Rückenprobleme vorbeugen » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Versicherungen > Rückenprobleme vorbeugen

Wer einmal Probleme mit diesem Körperteil hatte, der weiß, wie oft man ihn benutzt und bei wie vielen Bewegungen er angestrengt wird. Die Rede ist von unserem Rücken. Rückenprobleme werden immer mehr zu einer Volkskrankheit, nahezu jeder zweite Erwachsene beschwert sich über Leiden am Rücken beziehungsweise im Lendenbereich. Ein Hexenschuss beziehungsweise ein Bandscheibenvorfall sind hier oftmals nur die Krönung des Übels, viele Jahre zuvor wird nicht vernünftig mit dem Rücken umgegangen, so dass dieser einen Schaden erlangt.

Die SECURVITA- Versicherung bietet jetzt in die Kooperation mit dem Kieser- Trainingsprogramm eine Hilfe an. Die Versicherung übernimmt die Kosten für sechs Wochen Probetraining in diesem Fitnessstudio, bei dem das Motto „Ein starker Rücken kennt keine Schmerzen“ gilt, und erhofft sich so, dass die Menschen die Vorteile des Trainingsprogramme so kennenlernen und diese auch in der Folge weiter nutzen wollen, eben um ihren eigenen Rücken zu schützen beziehungsweise einem bleibenden Schaden vorzubeugen. Das ganze Programm wird gesundheitsorientiertes Krafttraining genannt.Auch wer am Ball bleiben möchte, also weiterhin am Kieser- Training teilnehmen möchte, kann mit Zuschüssen rechnen und ist somit bei mehr Vorbeugung von Rückenleiden nicht auf sich alleine gestellt. Aus Sicht der Versicherung macht dieses Programm natürlich Sinn, weil man später eben viele Kosten spart, wenn die Leute nicht mehr so viele Rückenprobleme haben und hiermit behandelt werden müssen.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Rentenversicherung muss unvermeidbare Zwischenzeiten anerkennen Häufig gibt es zwischen zwei Ausbildungsabschnitten, etwa dem Ende der Schule und dem Beginn der Ausbildung oder des Studiums so genannte ‚"unvermeidbare Zwischenzeiten", die von der Rentenversicherung als Anrechnungs-Ausbildungszeiten angerechnet werden. Sie betragen maximal vier Monate, können aber auch im Einzelfall eine längere Zeit angerechnet werden. Dies entschied das Landessozialgericht Rheinland-Pfalz im Fall einer Abiturientin, die ein Praktikum absolvieren musste, um überhaupt die von ihr gewünschte Ausbildung als Krankengymnastin antreten zu können (AZ: L 6 R 454/06). Rentenv...
BGH: Unwirksame Klauseln in alten Versicherungsverträgen Nach einem Grundsatzurteil des Bundesgerichtshofs (BGH) dürfen sich Versicherungen nicht auf Klauseln in alten Versicherungsverträgen berufen, die nicht der neuen Rechtslage entsprechen und dieser sogar widersprechen (Az.: IV ZR 199/10). Im konkreten Fall ging es um den Streit zwischen einem Immobilieneigentümer und seiner Gebäudeversicherung. Der Mann hatte - entgegen der alten vertraglichen Vereinbarung - die Wasserrohre einer leerstehenden Wohnung nicht entleeren lassen. Als es im Winter zu einem Wasserschaden kam, verweigerte die Versicherung die Übernahme des kompletten Schadens. Sie wol...
Welche Versicherungen sind in Deutschland besonders beliebt? Die Deutschen wollen sich nach Möglichkeit ganz sicher fühlen und schließen daher viele verschiedene Versicherungen ab. Jeder Deutsche hat mehr als fünf Versicherungsverträge und alles im allem gibt es in Deutschland 428 Millionen Policen. Aber welche Versicherung wird besonders gerne abschlossen und was ist den Deutschen so wichtig, dass sie es unbedingt versichern müssen? Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft hat einmal ganz genau hingeschaut, welche Versicherung in Deutschland gut ankommt und welche eher nicht. Die ersten sechs Platzierungen Auf dem ersten Platz lieg...
Pflegeversicherung wird teurer Die Pflegeversicherung kann eine gute Kassenlage vorweisen, dennoch sollen die Beiträge Mitte 2008 angehoben werden, so der Beschluss der Bundesregierung, die ihre Entscheidung damit begründet, dass es sehr wahrscheinlich sei, dass zukünftig zunehmend mehr Menschen pflegebedürftig werden und der professionellen Pflege in Heimen bedürfen. Für Bundesbürger mit Kindern soll sich der Beitrag auf 1,95%, für kinderlose Bürger auf 2,2% erhöhen und laut Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt auf diesem Niveau bis 2015 bleiben. Mit dieser Beitragserhöhung sollen die anstehenden Leistungserweiterungen...
Studie: Grundabsicherung häufig lückenhaft Die aktuelle Studie "Versicherungswesen in Deutschland" des Verbraucherportals 1blick hat ergeben, dass über die Hälfte der Deutschen eklatante Lücken in ihrer Grundabsicherung haben. Über 85% der Experten, die befragt wurden, ziehen das Fazit, dass bei mehr als jedem Zweiten eine Versicherungslücke besteht, die im schlimmsten Fall die wirtschaftliche Existenz des Versicherten bedrohen kann. Auffällig ist, dass viele Bürger oft überflüssige Luxusversicherungen haben, gleichzeitig aber ihre Grundsicherung eklatante Lücken hat. Für 1blick-Versicherungsexperte Dr. Jochen Weber, ist dies "definiti...
Von Jens (Insgesamt 4 News)