VTB Duo der VTB Direkt­bank im Schnelltest » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Finanzen > VTB Duo der VTB Direkt­bank im Schnelltest

Unter dem Namen „VTB Duo“ bietet die österreichische VTB Direktbank eine Kombination aus Tages- und Festgeld an, bei der die Anlagesumme wie folgt aufgeteilt wird: 80% der Anlagesumme geht auf ein Festgeldkonto mit einer Laufzeit von 1-3 Jahren. Die übrigen 20% der Anlagesumme werden auf einem Tagesgeldkonto angelegt, wo sie jederzeit verfügbar sind. Die Stiftung Warentest hat dieses Anlage-Angebot einem Schnelltest unterzogen und kommt zu dem Ergebnis, dass sich VTB Duo für Anleger eignet, die sich über die flexible Verfügbarkeit ihres Geldes nicht sicher sind.

Die VTB Direktbank zahlt für die komplette Anlagesumme (Mindestanlagesumme: 500 Euro) einen laufzeitabhängigen Zinssatz von mindestens 1,95% und höchstens 2,5% pro Jahr. Für den Fall einer Bankeninsolvenz ist die Anlagesumme bis zu 100.000 Euro pro Anleger durch den österreichischen Einlagensicherungsfonds geschützt, schreibt die Stiftung Warentest.

Der Vorteil dieses Angebots besteht darin, dass der vergleichsweise hohe Zinssatz nicht nur für den Festgeldanteil, sondern auch für den Tagesgeldanteil gilt. Dies ist eher unüblich, denn normalerweise verzinsen die Banken Tagesgeld mit einem variablen Zinssatz. Aber auch insgesamt ist der Zinssatz für den Tagesgeldanteil – je nach Laufzeit – um 0,45% bis 1% höher als bei dem reinen Tagesgeldkonto der Bank. Ebenfalls positiv bewertet die Stiftung Warentest die Möglichkeit, dass der Tagesgeldanteil nach einer Geldaufnahme wieder aufgestockt werden kann und der vertraglich vereinbarte Zinssatz auch dann weiterhin gültig ist. Als Nachteil des Angebots wird genannt, dass das Angebot nur Kunden vorbehalten ist, die Onlinebanking nutzen.

Insgesamt zieht die Stiftung Warentest jedoch ein positives Fazit und hält das Angebot für allem für Kunden geeignet, die sich hinsichtlich der Verfügbarkeit ihres Geldes nicht festlegen wollen oder sich nicht sicher sind, in welchem Ausmaß sie sich festlegen können. Kunden, die allerdings genau wissen, dass sie das angelegte Geld über einen bestimmten Zeitraum ganz sicher nicht anrühren werden, sollten lieber auf ein reines Festgeldkonto setzen. Die Experten nennen als Beispiel das Angebot der Eurocity Bank, bei der die auf drei Jahre fest angelegte Summe von mindestens 5.000 Euro immerhin 2,9% Zinsen pro Jahr einbringt.

Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

VTB Duo der VTB Direkt­bank im Schnelltest
Bitte Bewerten

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Deutsche sehen Immobilien als sichere Altersvorsorge Während das Vertrauen der Anleger in Aktien- und Anleihen-Investments stetig sinkt, wird die eigene Immobilie zunehmend als sichere Form der Altersvorsorge bewertet. Das ist das Ergebnis der aktuellen Umfrage "Immobilienbarometer" der Interhyp und ImmobilienScout24, bei der im März mehr als 6.700 Interessenten von Kaufimmobilien befragt wurden. Das "Immobilienbarometer" wird jedes Jahr durchgeführt, um die Meinung der Menschen und mögliche Änderungen im Laufe der Zeit zu erfahren. Schon immer hat die eigene Immobilie eine große Bedeutung als private Altersvorsorge gehabt. Auch in diesem Jahr ...
Stiftung Warentest gibt Tipps zum Anlegen mit Anleihen Die Stiftung Warentest gibt Verbrauchern, die sich für die Anlage mit Anleihen interessieren einie wertvolle Tipps. Rentenindexfonds (ETF) eignen sich sehr gut als "pflegeleichte Variante" für den sicheren Depot-Anteil. Ihr Vorteil: Man muss sich nach der Auswahl nur noch wenig um die Anlage kümmern. Als Grundlage und sichere Basis empfiehlt die Stiftung Warentest den Fonds iShares eb.rexx Government Germany oder den ETFlab Deutsche Börse Eurogov Germany. Beide investieren nur in deutsche Staatsanleihen. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit in Fonds mit Anleihen aus anderen Euro-Ländern zu i...
Die großen Lücken der Deutschen in Finanzfragen Eine neue Studie hat es an den Tag gebracht: Wenn es um relevante Themen aus der Finanz- und Versicherungswelt geht, haben die Deutschen ein gepflegtes Halbwissen. Die Mehrheit der Bürger weist große Lücken auf, wenn es um Versicherungen, die Altersvorsorge und die Finanzen geht. Lediglich jeder Dritte hat in der Schule etwas zu diesen wichtigen Themen erfahren, der Rest hat große Defizite. Bei den meisten zieht sich das mangelnde Wissen wie ein roter Faden durch den Lebenslauf. Aktien sind wichtig Das Wissen über die Börse und den Handel mit Aktien oder anderen Wertpapieren stuft jeder ...
Deutsche Telekom Die Deutsche Telekom befindet sich im Umbau. Der Konzernchef Rene Obermann plant, die Festnetzsparte T-Com zu zerschlagen. Dies geht aus einem Bericht der ‚"WirtschaftsWoche" von Samstag hervor. Einsparungen im Personalkostenbereich sollen erzielt werden, durch Gründung einer eigenständigen Netzgesellschaft mit fast 25.000 Mitarbeitern aus den jetzigen Unternehmen T-Com, T-Systems und T-Mobile. Da von Obermann außerdem geplant ist, 50.000 Mitarbeiter aus dem Unternehmen T-Com in eine Servicegesellschaft wechseln zu lassen, sind dann fast alle der 85.000 Mitarbeiter von T-Com in neu...
Kostenloses Girokonto bei 1822direkt mit 3,6 % Zinsen Wer ein kostenloses Girokonto sucht wird derzeit mit Angeboten dazu nur so überschüttet. Auch hier gilt es wieder aufpassen, es gibt gute wie schlechte Angebote, die wenigsten sind am Ende wirklich kostenlos. Zu einem der guten Anbieter in Sachen Tagesgeldkonto mit wirklich guten Zinsen, von derzeit 3,60 % und das bei täglicher Verfügbarkeit ist 1822, die Direktbank der Frankfurter Sparkasse. An dieser Stelle mal einige Details zum derzeitigen Angebot (Stand 01/07): kostenloses Tagesgeldkonto und Girokonto der 1822direkt 3,60 %* p.a. Spitzen-Zinsen Kostenlose Kontoführung Täg...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *