Beruhigt in den Urlaub – mit der Auslandsreise-Krankenversicherung » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Krankenversicherung > Beruhigt in den Urlaub – mit der Auslandsreise-Krankenversicherung

Die meisten Urlauber, die im Ausland krank werden, haben vor allem einen Wunsch: auf dem schnellsten Wege zurück in die Heimat zu kommen.

Mitunter ist der Rücktransport jedoch eine kostspielige Angelegenheit, und nicht immer zahlt die ‚"normale" Krankenversicherung. Auch bei der Übernahme von Behandlungskosten im Ausland gibt es oftmals Schwierigkeiten.

Wer beruhigt in die Ferien fahren möchte, sollte deshalb rechtzeitig eine Auslandsreise-Krankenversicherung abschließen. Diese zahlt sowohl die notwendigen Behandlungen am Urlaubsort als auch die Mehrkosten für den Rücktransport nach Hause.

Wichtig: Übernommen werden nur die Kosten für solche Arztbesuche, die durch neu aufgetretene, akute Erkrankungen oder Verletzungen notwendig werden. Hingegen fallen Krankheiten, die schon vor Reisebeginn bestanden, nicht unter den Versicherungsschutz.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Streit um Homöopathie als Kassenleistung Nachdem SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach gefordert hatte, die Homöopathie als Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung zu streichen, ist ein heftiger Streit entbrannt. In der Regel sind homöopathische Mittel sowieso von der Erstattung ausgeschlossen, es sei denn, die Krankenkasse bietet dies im Rahmen eines Wahltarifs an. Gesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) will an der Homöopathie auf Kassenkosten festhalten. Er erklärte, dass die Krankenkassen auch zukünftig schon alleine aus Wettbewerbsgründen grundsätzlich an entsprechenden Wahltarifen festhalten könnten, wenn sie dies woll...
GKV: Versicherungsschutz trotz Kassen-Insolvenz Wie der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) bestätigte, bleibt der Versicherungsschutz für Versicherte der gesetzlichen Krankenversicherung auch dann erhalten, wenn die Kasse Insolvenz anmelden oder schließen muss. Experten gehen davon aus, dass im nächsten Jahr mehrere Krankenkassen Insolvenz anmelden müssen. Die erste Krankenkasse, der eine Schließung wegen Überschuldung droht, ist die City-BKK. Auch die Gemeinsame Betriebskrankenkasse Köln (GBK) meldete die Gefahr einer Insolvenz. Entwarnung wegen einer Verbesserung der Zahlen gibt dagegen die finanziell angeschlagene...
PKV Basistarif kommt gut an Seit Anfang des Jahres gibt es nun im Zuge des neuen Gesundheitsfonds den sogenannten Basistarif in der privaten Krankenversicherung. In den Basistarif müssen die PKV Unternehmen jeden aufnehmen, hiermit soll verhindert werden das Menschen ohne Krankenversicherungsschutz dastehen. Ein Wechsel in den neuen Basistarif war bis Ende Januar noch ohne Aufschlag möglich, wer diese Frist versäumt hat muss ab jetzt einen Aufschlag zahlen. Hierbei gilt, je später man sich für einen Wechsel entscheidet je teurer wird es. Der Basistarif erfreut sich größter Beliebtheit und kommt wohl gerade auch deshalb...
PKV muss Hörgeräte bezahlen Die Private Krankenversicherung muss die Kosten für medizinisch notwendige Hörgeräte in vollem Umfang tragen, auch wenn es eine kostengünstigere Behandlungsalternative gibt. Das geht auch einem Urteil des Landgerichts Regensburg hervor. Im konkreten Fall wurde einer Patientin mit Innenohrschwerhörigkeit von einem Facharzt ein Hörgerät verschrieben. Die private Krankenversicherung der Frau verweigerte jedoch die volle Kostenübernahme mit dem Hinweis auf ein kostengünstigeres Gerät. Sie kürzte die Erstattung der Kosten um den entsprechenden Betrag, woraufhin die Frau klagte. Die Regensburger R...
Spitzenverband dementiert Unterfinanzierung von 23 Kassen Der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) dementiert Berichte, nach denen 23 der rund 160 gesetzlichen Krankenkassen in einer so schlechten Finanzlage stecken, dass sie als "gefährdet" gelten. Dies hatte die "Rheinische Post" gemeldet und berief sich dabei auf interne GKV-Unterlagen. Außerdem sollen weitere 46 Krankenkassen wegen ihrer Finanzlage "unter Beobachtung" stehen. GKV-Sprecher Florian Lanz erklärte am Freitag, dass diese Meldung auf "veralteten Zahlen" beruhe, die keinerlei Rückschlüsse auf die tatsächliche aktuelle Finanzsituation der einzelnen Krankenkassen er...
Von Stephan (Insgesamt 332 News)