Kfz Versicherung: Stiftung Warentest beantwortet Fragen zur Autoversicherung im Chat » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > KFZ Versicherung > Kfz Versicherung: Stiftung Warentest beantwortet Fragen zur Autoversicherung im Chat

Der 30. November ist für Millionen von Autofahrern in Deutschland wieder der Stichtag, bis zu dem eine bestehende Autoversicherung gekündigt werden muss, um zu einem neuen Anbieter wechseln zu können. Weil für das kommende Jahr wegen der Unisex-Tarife und einer Neuregelung der Typklassen einige Änderungen anstehen, kann sich ein Wechsel diesmal in vielen Fällen besonders lohnen.

Oft ist es mit einem Anbieterwechsel sogar möglich, auf einen Schlag mehrere hundert Euro pro Jahr einzusparen. Wertvolle Anhaltspunkte dafür liefern die in der Regel kostenlosen Vergleichsportale im Internet, bei denen mit wenigen Mausklicks innerhalb von ein paar Minuten der günstigste Anbieter für die eigenen Bedürfnisse gefunden ist.

Weil es sich aber gerade im Schadensfall als Fehler erweisen kann, wenn man nur auf den Preis geschaut und die sonstigen Vertragsbestandteile nicht oder kaum beachtet hat, ist es vor dem Abschluss einer neuen Kfz-Police empfehlenswert, sich eingehend mit dem Thema zu befassen und sich auch mit Begriffen wie Vollkasko, Schutzbrief oder Rabattretter vertraut zu machen.

Wer sich bei dem einen oder anderen Punkt nicht sicher ist, kann heute zwischen 13 und 14 Uhr auch individuelle Fragen an die Experten der Stiftung Warentest, Beate-Kathrin Bexter­möller und Michael Sittig, stellen. Beide beantworten dann auf der Webseite der Stiftung Warentest im Live-Chat Fragen von Autofahrern, die über einen Wechsel ihrer Versicherung nachdenken und bei denen generell im Bereich der Kfz-Versicherung Unsicherheiten bestehen.

Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

Kfz Versicherung: Stiftung Warentest beantwortet Fragen zur Autoversicherung im Chat
Bitte Bewerten

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Voraussetzungen für Kostenübernahme unfallbedingter KFZ-Reparaturen Bei einem Verkehrsunfall wird der Schaden des Unfallbeteiligten, der den Unfall nicht verursacht hat, in der Regel von der Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers, übernommen. Was so einfach klingt, ist in der Praxis durch zahlreiche Änderungen im Schadensersatzrecht erschwert worden, denn nun ist die Übernahme der Reparaturkosten an bestimmte Bedingungen geknüpft. Dies geht aus mehreren Urteilen des Bundesgerichtshofs (BGH) hervor. In einem Fall (Az: VI ZR 220/07) machte der Geschädigte den Nettobetrag der Reparaturkosten geltend - grundsätzlich muss zur Erstattung der gesetzlichen ...
Kilometerleistung muss korrekt angegeben werden Nach einem Urteil des Oberlandesgerichts Frankfurt muss die Kilometerleistung eines gestohlenen Fahrzeugs bei der Diebstahlsmeldung an die Versicherung korrekt angegeben werden, ansonsten droht der Verlust des Versicherungsschutzes. Darauf weist die Aspect Online AG auf ihrer Webseite hin. Im konkreten Fall ging es um einen Mann, der von seiner Kfz-Versicherung nach einem Autodiebstahl die Zahlung von 10.000 Euro einklagen wollte. Die Versicherung weigerte sich zu zahlen, weil der Mann als Laufleistung des entwendeten Autos 32.000 Kilometer angegeben hatte, die tatsächliche Laufleistung jedoc...
Unfall durch Unaufmerksamkeit Allein die Tatsache, dass ein Autofahrer während der Fahrt kurz unaufmerksam gewesen ist, reicht nicht aus, das die Vollkaskoversicherung im Falle eines Unfalls nicht zahlen muss. Dies geht aus einem Urteil des Oberlandesgerichtes in Hamm hervor. In dem verhandelten Fall hatte der Fahrer eines Fahrzeuges die Kontrolle über den PKW verloren, war von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden in Höhe von Euro 7.350. Der Fahrer gab an, kurz abgelenkt gewesen zu sein, weil er auf den Beifahrersitz geschaut hat um zu prüfen ob er alle seine Unterl...
Immer mehr Mopeds und Mofas werden gestohlen Während die Kfz-Versicherungen von sinkenden Diebstahlzahlen im Pkw-Bereich berichten, zeigt der Trend bei Mopeds und Mofas in die entgegengesetzte Rechnung: Von Jahr zu Jahr werden mehr Zweiräder gestohlen. Im Jahr 2005 stieg die Summe dieser Delikte nach ersten Hochrechnungen erstmals auf mehr als 10.000 Fälle innerhalb von zwölf Monaten. Im Jahr 2004 hatte die Zahl der Diebstähle noch knapp im vierstelligen Bereich gelegen. Die Schadenshöhe blieb mit durchschnittlich rund 1.400 Euro je gestohlenem Zweirad praktisch unverändert. Diebstahlschäden übernimmt die Kaskoversicherung – sofern sie...
Versicherungsangebot für 1er BMW Der Preiskampf auf dem Neuwagenmarkt wird immer härter und viele Hersteller locken nicht nur mit hohen Nachlässen sondern bieten den Kunden Servicepakete an, die die unterschiedlichsten Leistungen enthalten. BWW biete für Leasingfahrzeug jetzt ein so genanntes Mobilitätspaket an, welches eine Fahrzeughaftpflicht- und eine Fahrzeugvollkaskoversicherung beinhaltet. Für den 1er BMW liegt die Höhe der Prämie je nachdem welche Ausstattung und Motorisierung gewählt wird zwischen 20 und 30 Euro im Monat. Die Prämie ist unabhängig von Schadenfreiheitsklassen, Regionalklassen oder Laufleistungen. Z...
Von Johannes (Insgesamt 9 News)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *