Kunden klagen gegen Beitragserhöhungen der PKV » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Krankenversicherung > Kunden klagen gegen Beitragserhöhungen der PKV

„Viele Privatpatienten nehmen die jährlichen Erhöhungen ihrer Krankenversicherungsbeiträge nicht mehr klaglos hin“, sagt Silke Möhring, Juristin der Verbraucherzentrale Hessen in Frankfurt. Von den Beitragserhöhungen sich am meisten die langjährigen Kunden der Krankenkassen im Alter von 40 bis 50 betroffen. Hier gibt es jährlich zweistellige Steigerungsraten. Gegen diese Erhöhungen wollen sie nun vor Gericht ziehen. Die Chancen dabei mit einem Sieg über die Krankenkassen aus dem Gerichtssaal zu gehen, stehen gar nicht so schlecht. Die Kunden können sogar noch gegen die Erhöhungen aus den Jahren 1995 bis 2004 vorgehen. Für den ersten Schritt wird noch nicht mal ein Rechtsanwalt benötigt. Grund dafür ist eub Urteil des Bundesgerichtshof (BGH / IV ZR 117/02). In diesem Urteil hat der Bundesgerichtshof klar definiert, unter welchen Voraussetzungen Beitragsanpassungen überhaupt¬†erfolgen dürfen. Das ist zum Beispiel¬†nur dann der Fall, wenn die Kosten für eine Versichertengruppe (Männer, Frauen, Kinder und Jugendliche) signifikant und nachweisbar¬†gestiegen sind.

Im Vorfeld hatte bereits ein Ehemann erfolgreich gegen die Signal Krankenversicherung aus Dortmund geklagt, weil diese die Prämien der Zusatzversicherung (Tarif SG 100 für stationäre Behandlung mit Ein- oder Zweitbettzimmer) sowohl für ihn als auch seine Frau angehoben hatte. Die Kosten der Versicherung seien aber nur für Frauen gestiegen, daher sahen die Richter die Erhöhung beim Mann als unwirksam an.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

PKV Makler-Provisionen sollten gedeckelt werden Gesundheitspolitiker der Union sprechen sich aktuell für eine Begrenzung der Makler-Provisionen in der PKV aus. Makler erhalten für den Abschluss einer privaten Krankenversicherung zum Teil sehr hohe Provisionen. Nach den Plänen der Politiker soll diese Vergütung nun begrenzt werden. Jens Spahn, Sprecher der Unionsfraktion, erklärte, dass Kunden von manchen Maklern beim Abschluss einer privaten Krankenversicherung abgezockt werden. Um eine Deckelung der Makler-Provisionen zu ermöglichen, soll ein entsprechendes Gesetz auf den Weg gebracht werden. Den Plänen zufolge sollen die Vergütungen der ...
Neue Tarife durch Gesundheitsreform Durch die vor kurzem beschlossene Gesundheitsreform wird es in den gesetzlichen Krankenversicherungen zukünftig Wahltarife geben. Unter anderem ist seitens der Krankenkassen geplant, diese Wahltarife mit einem Selbstbehalt oder anderen Eigenbeteiligungsmöglichkeiten der Versicherten anzubieten. Gemäß einem Bericht des Magazin Focus will die DAK den neu ausgedehnten gesetzlichen Rahmen voll ausschöpfen und eine Zahl von über 10 neuen Individualtarifen anbieten. Andere Krankenkassen planen ebenfalls solche neuen Tarifeinstufungen. Geplant sind z. B. einkommensabhängige Selbstbeteiligungen. Sic...
Zahnersatz billig im Internet Die Zahnarztkosten steigen und steigen, da ist man offen für günstige Alternativen um die Kosten für den Zahnersatz zu drücken. Eine gute Idee ist der Zahnersatz billiger im Internet, auf der Seite 2te-zahnarztmeinung.de können Patienten Ihre Kostenvoranschläge eingeben und Zahnärzte können durch unterbieten des Kostenvoranschlags die Durchführung der Zahnbehandlung ersteigern. Eine Bewertung von Zahnärzten auf der Seite schützt Patienten vor "schwarzen Schafen" unter den Zahnärzten, bzw. Patienten können sich vor Annahme eines Angebotes ein Bild vom Zahnarzt machen, sofern dieser bereits be...
GKV-Daten für Wissenschaft verfügbar Nach einer Mitteilung des Statistischen Bundesamtes wird der Wissenschaft zum ersten Mal ein Datenpool der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) für Analysen zur Verfügung gestellt. Es handelt sich hierbei um anonymisierte Daten einer 70%-Unterstichprobe von GKV-Versicherten zur ambulanten Inanspruchnahme des Gesundheitssystems aus 2002. In dem Pool sind die faktisch anonymisierten Daten von 1,1 Millionen Versicherten mit jeweils 62 Merkmalen enthalten. Wissenschaftler können die Daten in zwei verschiedenen Mikrodatenfiles nutzen: In der ersten Datei sind Bestandsinformationen der Versichert...
Private Krankenversicherung für Beamte Beamte können grundsätzlich selbst entscheiden, welche Form der Krankenversicherung sie in Anspruch nehmen möchten Auch ohne staatliche Voraussetzungen kann von dieser Zielgruppe die private Krankenversicherung in Anspruch genommen werden. Für Beamte geht die private Krankenversicherung mit einigen Vorteilen einher. In Bezug auf die eigene Absicherung befindet sich diese Klientel in einer besonderen Situation. Da Beamte keinen Arbeitgeberzuschuss zur Krankenversicherung erhalten, ist es besonders wichtig, dass sie die Angebote der PKV genauestens miteinander vergleichen. Einige Versicherungen...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)
Kommentar für “Kunden klagen gegen Beitragserhöhungen der PKV
  1. Ulbrig

    Hallo,

    Wahlschlacht mit Versprechungen hat mehr vorang
    vor überlegten handeln und viele sagen…
    zuvor …war alles komplett falsch ..und die Fehler werden immer größer !

    Anhand der jetzigen Grundlage dreht sich die
    Prämienspirale für PKV Kunden immer schneller !

    Wer hilft ???????????????

Kein Kommentieren mehr möglich.