Stiftung Warentest testet Verkehrsrechtsschutz » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Rechtsschutz > Stiftung Warentest testet Verkehrsrechtsschutz

Die Stiftung Warentest hat 90 Tarife Verkehrs-Rechtsschutzversicherungen von 31 Anbietern unter die Lupe genommen und empfiehlt eine gute Versicherung vor allem Vielfahrern.

Grundsätzlich gibt es verschiedene Formen von Verkehrsrechtsschutz-Versicherungen, die entweder nur einzelne Personen oder die ganze Familie mit unterschiedlicher Anzahl Autos versichern. Der Verkehrsrechtsschutz für Familien stellte sich als die Option heraus, die den „größten Rundum-Schutz für relativ wenig Geld“ bietet.

Außerdem gibt es Tarife mit und ohne Selbstbehalt, wobei die Experten Tarife ohne Selbstbehalt empfehlen, da sie nur unwesentlich teurer sind als Tarife mit Selbstbehalt. Die Tarife im Test kosten pro Jahr zwischen 65 und 160 Euro (ohne Selbstbehalt). Die genaue Versicherungsprämie hängt davon ab, wie viele Fahrzeuge mitversichert werden sollen.

Für Singles ist die BGV Badische besonders günstig. Für Familien mit einem Fahrzeug konnte dagegen die Alte Leipziger am meisten überzeugen, wohingegen Familien mit mehreren Fahrzeugen bei der Örag besonders günstige Tarife bekommen.

Was viele Verbraucher nicht wissen: Der Verkehrsrechtsschutz hilft nicht nur nach Autounfällen, sondern kann in einer ganzen Reihe von Situationen wertvolle Hilfe leisten. So unterstützen sie Versicherte auch beim Autokauf und helfen bei Problemen mit der Werkstatt, wofür die normale Kfz-Versicherung nicht zuständig ist. Außerdem versichert der Verkehrsrechtsschutz auch Fußgänger und Fahrradfahrer.

Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

Stiftung Warentest testet Verkehrsrechtsschutz
Bitte Bewerten

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Ärztliche Kunstfehler Ärztliche Kunstfehler können massive Auswirkungen auf das Leben und die Gesundheit des Patienten bedeuten. Im Gegensatz zu den USA, wo Betroffene vor den jeweiligen Gerichten nicht selten Schadenersatzansprüche in Millionenhöhe zugesprochen bekommen, scheuen sich in Deutschland immer noch viele Betroffene, gegen einen ärztlichen Kunstfehler rechtlich vorzugehen. Die Rechtsexpertin der D.A.S., Europas führender Rechtsschutzversicherung, Regina Spieler, fordert jedoch dringend alle Betroffenen auf, sich mit falscher oder unzureichender Behandlung nicht abzufinden, sondern sich schnell um eine Er...
Rechtschutzversicherungen sind wichtig Auf einem Kongress von Versicherungsexperten wurde darauf hingewiesen, wie wichtig eine Rechtsschutzversicherung sein kann. Recht haben und Recht bekommen sind nämlich nicht immer das gleiche. Häufig kommt es zu Auseinandersetzungen zwischen zwei Parteien, wo man sich nicht dagegen wehren kann, dass man rechtliche Beratung in Anspruch nimmt oder sogar vor Gericht gehen muss. Zu den Paradebeispielen zählen dabei sicherlich Streitigkeiten bei Verkehrsunfällen. Gerade wenn mehrere Verkehrsteilnehmer an einem Unfall beteiligt sind, ist die Schuldfrage oft nicht eindeutig und kann nur von einer n...
Achtung Wartezeiten! Beim Abschluss eines Versicherungsvertrages sollte man daran denken, dass der Versicherungsschutz nicht automatisch sofort und in vollem Umfang besteht. Oftmals ist dieser in den ersten Monaten oder Jahren nach Versicherungsbeginn eingeschränkt, vor allem in der Kranken- und Rechtsschutzversicherung sind Wartezeiten üblich. Mit dieser Regelung wollen Versicherungen vermeiden, dass Verträge abgeschlossen werden, weil aktuell oder in absehbarer Zeit ein Schaden vorliegt. Bei der privaten Krankenversicherung sind die Wartezeiten vor allem bei Zusatzversicherungen die Regel. Diese betragen oft ac...
Telefonische Rechtsberatung ergänzt den Rechtsschutz Mit einem Privat-Rechtsschutz lassen sich Streitigkeiten mit Hilfe eines Anwalts oder vor Gericht klären. Doch in vielen Fällen brauchen die Versicherten zunächst eine Beratung über die juristische Situation, bevor sie ihren Rechtsschutz bemühen wollen. Aus diesem Grund haben viele Versicherungsgesellschaften Telefonhotlines eingerichtet, über die sich die Versicherten kostenlos rechtlich beraten lassen können. Da der Gesetzgeber den Versicherungsunternehmen nur beispielhafte Rechtsberatungen gestattet, wird die telefonische Rechtsberatung von externen Anwälten durchgeführt. Die kostenlose te...
Rechtsschutzversicherung Test & Vergleich von Stiftung Warentest Rechtsstreitigkeiten können für die Betroffenen mit hohen Kosten einhergehen, vor denen sie sich oft nur durch eine Rechtsschutzversicherung schützen können. Die Rechtsschutzversicherung wird heute von der Mehrzahl der Versicherer mit unterschiedlichen Konditionen angeboten. Aufgrund der erheblichen Unterschiede hat die Stiftung Warentest die Rechtsschutzversicherungen genauer unter die Lupe genommen. Im aktuellen Rechtsschutzversicherung Test prüfte die Stiftung Warentest insgesamt 45 Rechtsschutzpolicen auf Herz und Nieren. Nur acht Policen konnten sich die Gesamtnote „gut“ sichern. Nach A...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *