VTB Duo der VTB Direkt­bank im Schnelltest » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Finanzen > VTB Duo der VTB Direkt­bank im Schnelltest

Unter dem Namen „VTB Duo“ bietet die österreichische VTB Direktbank eine Kombination aus Tages- und Festgeld an, bei der die Anlagesumme wie folgt aufgeteilt wird: 80% der Anlagesumme geht auf ein Festgeldkonto mit einer Laufzeit von 1-3 Jahren. Die übrigen 20% der Anlagesumme werden auf einem Tagesgeldkonto angelegt, wo sie jederzeit verfügbar sind. Die Stiftung Warentest hat dieses Anlage-Angebot einem Schnelltest unterzogen und kommt zu dem Ergebnis, dass sich VTB Duo für Anleger eignet, die sich über die flexible Verfügbarkeit ihres Geldes nicht sicher sind.

Die VTB Direktbank zahlt für die komplette Anlagesumme (Mindestanlagesumme: 500 Euro) einen laufzeitabhängigen Zinssatz von mindestens 1,95% und höchstens 2,5% pro Jahr. Für den Fall einer Bankeninsolvenz ist die Anlagesumme bis zu 100.000 Euro pro Anleger durch den österreichischen Einlagensicherungsfonds geschützt, schreibt die Stiftung Warentest.

Der Vorteil dieses Angebots besteht darin, dass der vergleichsweise hohe Zinssatz nicht nur für den Festgeldanteil, sondern auch für den Tagesgeldanteil gilt. Dies ist eher unüblich, denn normalerweise verzinsen die Banken Tagesgeld mit einem variablen Zinssatz. Aber auch insgesamt ist der Zinssatz für den Tagesgeldanteil – je nach Laufzeit – um 0,45% bis 1% höher als bei dem reinen Tagesgeldkonto der Bank. Ebenfalls positiv bewertet die Stiftung Warentest die Möglichkeit, dass der Tagesgeldanteil nach einer Geldaufnahme wieder aufgestockt werden kann und der vertraglich vereinbarte Zinssatz auch dann weiterhin gültig ist. Als Nachteil des Angebots wird genannt, dass das Angebot nur Kunden vorbehalten ist, die Onlinebanking nutzen.

Insgesamt zieht die Stiftung Warentest jedoch ein positives Fazit und hält das Angebot für allem für Kunden geeignet, die sich hinsichtlich der Verfügbarkeit ihres Geldes nicht festlegen wollen oder sich nicht sicher sind, in welchem Ausmaß sie sich festlegen können. Kunden, die allerdings genau wissen, dass sie das angelegte Geld über einen bestimmten Zeitraum ganz sicher nicht anrühren werden, sollten lieber auf ein reines Festgeldkonto setzen. Die Experten nennen als Beispiel das Angebot der Eurocity Bank, bei der die auf drei Jahre fest angelegte Summe von mindestens 5.000 Euro immerhin 2,9% Zinsen pro Jahr einbringt.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Verkehrswertermittlung einer Immobilie Mit dem Verkehrswert wird der aktuelle Wert einer Immobilie definiert. Lange Zeit wurden in Deutschland die Begriffe Marktwert und Verkehrswert separat verwendet. Dies hat sich mit der Novellierung des Baugesetzbuches im Jahr 2004 verändert. Der Verkehrswert wird stets im Rahmen von der Verkehrswertermittlung bestimmt. Als Wert wird in diesem Fall der Durchschnitt der Preise angenommen, die zum Wertermittlungszeitpunkt im gewöhnlichen Geschäftsverkehr erzielt oder sicher erzielbar wären. Bei der Durchschnittsbildung werden keine abweichenden Preise berücksichtigt. Diese können sich durch nic...
Finanzamt fördert Altersvorsorge stärker In diesem Jahr erkennt das Finanzamt größere Beträge der Altersvorsorge an als noch im letzten Jahr. Davon profitieren Arbeitnehmer, Beamte und Selbstständige. Wie die Stiftung Warentest mitteilt, werden zusätzliche Investitionen in die eigene Altersvorsorge in Form der gesetzlichen Rentenversicherung, beruflicher Versorgungswerke und Rürup-Verträge zunehmend attraktiver. Denn Berufstätige können nun höhere Beträge steuerlich geltend machen. Demnach fördert das Finanzamt Rentenbeiträge bis zu 20.000 Euro, für Ehepaare und gesetzliche Lebenspartnerschaften liegt der Höchstbetrag bei 40.000 Eur...
Pflegekosten steuerlich absetzen Pflegebedürftige und ihre Angehörige können die Kosten für Pflegekräfte und Haushaltshilfen steuerlich geltend machen. 20% der Kosten, jedoch maximal 4000 Euro werden vom Finanzamt von der Steuer abgezogen. Ist die Haushaltshilfe im Rahmen eines Minijobs tätig, wird die Steuerschuld ihres Arbeitgebers allerdings nur um 510 Euro pro jahr gemindert. Barzahlungen werden nicht anerkannt, der Lohn für Dienstleistungen im Haushalt muss immer überwiesen werden, damit er steuerlich geltend gemacht werden kann. Bei sehr hohen Pflegekosten lohnt es sich, diese als außergewöhnliche Belastungen geltend z...
Gravierende Mängel bei der Beratung zur Geldanlage Um die Bankkunden vor einer falschen Anlageberatung zu schützen, müssen die Banken seit drei Jahren ihren Kunden Beratungsprotokolle aushändigen und zu den besprochenen Produkten Informationsblätter ausgeben. Im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv untersuchte das Deutsche Institut für Servicequalität (DISQ) nun schon zum vierten Mal, ob diese Vorgaben inzwischen gut umgesetzt werden. Dazu wurde die Qualität der Beratungen von Filialbanken im Bereich Geldanlage genauer unter die Lupe genommen. Auch wenn die Banken insgesamt ein gutes Ergebnis für ihre Beratungen erzielt haben, deckte die Unter...
Nachhaltige Geldanlagen immer beliebter Umfragen zufolge interessiert sich inzwischen jeder dritte Anleger für nachhaltige Geldanlagen. Experten führen das wachsende Interesse vor allem auf die Finanzkrise zurück, nach der Anleger das Verhalten der Banken kritischer beurteilen, erklärt Sielke Riedel von der Imug Beratungsgesellschaft. Ulrich Hoyer, Partner bei der Unternehmensberatung ZEB, bestätigt gegenüber dem "Hamburger Abendblatt" dass die Zielgruppe für die sogenannten Umweltbanken stark wächst - manche Anbieter konnten im letzten Jahr ihren Kundenstamm um 25% erhöhen. Hoyer erwartet bis 2020 etwa 12 Millionen Kunden bei den e...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)