BdV: Tipps zum Wechsel der Kfz-Versicherung » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > KFZ Versicherung > BdV: Tipps zum Wechsel der Kfz-Versicherung

Der Stichtag zum Wechseln der Kfz-Versicherung ist der 30. November. Verbraucher, die einen Versicherungswechsel erwägen, sollten sich deshalb nun sputen, um die vorhandenen Angebote zu prüfen und zu vergleichen. Immer mehr Menschen nutzen hierfür Vergleichsportale im Internet, um sich einen ersten Überblick über die aktuellen Tarife und Angebote zu verschaffen.

Der Bund der Versicherten (BdV) warnt jedoch vor der ausschließlichen Nutzung solcher Vergleichsportale, „insbesondere, wenn sie keine Bedingungspunkte berücksichtigen. Mit einer niedrigen Prämie aber schlechten Leistungen ist keinem Verbraucher geholfen“, betont BdV-Vorstandsmitglied Thorsten Rudnik.

Der Experte rät wechselwilligen Versicherten, immer zuerst auf die Versicherungsbedingungen und erst dann auf die Beitragshöhe zu achten. Nur mit der Sicherheit, dass alle wichtigen Bedingungen in dem Tarif erfüllt sind, können Probleme im Schadensfall vermieden werden. Zu den unverzichtbaren Bedingungen gehört bei der Haftpflichtversicherung z.B. eine Deckungssumme von 100 Millionen Euro. Bei der Kaskoversicherung sollte darauf geachtet werden, dass die Versicherung auf den Einwand der groben Fahrlässigkeit verzichtet und dass in der Wildschadenklausel sämtliche Schäden abgesichert sind, die durch Kollisionen mit Tieren aller Art verursacht werden.

Unabhängig davon sollten sich Verbraucher bei der Nutzung von Online-Vergleichsportalen auch darüber im Klaren sein, dass nicht zwangsläufig alle Versicherungen und Tarife in dem Vergleich enthalten sein müssen. Es kann sein, dass besonders günstige und gute Tarife überhaupt nicht berücksichtigt werden. Auf seiner Internetseite bietet der BdV einen kostenlosen Vergleich an, bei dem die 15 günstigsten Tarife für das jeweilige Fahrzeug angezeigt werden. Dabei werden nur solche Versicherungsgesellschaften aufgeführt, deren Versicherungsbedingungen die Maßstäbe des BdV erfüllen.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Veränderungen bei der Kfz-Versicherung durch Versicherungsvertragsgesetz Das am 1.1.2008 in Kraft tretende Versicherungsvertragsgesetz stärkt die Rechte der Verbraucher in vielen Bereichen. Im Bereich der Kfz-Versicherungen können sich Versicherte freuen, denn das bislang realisierte Alles-oder-Nichts-Prinzip wird dann der Vergangenheit angehören. Mit anderen Worten: Die Versicherungsunternehmen waren bisher von ihrer Leistungspflicht komplett befreit, wenn ein Schadensfall durch grob fahrlässiges Verhalten hervorgerufen wurde. Mit dem neuen Gesetz muss die Schwere der Schuld des Versicherten erst genau überprüft und eingeschätzt werden, bevor die Versicherung in A...
Versicherungsschutz mit rotem Autokennzeichen Autohäuser und Kfz-Betriebe können rote Autokennzeichen nutzen, wenn sie Kunden ihre Fahrzeuge für eine Probefahrt überlassen oder Autos an einen anderen Ort überführen müssen. Anders als das normale schwarze Nummernschild ist ein rotes Autokennzeichen nicht an ein bestimmtes Fahrzeug gebunden, sondern kann ganz nach Bedarf bei jedem beliebigen Fahrzeug für oben genannte Zwecke benutzt werden. Das Online-Vergleichsportal Check24 weist jedoch darauf hin, dass der Versicherungsschutz für Autos, die mit einem roten Kennzeichen unterwegs sind, an einen konkreten Verwendungszweck gebunden ist. Ste...
Kfz-Versicherung: Höchste Wechselbereitschaft bei Männern unter 30 Eine aktuelle Analyse des unabhängigen Verbraucherportals toptarif.de hat ergeben, dass junge Männer unter 30 Jahren die Möglichkeiten zum Wechsel der Kfz-Versicherung überdurchschnittlich häufig nutzen. Sie wechseln im Mittel mehr als doppelt so oft wie der Durchschnitt aller Versicherungswechsler. Daniel Dodt von toptarif.de berichtet, dass die Bereitschaft zum Wechsel der Kfz-Versicherung mit zunehmendem Alter deutlich abnimmt: In der Gruppe der 30- bis 39-Jährigen liegt die Wechselquote 60% über dem Durchschnitt, in der Gruppe der 40- bis 49-Jährigen ist sie schon deutlich gesunken und be...
Zentralruf der Versicherer hilft Wer im Urlaub im Ausland einen Unfall mit dem PKW erleidet, der trifft häufig auf Sprachbarrieren mit dem Unfallgegner und mit den Behörden in dem fremden Land. Um Urlaubern innerhalb der EU bei solchen Problemen unter die Arme zu greifen wurde der Zentralruf der Versicherer eingerichtet. Jede europäische Versicherung hat für diesen Zweck in jedem Mitgliedsland stellvertretende Sachverständige benannt. Wer im Ausland einen Unfall hatte, kann unter der Rufnummer 0180/25026 (6 Cent/min) erfragen, welcher Versicherungsbeauftragte in diesem Fall unterstützt. Von den Deutschen Versicherern (GDV) ...
KFZ – Versicherung online abschließen Immer mehr Experten raten dazu, die Versicherung für den eigenen PKW online abzuschliessen. Dies habe Vorteile nicht nur im Preis sondern auch in der Qualität. 80 Prozent der besten Angebote zur KFZ – Versicherung kommen heute bereits aus dem Internet, die teilten die unabhängigen Experten für Tarifvergleiche des Internet-Finanzportals aspect online mit. Die Vorteile lägen dabei nicht nur im Preis sondern zudem in den Tarifbedingungen. Es sei keine Seltenheit, dass zwischen den günstigsten und dem teuersten Angebot ein Preisunterschied von mehren 100 Euro liegt. Wer dennoch einem Vertragsab...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)