Handyversicherung: Pro und Contra » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Versicherungen > Handyversicherung: Pro und Contra

Handys bzw. Smartphones gehören mittlerweile zum täglichen Leben genauso dazu wie Computer, Fernseher oder Stereoanlage, nur mit dem Unterschied, dass die kleinen Geräte, die längst mehr sind als nur Telefone, in der Regel überall mit hingenommen werden, was dazu führt, dass Schäden weitaus häufiger sind als bei den genannten Geräten, die in der Regel stets an Ort und Stelle verweilen.

Um Unachtsamkeiten abzusichern, bieten zahlreiche Versicherungsunternehmen nun spezielle Policen an, mit denen man ein Handy respektive ein Smartphone gegen diverse Risiken versichern kann. Neben Schäden am Gerät greifen einige Versicherungen auch bei Diebstahl oder dann, wenn ein Dritter ohne Erlaubnis des Besitzers das Handy verwendet hat und eine hohe Rechnung entstanden ist.

Trotz des mittlerweile vergleichsweise hohen Preises eines neuen Smartphones stellen sich viele Menschen die Frage, ob sich eine Handyversicherung lohnt oder aber darauf verzichtet werden kann. Vor- und Nachteile halten sich dabei die Waage, wobei man immer selbst abwägen muss, welches Risiko man für sich persönlich höher gewichtet und zudem berücksichtigen muss, welche Policen schon vorhanden sind.

So greifen beispielsweise viele Hausratversicherungen bei Diebstahl auch außer Haus, zumindest wenn eine entsprechende Option gewählt wurde. Während man bei einer vorhandenen Hausratversicherung mit entsprechendem Schutz also getrost auf eine separate Diebstahlversicherung für das Handy verzichten kann, muss man bezüglich möglicher Schäden gut überlegen. Gehört man zu den Menschen, die gerne tolpatschig sind und zum Beispiel des Öfteren etwas fallen lassen oder etwas umschütten, kann sich eine Handyversicherung auf jeden Fall lohnen. Gleiches gilt, wenn man sich leicht ablenken lässt und ein Smartphone in unbefugte Hände geraten kann.

Bei allen positiven Aspekten, die eine Handyversicherung zweifelsohne auch hat, sollte aber besonders der Preis einer solchen Police nicht vernachlässigt werden. Weil dieser bei Markengeräten wie etwa dem neuen iPhone 5 über ein Jahr verteilt schnell nahe an den dreistelligen Bereich kommen kann, wäre es vermutlich besser, sich selbst zu mehr Aufmerksamkeit anzuhalten und auf eine Versicherung zu verzichten.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Stonebridge Versicherung: Breites Angebot bei der Stonebridge International Insurance Ltd. Mit der Stonebridge International Insurance Ltd. zeigt sich auf dem Versicherungsmarkt ein Versicherer, der bislang nur wenig bekannt ist. Dabei ist der geringe Bekanntheitsgrad der Stonebridge Versicherung in weiten Teilen ungerechtfertigt. Die Versicherungsgesellschaft überzeugt bei Vergleichen und Tests immer wieder mit guten Angeboten, die durch starke Leistungen charakterisiert werden. National und international hat sich Stonebridge als Spezialist für Krankenzusatz- und Unfallversicherungen etablieren können. Alle Versicherungsangebote der Gesellschaft zeichnen sich sowohl durch günstige...
Wichtige Versicherungen für Auswanderer Auswandern liegt voll im Trend, doch wer sich einen neuen Wohnsitz außerhalb Deutschlands sucht, sollte auch an seine Versicherungen denken. Christina Busch berät beim Raphaels-Werk in Berlin auswanderwillige Bürger und erklärt, dass innerhalt der Europäischen Union die bürokratischen Hürden nicht so groß sind. Dennoch seien einige Dinge zu beachten, z.B. gibt es durchaus Unterschiede bzgl. der jeweiligen Zollbestimmungen für Autos oder Tiere, bei der Anmeldung vor Ort und im Gesundheitssystem. Sie empfiehlt allen Interessierten, sich frühzeitig sehr sorgfältig über die entsprechenden Bestimmu...
Kinderschutzpaket von AXA im Produktcheck Um die finanziellen Folgen eines schweren Unfalls oder einer schweren Krankheit eines Kindes abzusichern, bietet die AXA ein sogenanntes Kinderschutzpaket an. "Die Welt" hat das Kinderschutzpaket der AXA einem Produktcheck unterzogen und kommt zu dem Ergebnis, dass diese Police keinen ausreichenden Schutz bietet. Das Kinderschutzpaket umfasst vier Policen: eine Unfallversicherung, eine Grundfähigkeitenversicherung, eine Pflegeversicherung und eine Dread-Disease-Versicherung zur Absicherung der Folgen schwerer Erkrankungen. Unabhängig von der Ursache der Invalidität zahlt die AXA im Schadensfa...
Mindestlohn-Streit: Struck empört Und weiter geht es im Streit um den "Mindestlohn-Kompromiss" der Großen Koalition. Nachdem Vizekanzler Franz Müntefering sich als erstes empört über den Kompromiss geäußert hat, folgt nun SPD-Fraktionschef Peter Struck und ist ebenfalls empört und kritisiert die Bundeskanzlerin. Merkel hätte einsehen müssen, dass bei diesem Thema "ein soziales Problem gelöst werden muss", so Struck in einem Interview. Er ist empört über die Verweigerung der CDU. "Es kann nicht sein, dass Menschen den ganzen Tag arbeiten und trotzdem auf staatliche Hilfe angewiesen sind", erklärte Struck der in Hannover ersche...
Geringes Reifenprofil: Versicherungsschutz in Gefahr Ein Reifenprofil von 1,6 Millimetern entspricht den gesetzlichen Anforderungen. Kommt es zu einem Unfall, kann die Kfz-Versicherung trotzdem die Zahlung verweigern. Das gilt dann, wenn dem Autofahrer ‚"grobe Fahrlässigkeit" nachgewiesen werden kann. In einem konkreten Fall hatte das Landgericht Itzehoe über einen Unfall zu verhandeln, der auf regennasser Fahrbahn geschah. Der Pkw-Lenker hatte auf der Autobahn Gas gegeben und bei mehr als 120 km/h die Kontrolle über seinen Wagen verloren. In der Kombination aus geringer Profiltiefe und hoher Geschwindigkeit trotz starken Regens sah ...
Von Johannes (Insgesamt 9 News)