Zuwachs beim Neugeschäft mit BU-Versicherungen » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Berufsunfähigkeit > Zuwachs beim Neugeschäft mit BU-Versicherungen

Wie der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) am Donnerstag in Berlin mitteilte, ist das Neugeschäft mit Berufsunfähigkeitsversicherungen (BU) 2011 deutlich angestiegen. Demnach schlossen die Deutschen im letzten Jahr 13,7% mehr Versicherungen gegen Berufsunfähigkeit ab.

Dem Bericht der GDV zufolge wurden 2011 insgesamt rund 460.000 Neuverträge zur Beurfsunfähigkeit abgeschlossen, deren Versicherungssumme beläuft sich zusammen auf 69,2 Milliarden Euro – das entspricht einem Zuwachs von 16,9% gegenüber dem Vorjahr. Berücksichtigt man auch die vorhandenen Zusatzversicherungen gibt es in Deutschland damit gut 16,9 Millionen Versicherungsverträge, die gegen BU absichern.

Außerdem stiegen auch die laufenden Beiträge in der Lebensversicherung im Neugeschäft erstmals nach zwei Jahren wieder und zwar um 8,3%. An Einmalbeträgen wurden im letzten Jahr dagegen nur 22,6 Milliarden Euro eingenommen, das sind deutlich weniger als 2010 (fast 27 Milliarden Euro). Deshalb reduzierten sich die gesamten Beitragseinnahmen der Lebensversicherungen, Pensionskassen und -fonds insgesamt um 3,9% auf 86,8 Milliarden Euro. Zum Vergleich: 2010 betrugen die Gesamt-Beitragseinnahmen 90,4 Milliarden Euro.

Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

Zuwachs beim Neugeschäft mit BU-Versicherungen
Bitte Bewerten

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

BUZ Ablehnung Das Risiko Berufsunfähig zu werden steigt ab dem 40. spätestens ab dem 50. Lebensjahr rapide an. Aus diesem Grunde sind die Versicherungsprämien gestaffelt, so dass man je früher eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen wird, weniger Beitrag bezahlt. Vor Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung sollte man sich allerdings ausreichend Zeit nehmen, um die Angebote zu vergleichen. Die Unterschiede bei den Beträgen können erheblich sein. Die Höhe ist grundsätzlich abhängig vom Geschlecht, vom Alter und natürlich vom ausgeübten Beruf. Im Durchschnitt liegt die monatliche Versicherun...
Pfändung von Lebens- und Rentenversicherungen Lebensversicherungen sind nicht automatisch pfändungssicher, sondern müssen bestimmte Bedingungen erfüllen, um im Falle einer drohenden Pfändung von dieser unberührt zu bleiben. Grundsätzlich nicht vor Pfändung geschützt ist eine Lebensversicherung, die eine Kapitalzahlung vorsieht und auch eine Rentenversicherung, bei derm man zwischen Kapital- und Rentenzahlung wählen kann. Wenn eine private Lebens- oder Rentenversicherung jedoch vorsieht, dass die Versicherungsleistung frühestens nach Vollendung des 60. Lebensjahres (oder bei eintretender Berufsunfähigkeit) und dann lebenslang in regelmäßi...
Berufsunfähigkeitsversicherung als Einzelvertrag Vorsorgeexperten raten dazu, eine Berufsunfähigkeitsversicherung einzeln abzuschließen und nicht mit einer privaten Renten- oder Kapitallebensversicherung zu verbinden. Bei der Verbindung beispielsweise mit einer Lebens- oder Rentenversicherung besteht die Gefahr, den Anspruch auf eine Berufsunfähigkeitsversicherung später komplett zu verlieren. Dieser Fall tritt dann ein, wenn eine Rentenversicherung oder eine Kapitallebensversicherung aus familiären oder finanziellen Gründen vorzeitig gekündigt wird. Dies tritt immerhin bei der Hälfte all solcher Versicherungen ein. Da es die meisten Leb...
Versicherungen verlangen HIV-Test von Homosexuellen Medienberichten zufolge fordern mehrere Anbieter von Lebensversicherungen von interessierten homosexuellen Kunden einen aktuellen HIV-Test. Unter den betroffenen Versicherungen sollen auch die Cosmos und die R+V Versicherung sein. Laut einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Focus" sollen die Versicherungsunternehmen anhand der Beszugsberechtigten eine Art "Risikoauslese" vornehmen und daraus rückschließen, ob der Antragsteller homosexuell ist. Mit anderen Worten: Männliche Klienten, die einen Mann als Bezugsberechtigten im Todesfall angegeben haben, werden zum HIV-Test gebeten. Die Versicheru...
BU: Maßstab für BU ist letzter Beruf Nach einem Urteil des Landgerichts Dortmund muss ein Berufswechsel schon vollzogen sein, um als Maßstab für eine Berufsunfähigkeit (BU) herangezogen werden zu können (Az.: 2 O 501/07). Im konkreten Fall ging es um einen Mann, der am ersten Arbeitstag auf dem Weg zu einem Kunden verunglückte und in der Folge für körperliche Arbeit berufsunfähig war. In seinem neuen Job wurde körperliche Arbeit von ihm verlangt, in seinem bisherigen Job war er jedoch kaufmännisch tätig gewesen. Der Versicherungsnehmer war nach eigenen Angaben vor dem Unfall als Geschäftsführer eines Baubetriebes beschäftigt und...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)
Kommentar für “Zuwachs beim Neugeschäft mit BU-Versicherungen
  1. Patrizia Fernandez

    Die Leistungen und Tarife variieren zwischen den Versicherungsanbietern um einiges. Hier sollte man sich genau informieren. Ich hab bei Franz Leeb Finanzdiensleistungen in München eine Aufstellung erhalten. Mir wurden vier Angebote von vier Versicherern vorgestellt. Aber mein Fall ist mit einem anderen nicht vergleichbar. Jeder hat ja seine eigneen Vorstellungen. Vorsicht auch bei Vorerkrankungen.(franzleeb.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *