen sie über eine private Haftpflichtversicherung, dann sind die vom Nachwuchs verursachten Schäden mit abgedeckt. Der Versicherungsschutz über die Eltern bleibt unter Umständen auch dann noch erhalten, wenn die Kinder bereits volljährig sind. Dazu muss der Sohn oder die Tochter allerdings direkt nach dem Ende der Schulzeit eine Ausbildung beginnen oder ein Studium aufnehmen. Ist die Ausbildungszeit beendet und verdien...
Haftung bei Unfällen durch nasses Laub Was im Winter Schnee und Eis, ist im Herbst das feuchte und dadurch rutschige Laub auf den Gehwegen. Wenn Passanten hierauf ausrutsche und sich dadurch einen gesundheitlichen Schaden zufügen, können sie mit der Begründung der Verletzung der Verkehrssicherungspflicht Schadenersatz von dem oder den Verantwortlichen verlangen, denn diese sind dazu verpflichtet, sämtliche Gefahren auf den Gehwegen so zu beseitigen, dass keine Unfälle provoziert werden. In den seltensten Fällen ist im Schadensfall die Gemeinde haftbar zu machen, da die Kehrpflicht in der Regel den Eigentümern der betroffenen Grund...
Haftpflichtversicherung übernimmt Mietsachschäden Die Private Haftpflichtversicherung übernimmt in der Regel so genannte "Mietsachschäden", für die der Vermieter bei der Rückgabe der Wohnung oder später Schadenersatzforderungen stellen kann. Hierunter fallen z.B. Schäden an Türen und Bodenbelägen. Manche Versicherungen schließen - gegen Aufpreis - auch Mobiliar in Hotelzimmern oder angemieteten Ferienhäusern in den Versicherungsschutz ein. Die Versicherungssumme beträgt üblicherweise bis zu 50.000 Euro, allerdings sind Schäden an Elektro- oder Gasgeräten sowie Schäden an geliehenen Gegenständen und Schäden, die infolge von normaler Abnutzung,...
Kfz-Haftpflicht nur bei „typischer Fahrzeugnutzung“ Nach einem Urteil des Landgerichts Kaiserslautern muss die Kfz-Haftpflichtversicherung nur für Schäden aufkommen, die bei "typischer Fahrzeugnutzung" entstehen (Az. 1 S 16/08). Schäden, die in Situationen entstehen, bei denen die Fahrzeugnutzung eine unwesentliche Rolle spielt, sind von der - sofern vorhanden - privaten Haftpflichtversicherung zu übernehmen. Im konkreten Fall ging es um einen Mann, der mit seinem Auto in ein Wildgehege gefahren war und vergessen hatte, das Eingangstor wieder zu verschließen. Mehrere Tiere Damwild entliefen aus dem Gehege, woraufhin der Eigentümer von dem Man...
Von Mario (Insgesamt 372 News)