Ein top Schutz für die Zähne – eine Zahnzusatzversicherung der CSS » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Krankenversicherung > Ein top Schutz für die Zähne – eine Zahnzusatzversicherung der CSS

Schöne Zähne sind die persönliche Visitenkarte und wirken sich nicht zuletzt auf den beruflichen und privaten Erfolg aus. Ein schönes Lächeln versprüht aber auch eine positive Ausstrahlung und lässt Menschen attraktiv erscheinen. Zahnbehandlungen und Zahnersatz werden allerdings immer teurer und selbst die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen lediglich einen geringen Anteil. Deshalb ist eine Zahnzusatzversicherung in der heutigen Zeit besonders empfehlenswert.

Als zweitgrößter Krankenversicherer der Schweiz kann die CSS Versicherung auf eine erfolgreiche Unternehmensgeschichte zurückblicken und das seit nunmehr bereits einhundert Jahren. Im Jahr 2006 weitete die CSS Versicherung ihre Geschäftstätigkeit dann auch nach Deutschland aus und bietet u.a. als Ergänzung für die gesetzliche deutsche Krankenversicherung die CSS Zahnzusatzversicherung an. Unter allen Zahnzusatzversicherungen, die in Deutschland angeboten werden, gehören die Tarife der CSS Zahnzusatzversicherung mit dem CSS Flexi Tarif ZE-Top+ZB (flexi Zahnersatz top) und dem flexi Zahnbehandlungs Tarif zu den leistungsstärksten Zahnversicherungen. Die CSS Zahnzusatzversicherung ist sehr erfolgreich und so wurde der Tarif flexi ZB ZE top mit der Note sehr
gut von Stiftung Warentest ausgezeichnet.

Die CSS Zahnzusatzversicherung ist eine Kombination, die sich aus den Tarifen flexi Zahnersatz top und flexi Zahnbehandlung zusammensetzt. Dabei bietet sie ein breit gefächertes Leistungsspektrum und leistet nicht nur im Bereich Zahnersatz, sondern auch im Bereich Kieferorthopädie und Zahnerhaltung.

Leistungsübersicht der CSS Zahnzusatzversicherung – Flexi ZB ZEtop

Zahnbehandlung

Im Bereich der Zahnbehandlung bietet die ZE top und CSS flexi ZB sehr gute Leistungen.

  • Für Kunststofffüllungen und Parodontose werden 100 Prozent erstattet.
  • Für die professionelle Zahnreinigung werden 100 Prozent erstattet. Darüber hinaus können zweiTermine zur Zahnprophylaxe im Jahr wahrgenommen werden.

Zahnersatz

Hier gelten die Leistungen für medizinisch notwendige Maßnahmen, für Reparaturen und Neuanfertigungen des bereits vorhandenen Zahnersatzes.

  • Für Inlay und Implantat sind bei vorhandenem Bonusheft, das über 10 Jahre lückenlos geführt wurde 90 Prozent und bei fünfjährigen 85 Prozent zu erstatten. Ist kein Bonusheft vorhanden dann umfasst die Erstattung 80 Prozent.

Kieferorthopädie

  • Für kieferorthopädische Behandlungen, die aus medizinischer Sicht notwendig sind, werden 80 Prozent erstattet, wenn ein Leistungsanspruch durch die gesetzliche Krankenkasse nicht vorgesehen ist, was in der Regel bei über 18 jährigen häufig der Fall ist.

Leistungsfähigkeit der CSS Zahnzusatzversicherung

Wartezeiten

Während für die Zahnbehandlung keine Wartezeiten entstehen, kommt es beim Zahnersatze zu einer üblichen Wartezeit von 8 Monaten.

Leistungsbegrenzung

Bei der CSS Zahnzusatzversicherung gibt es keine Summenbegrenzung so sind alle Leistungen in voller Höhe von Anfang an verfügbar.

Zu beachten vor Abschluss einer CSS Zahnzusatzversicherung:

Die CSS Zahnzusatzversicherung deckt wie kein anderer Tarif alle Bereiche der Zahnmedizin mit ihrem Leistungsspektrum ab. Allerdings werden keine Kosten erstattet für Behandlungen, die bereits vor dem Versicherungsbeginn bekannt sind.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Regierung will Gesundheitsreform 2006 in Angriff nehmen Beitragserhöhungen für Millionen gesetzlich Krankenversicherte zum Jahreswechsel und zugleich drastisch steigende Arzneimittelausgaben zwingen die Politik zum Handeln. Im Jahr 2006 will die Bundesregierung die Arbeit an einer großen Gesundheitsreform aufnehmen. Dieses Thema hatten CDU/CSU und SPD bislang auf die lange Bank schieben wollen, weil die Koalitionäre vollkommen gegensätzliche Modelle favorisieren. Während die Union eine so genannte ‚"Kopfpauschale" durchsetzen will, plädieren die Sozialdemokraten für ihr Konzept der ‚"Bürgerversicherung". Dabei müssten alle Bürg...
Praxisgebühr auch für Beamte in der GKV Nach einem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig müssen Beamte, die gesetzlich krankenversichert sind, ebenso wie alle anderen Mitglieder einer gesetzlichen Krankenversicherung die seit 2004 erhobene Praxisgebühr von 10 Euro pro Quartal bezahlen. Nach Ansicht des Gerichts sei die Höhe von 10 Euro pro Quartal zumutbar und verletze nicht die Fürsorgepflicht des Dienstherrn gegenüber der Beamten (Az.: 2 C 127.07 und 2 C 11.08). Im konkreten Fall hatte ein Beamter geklagt, weil pro Quartal 10 Euro von den Erstattungen seiner Kassenbeiträge einbehalten wurden. Für ihn sei es ein Verstoß ...
Gesundheitsreform verfassungswidrig? Knapp zwei Wochen vor der geplanten Verabschiedung der Gesundheitsreform im Bundestag gibt es in der Union mal wieder Zweifel an der Verfassungsmäßigkeit des Gesetzes. "Es gibt erhebliche verfassungsrechtliche Bedenken, die man nicht einfach vom Tisch wischen kann", sagte Vize-Fraktionschef Wolfgang Bosbach (CDU) dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Mittwoch). "Es wäre durchaus möglich, dass Karlsruhe das letzte Wort hat." So ähnlich äußerten sich auch andere Politiker aus der Union. Fraktionschef Volker Kauder und der Parlamentarische Geschäftsführer Norbert Röttgen (beide aus der CDU) sagten am Die...
Wiedereingliederung nach dem Hamburger Modell Mit Hilfe des "Hamburger Modells" sollen Arbeitnehmer, die aufgrund von Krankheit oder nach einem Unfall längere Zeit nicht arbeiten konnten, sukzessive wieder in das Arbeitsleben integriert werden. Je nach Fall dauert dies einige Wochen bis Monate. Der Verlag für die Deutsche Wirtschaft in Bonn betont Medienberichten zufolge, dass dem Arbeitgeber hierdurch keine Kosten entstehen, sondern die Maßnahme von der Kranken- und Rentenversicherung finanziert wird, vorausgesetzt es besteht Aussicht auf Erfolg. Er muss der Maßnahme dennoch nicht zustimmen, aber wenn er sich dafür entscheidet, muss er d...
DGB und BDA sind gegen Gesundheitsfonds Selten gibt es eine solche Einmütigkeit zwischen den beiden Verbänden, wie im Fall der Gesundheitsfonds. Der Deutsche Gewerkschaftsbund und der Bundesverband der Deutschen Arbeitgeberverbände lehnen beide den so genannten Gesundheitsfonds ab und fordern statt diesem eine weitergehende Steuerfinanzierung der gesetzlichen Krankenkassen. Beide Verbände wünschen sich, dass die Beitragssouveränität in vollem Umfang bei den gesetzlichen Krankenkassen bleibt. Beide sind dagegen, dass demnächst das Bundesgesundheitsministerium die Beitragssätze zur Krankenversicherung festsetzt. Nach Ansicht der beide...
Von Mario (Insgesamt 372 News)
Kommentar für “Ein top Schutz für die Zähne – eine Zahnzusatzversicherung der CSS
  1. Simon Gerstling

    Die CSS bietet wirklich starke Tarife auch wurde sie in ÖKO-TEST wieder mal dafür prämiert. Besonders die „Einsteiger-freundliche“ Klauseln, speziell das Aussetzen der Summenbegrenzung, sind wirklich spitze.

    Für Interessenten an der CSS sollte aber empfohlen werden, einen kundenorientierten Makler in der Rückhand zu haben, da die CSS sich gerne mal um die Kostenrückerstattung drücken möchte bzw. auch mal streitet. Aber wer weiß, wie man sich mit einem Versicherer streitet, sollte diesen Tarif unbedingt nehmen.

Kein Kommentieren mehr möglich.