Reiserücktritts- und Reiseabbruchversicherungen auf Online-Reiseportalen im Test » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Versicherungen > Reiserücktritts- und Reiseabbruchversicherungen auf Online-Reiseportalen im Test

Angesichts der zunehmend steigenden Zahlen von Online-Reisebuchungen und der damit oftmals angebotenen Reiserücktrits- und Reiseabbruchversicherungen hat die Stiftung Warentest sich diese Versicherungsangebote einmal genauer angesehen. Das Ergebnis: Die Mehrheit der Angebote ist gut, aber es fällt immer ein Selbstbehalt an, der die Stornokosten, die der Kunde selbst tragen muss, im Leistungsfall auf bis zu 20% des Reisepreises erhöhen kann.

Für Familien mit Kindern oder bei allen teuren Reisen lohnt sich der Abschluss einer Reserücktrittsversicherung, denn im Notfall bleiben die Kunden ohne Versicherungsschutz bei einem Reiserücktritt auf bis zu 90% des Reisepreises sitzen.

Insgesamt sind drei Versicherungsunternehmen mit unterschiedlichsten Angeboten auf den Reiseportalen vertreten. Dies sind die Allianz Global Assistance (AGA), die ERV und die HanseMerkur. Als bestes Versicherungsangebot auf Online-Reiseportalen bewertete die Stiftung Warentest den Versicherungsschutz von HanseMerkur auf Opodo.de, der für einen Einzelreisenden bei einer 500 Euro teuren Reise 30 Euro und für Familien 59 Euro kostet. Besonders überzeugt dieser Tarif wegen seiner sehr guten Leistungen bei vorzeitigem Reiseabbruch.

Einen guten Schutz bietet die AGA auf den Reiseportalen Ebookers.de, Expedia.de, Holidaycheck.de und Lastminute.de mit ihren Tarifen „Elvia Reiserücktritt-Vollschutz“ und „Elvia Stornoschutz Plus“. Ebenfalls gut ist der ERV-Tarif RRV auf Travelscout24.de und Weg.de. Der schlechteste Versicherungsschutz ist dem Test zufolge das Angebot der HanseMerkur auf Travelchannel.de, da hier gar keine Leistungen für den vorzeitigen Reiseabbruch enthalten sind.

Ein Nachteil der Reiseportal-Versicherungsangebote: Sämtliche Policen im Test verlangen einen Selbstbehalt. Deshalb rät die Stiftung Warentest lieber zu Policen, die man direkt bei Versicherungsunternehmen abschließt und bei denen die kompletten Stornokosten ohne Selbstbehalt übernommen werden. Teilweise gibt es diese Policen auch günstiger, so nennt die Stiftung Warentest z.B. die Würzburger, die für eine Reise im Wert von 500 Euro den Rundum-Schutz für 27 Euro anbietet. Wer gleich alle Reisen innerhalb eines Jahres absichern will, dem empfehlen die Experten die Tarife von HanseMerkur oder AGA.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

BdV rät von Kapitalversicherungen als Kommunions- oder Konfirmationsgeschenk ab Wenn in diesen Tagen in Deutschland wieder unzählige Familien die Kommunion oder Konfirmation ihrer Kinder feiern, nutzen Versicherungsvertreter den Anlass, um Eltern oder Großeltern eine Kapitalversicherung für ihre Kinder und Enkelkinder als Geschenk anzubieten. Häufig handelt es sich hierbei um Ausbildungsversicherungen oder klassische Lebensversicherungen, bei denen die Eltern oder Großeltern als Versicherungsnehmer fungieren und für ihr Kind oder Enkelkind sparen. Zu einem bestimmten Termin, z.B. den 18. oder 25. Geburtstag bekommt dieses das angesparte Geld dann ausgezahlt oder kann den ...
Handy-Tarif mit Versicherung Jamba startet einen eigenen Mobilfunk-Tarif und orientiert sich dabei an VIVA und Schwarzfunk. Wie bei den Konkurrenten kostet die SMS auch in Jambas Prepaid-Tarif 10 Cent, eine Gesprächsminute wird mit 30 Cent berechnet, was für Telefonate ins Festnetz und andere Mobilfunknetze gilt. Zusätzlich legt Jamba kostenlose Klingelton-Downloads und eine Handy-Versicherung bei. Jamba bietet also zusätzlich einem "Schutzbrief fürs Handy" also eine Handyversicherung. Diese Handy Versicherung springt ein, sollte das vorhandene Handy - egal wie alt und welches Modell - beschädigt werden.
Versicherung gegen Klimarisiken Der April war einer der trockensten seit Beginn der Wetteraufzeichnung. Jetzt hat es endlich angefangen zu Regnen und die Landwirte und Gärtner atmen vorerst auf. Ob der Regen allerdings noch rechtzeitig gekommen ist, wird sich in den nächsten Wochen zeigen. Es steht allerdings zu befürchten, dass die Kosten für Lebensmittel in diesem Jahr um bis zu 20 % Ansteigen werden. Um Landwirte vor den Risiken durch Trockenheit abzusichern, soll jetzt eine Versicherung gegen Klimarisiken eingerichtet werden. In Frankreich wird diese Idee schon länger diskutiert und sie ist daher nicht neu. In Spiel ha...
Gebrauchsanleitung befolgen, damit Versicherungsschutz gewährleistet ist Die Gebrauchsanleitung für technische Geräte hilft dem Kunden nicht nur dabei, das Gerät richtig zu bedienen, sondern muss auch in jedem Fall befolgt werden, damit die Versicherung im Schadenfall für die entstandenen Kosten aufkommt. Petra Rieland von der Gesellschaft für Technische Kommunikation (Tekom) in Stuttgart erklärt, dass der Hersteller dazu verpflichtet ist, in der Gebrauchsanleitung deutlich vor potentiellen Gefahren zu warnen und diese auch zu benennen. So muss aus der Anleitung hervorgehen, wie das Gerät richtig zu bedienen und zu reinigen ist und wie und wo es auf keinen Fall ben...
Außerordentliche Kündigungen nach Prämienerhöhungen Heben Schadensversicherungen bei gleichbleibenden Leistungen die Prämien im laufenden Versicherungsjahr an, haben die Versicherten das Recht, innerhalb eines Monats nach Ankündigung der Prämienerhöhung eine außerordentliche Kündigung auszusprechen. Diese muss dem Versicherungsunternehmen in dem genannten Zeitraum schriftlich zugehen. Die außerordentliche Kündigung ist bei Haftpflichtversicherungen, Rechtsschutzversicherungen und Hausratversicherungen möglich, allerdings kann die Hausratversicherung die Prämien aufgrund gestiegener Lebenshaltungskosten anheben, in diesem Fall verfällt der Kündi...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)