Leihwagen nach Unfall – Vermieter müssen informieren » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Versicherungen > Leihwagen nach Unfall – Vermieter müssen informieren

Menschen, die aus beruflichen Gründen auf ihr Auto angewiesen sind, sind oftmals nach einem Unfall dazu gezwungen, sich einen Leihwagen zu mieten. War man nicht selbst an dem Unfall schuld, sollte man aufpassen in welcher Preisklasse sich der gemietete PKW befindet. Ist der Mietwagen zu teuer, kann es sein, dass er nicht als Kostenpunkt von den Gerichten und Versicherern akzeptiert wird. Wie der Bundesgerichtshof in Karlsruhe nun in einem Urteil entschied, liegt die Aufklärungspflicht hier bei den Autovermietern. So müssen die Autovermieter unmissverständlich auf mögliche Probleme mit der Versicherung hinweisen, da der Kunde oft nicht weiß, dass die Tarife für Ersatzwagen während der Reparatur erheblich höher seien als die Normaltarife. Weil diese teuren Tarife nicht mehr von allen Gerichten und somit auch nicht von den Versicherern anerkannt würden, müsse der Autovermieter seine Kunden aufklären.

Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

Leihwagen nach Unfall – Vermieter müssen informieren
Bitte Bewerten

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Automatenversicherung schützt Zigaretten, Geld und mehr Automaten sind immer wieder ein beliebtes Ziel für Diebe. Vor allem nachts, wenn kaum jemand auf den Straßen unterwegs ist, lässt sich hier mitunter schnelle Beute machen. Neben den Waren, insbesondere Zigaretten, interessieren sich die Diebe auch für das Bargeld, das die Kunden in den Automaten geworfen haben. Damit die Betreiber der Verkaufsstationen auf dem Schaden nicht sitzenbleiben, können sie eine Automatenversicherung abschließen. Diese deckt übrigens auch Spielautomaten ab, wie sie in vielen Imbissbuden, Kneipen und natürlich vor allem in Spielhallen zu finden sind. Neben dem Inhalt...
Allianz Versicherung verklagt Nena Wie der Focus berichtet, hat die Allianz-Versicherung am 9. Juni beim Landgericht München I eine Klage gegen die 46-Jährige Nena (Gabriele Kerner) auf ‚"Minderung und Schadensersatz" eingereicht. So Allianz-Pressesprecher Klaus Schmidtke gegenüber der BamS: ‚"Ja, es stimmt, wir haben Klage gegen Gabriele Kerner eingereicht." Die Sängerin sei für eine Mitarbeiterfeier engagiert worden – zu einer Gage von rund 120.000 Euro. Es sollte der glanzvolle Höhepunkt des Abends werden, aber es war keine Glanzleistung", sagte Schmidtke. Die Sängerin soll die Versicherung beleidi...
Autoleasing: Vollkasko Mehrerlös geht an Leasinggesellschaft Bei einem Kfz-Leasingvertrag haben Kunden im Falle eines Vollkaskoschaden keinen Anspruch darauf, über den Gesamtpreis hinausgehende Leistungen einer Vollkaskoversicherung abzuschöpfen. Das hat heute der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe entschieden. Ein solcher Mehrerlös steht grundsätzlich allein der Leasinggesellschaft zu, da die Vollkaskoversicherung ausschließlich das Interesse des Eigentümers an der Erhaltung des Fahrzeugs abdecke. Im konkreten Fall lag der Preis des geleasten, gebrauchten Porsche bei 68 505 Euro. Die Leasingfirma hatte aber - inklusive der Leistungen der Kaskoversi...
Haftpflicht: Urlaubsschäden nicht immer inbegriffen Wer in den Urlaub fährt und dort zum Beispiel ein Ferienhaus anmietet, der sollte sich vorher unbedingt über seinen Versicherungsschutz vor Ort informieren. Im Regelfall werden Schäden, die an dem Haus entstehen, auch von den Versicherungen übernommen. Es empfiehlt sich aber in jedem Fall ein Blick ins Kleingedruckte der Policen. In der Regel werden nämlich nur Schäden an der Immobilie übernommen und nicht Schäden, die zum Beispiel an den Einrichtungsgegenständen entstehen. Alle Dinge, die beweglich sind, fallen unter diese Regelung. Wer hier Ärger vermeiden möchte, der prüft seinen Vertrag vo...
Berufsunfähigkeit bei Auszubildenden Dürfen Azubis Leistungen der Berufsunfähigkeitsversicherung in Anspruch nehmen? Mit dieser Frage beschäftigte sich das Oberlandesgericht Dresden und kam zu der Entscheidung, dass auch Ausbildungen im Sinne eines Berufes zu verstehen sind und dass die in dem Antrag zur Berufsunfähigkeitsversicherung angegebenen Tätigkeiten unter die vertraglich festgelegten Bedingungen einer Berufsunfähigkeit fallen. Im aktuellen Fall erlitt eine junge Frau während ihrer Ausbildung zur Versicherungskauffrau eine Hirnblutung und war in der Folge weniger als 50% arbeitsfähig. Die Berufsunfähigkeitsversicherung, ...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)
2 Kommentare für “Leihwagen nach Unfall – Vermieter müssen informieren
  1. Torsten

    Viele Versicherungen bieten auch die Möglichkeit sich statt einem mietwagen den Nutzungsausfall auszahlen zu lassen. Wer sich dann für die Dauer der Reparatur mit einem kleinen Fahrzeug begnügen kann, bekommt dann auch häufig ein kostenloses kleines Ersatzfahrzeug von seiner Werkstatt. Also hat man mehr Geld kassiert und ist dennoch mobil. Das ganze ist auch legitim, verstößt also gegen keinerlei Regeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *