Regelmäßiger Versicherungscheck auch für Senioren » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Versicherungen > Regelmäßiger Versicherungscheck auch für Senioren

Die Stiftung Warentest empfiehlt, dass auch ältere Menschen regelmäßig ihre Versicherungen überprüfen sollten, denn auch sie könnten durch einen Vergleich und eine eventuelle Anpassung ihrer Policen viel Geld sparen.

In ihrer Zeitschrift „Finanztest“ weist die Stiftung Warentest darauf hin, dass sich mit zunehmendem Alter der Versicherungsbedarf ändert und dass Verträge, die schon mehrere Jahre oder sogar Jahrzehnte laufen, häufig zu teuer oder lückenhaft seien. Insbesondere bei der privaten Haftpflichtversicherung, der Auto- und Hausratversicherung gibt es oft große Einsparmöglichkeiten von mehreren hundert Euro im Jahr. Vor allem die Hausratversicherung sollte regelmäßig überprüft werden, denn nach einem Umzug in eine kleinere Wohnung oder durch zunehmenden Hausrat sollte die Versicherungssumme angepasst werden, um eine Über- oder Unterversicherung zu verhindern.

Bei der Überprüfung der Krankenversicherung sollten Senioren Anbieter bevorzugen, die gezielte Angebote für ältere Menschen machen wie z.B. bestimmte Programme für Diabetiker oder Herzkrankheiten finanziell unterstützen oder Haushaltshilfen bei Krankheit bezahlen. Anders sieht es bei Unfallversicherungen aus, hier raten die Experten von speziellen Senioren-Tarifen ab, da diese Tarife häufig sehr teuer sind und nur einen geringen Leistungsumfang bieten. Allerdings gibt es auch hier Ausnahmen: einige Anbieter nehmen Neukunden bis 75 Jahre auf und lassen die normalen Konditionen bis zum 65. Geburtstag der Versicherten gelten. Ein Vergleich lohnt sich also auf jeden Fall.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Fehlerhafte Abbuchungen der Künstlersozialkasse In 75.480 Fällen hat die Künstlersozialkasse (KSK) ihre Beiträge für den Monat August 2011 versehentlich doppelt abgebucht. Die Abbuchung der Beiträge für die Kranken- und Rentenversicherung erfolgte am 5. September 2011. Wie die KSK auf ihrer Internetseite mitteilt, will man den zuviel abgebuchten Betrag so schnell wie möglich wieder zurückzahlen und entschuldigt sich für die Fehlbuchung. Die betroffenen Versicherten müssen sich hierfür nicht extra mit der KSK in Verbindung setzen, heißt es. Die Betroffenen werden gebeten, die Lastschriften einzulösen und keinen Widerspruch einzulegen. Der ...
Versicherung darf zu hohe Schadenszahlung zurückverlangen Wie das Amtsgericht Frankfurt in einem aktuellen Urteil entschied, darf eine Versicherung auch nach mehreren Jahren eine versehentlich zu hohe Schadenszahlung zurückfordern. Im aktuellen Fall zeigte ein Kunde seiner Hausratversicherung einen Glasschaden an, der in Höhe von 325 Euro zu erstatten war. Die Versicherung überwies ihm aufgrund eines Fehlers bei der Dateneingabe jedoch 3258 Euro. Der Versicherte meldete den Irrtum nicht. Als nach drei Jahren der Fehler von der Versicherung bemerkt wurde, forderte sie den Kunden auf, das versehentlich zu viel gezahlte Geld zurückzuzahlen. Dieser weig...
Senkung der Arbeitslosenversicherungsbeiträge? Aus der Wirtschaft wurden Stimmen laut, die sich für eine Senkung des Beitragessatzes zur Arbeitslosenversicherung aussprechen. Anlass für diese Diskussion sind die gute Wirtschaftsentwicklung und die sich dadurch entspannende Lage am Arbeitsmarkt. Laut Aussage der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände führt die positive Entwicklung am Arbeitsmarkt zu einer Entlastung des BA-Haushaltes. Bei einer weiteren Verbesserung der Situation müsse dies zu einer weiteren Senkung der Arbeitslosenversicherungsbeiträge erfolgen. Die Bundesagentur für Arbeit ist bereits mit einem höheren Über...
Rentenerhöhung in 2008? Peter Weiß, der rentenpolitische Sprecher der Unionsfraktion, kündigte an, dass im nächsten Jahr eine Rentenerhöhung in Höhe von 1% stattfinden könnte. Davon wären aktuell ca. 20 Millionen deutsche Rentner betroffen. Die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute errechneten für 2008 eine höhere Rentenanpassung, in ihrem Herbstgutachten ist von einer Rentenanpassung in Höhe von 1,5% die Rede. Peter Weiß schließt sich diesen Berechnungen nicht an, ebenso hält der Deutsche Rentenversicherung Bund diese Zahlen der Institute für unrealistisch und überzogen. Schon in diesem Jahr konnten sich Deutsch...
ADAC erhöht Leistungen der WassersportVersicherung Zum 1. Januar 2009 hat der ADAC die Leistungen in seiner Wassersport-Haftpflichtversicherung erhöht: Bei Personen- und Sachschäden erhöht sich die Deckungssumme auf maximal 15 Millionen Euro, Vermögensschäden auf 250.000 Euro (vorher: 100.000 Euro) und Mietsachschäden auf 200.000 Euro (vorher: 20.000 Euro). Neu ist auch, dass Beiboote bis 50 PS (vorher: 25 PS) mitversichert sind. Auch im Urlaub gecharterte Wassersportfahrzeuge sind von der Versicherung abgedeckt, allerdings dürfen diese maximal 500 PS bzw. 100 m² Segelfläche haben und müssen der Art des eigenen versicherten Bootes entspreche...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)