Kfz Versicherung: Stiftung Warentest beantwortet Fragen zur Autoversicherung im Chat » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > KFZ Versicherung > Kfz Versicherung: Stiftung Warentest beantwortet Fragen zur Autoversicherung im Chat

Der 30. November ist für Millionen von Autofahrern in Deutschland wieder der Stichtag, bis zu dem eine bestehende Autoversicherung gekündigt werden muss, um zu einem neuen Anbieter wechseln zu können. Weil für das kommende Jahr wegen der Unisex-Tarife und einer Neuregelung der Typklassen einige Änderungen anstehen, kann sich ein Wechsel diesmal in vielen Fällen besonders lohnen.

Oft ist es mit einem Anbieterwechsel sogar möglich, auf einen Schlag mehrere hundert Euro pro Jahr einzusparen. Wertvolle Anhaltspunkte dafür liefern die in der Regel kostenlosen Vergleichsportale im Internet, bei denen mit wenigen Mausklicks innerhalb von ein paar Minuten der günstigste Anbieter für die eigenen Bedürfnisse gefunden ist.

Weil es sich aber gerade im Schadensfall als Fehler erweisen kann, wenn man nur auf den Preis geschaut und die sonstigen Vertragsbestandteile nicht oder kaum beachtet hat, ist es vor dem Abschluss einer neuen Kfz-Police empfehlenswert, sich eingehend mit dem Thema zu befassen und sich auch mit Begriffen wie Vollkasko, Schutzbrief oder Rabattretter vertraut zu machen.

Wer sich bei dem einen oder anderen Punkt nicht sicher ist, kann heute zwischen 13 und 14 Uhr auch individuelle Fragen an die Experten der Stiftung Warentest, Beate-Kathrin Bexter­möller und Michael Sittig, stellen. Beide beantworten dann auf der Webseite der Stiftung Warentest im Live-Chat Fragen von Autofahrern, die über einen Wechsel ihrer Versicherung nachdenken und bei denen generell im Bereich der Kfz-Versicherung Unsicherheiten bestehen.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Fahranfänger profitieren von Zweitwagentarif Als Fahranfänger mit Auto unterwegs zu sein, ist ein teures Vergnügen: Die Kfz-Versicherung verlangt extrem hohe Beiträge. Damit wird der Tatsache Rechnung getragen, dass die so genannten jungen Erwachsenen zwischen 18 und 25 Jahren besonders häufig Unfälle verursachen. Es gibt aber eine Möglichkeit, Abhilfe zu schaffen – vorausgesetzt, zumindest ein Elternteil ist schon über einen längeren Zeitraum einigermaßen unfallfrei Kunde bei einer Kfz-Versicherung. Dann ist es unter Umständen möglich, das Auto des Fahranfängers in einem günstigen Zweitwagentarif zu versichern, ein Teil des Schadenfrei...
Draufhalten statt zahlen? Es mag ja gut gemeint gewesen sein, und doch letztlich hätte er anderes handeln sollen. So sagt es zumindest das Landgericht Nürnberg in einem aktuellen Fall. Worum es geht? Der Autofahrer fuhr auf einer Landstraße und bremste abrupt, weil er auf der Straße ein Eichhörnchen gesehen hatte, was er nicht überfahren wollte. Der Autofahrer, der sich hinter ihm befand, hatte zu wenig Abstand und fuhr auf. Man mag nun denken: Okay , normaler Fall für die Versicherung , der Fahrer, der aufgefahren ist, hat Schuld und die Sache ist geklärt. Doch das Landgericht Nürnberg entschied anders. Zwar sei der ...
Schnellere Schadenabwicklung Der Volkswagen Versicherungsdienst GmbH (VVD) hat ein neues Schadenmanagement mit der Bezeichnung ‚"Pro" eingeführt. Dadurch soll der Verwaltungsaufwand im Schadenfall und die Reparaturabwicklung beschleunigt werden. VVD Kunden können im Schadenfall Ihr Fahrzeug in eine Vertragswerkstatt ihrer Wahl bringen. Der Händler erfasst alle notwendigen Daten elektronisch und übermittelt diese an die Versicherung. Durch diese schnell Übertragung soll die Bearbeitungszeit beim VVD verringert werden und die Reparaturfreigabe unverzüglich erfolgen. Damit verkürzt sich die Wartezeit für den Kund...
Schadensfreiheitsrabatt nicht ohne weiteres übertragbar Um für die Kfz-Versicherung günstigere Beiträge zu zahlen, besteht die Möglichkeit, von einem Dritten dessen Schadensfreiheitsrabatt zu bekommen, was jedoch nicht ohne weiteres möglich ist. Darauf weist das Online-Vergleichsportal Check24 hin. Gerade für viele Fahranfänger, die sehr hohe Kfz-Versicherungsbeiträge zahlen müssen, ist es attraktiv, sich die Schadenfreiheitsklasse von einem nahen Angehörigen übertragen zu lassen, um so viel Geld bei den Beiträgen zu sparen. Doch so einfach wie es erscheinen mag, ist es nicht. Denn es besteht kein gesetzliche Anspruch auf die Übernahme der Schaden...
Kfz-Versicherung: Marderbiss mitversichern! Autofahrer, die ihre Kfz-Versicherung wechseln wollen, müssen bei den meisten Anbietern bis zum 30. November gekündigt haben. Wer nun die verschiedenen Angebote und Tarife vergleicht, sollte darauf achten, bei der neuen Versicherung auch gleich Schäden durch Marderbisse mitzuversichern. Marder haben eine Vorliebe für Schläuche, Kabel und andere Leitungen in Fahrzeugen, die sie nur zu gerne an- oder durchbeißen. Die Zeiten, in denen sich Marder vor allem in Waldnähe oder nur in ländlichen Regionen aufgehalten haben, sind vorbei, inzwischen treiben sie ihr Unwesen auch in der Stadt. Marderbisse...
Von Johannes (Insgesamt 9 News)