Ulla Schmidt macht Druck bei den Kassen » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Krankenversicherung > Ulla Schmidt macht Druck bei den Kassen

Die Vertreter der ges. Krankenkassen werfen der Ministerin Ulla Schmidt vor, sie wolle eine neue Behörde schaffen, die über die Zulassung von Medikamenten und Therapien für die Kassen entscheiden soll. ‚"Das wäre ein weiterer Schritt in Richtung Verstaatlichung des Gesundheitswesens", sagte die Vorstandsvorsitzende des Verbands der Angestelltenkrankenkassen, Doris Pfeiffer, gegenüber dem Handelsblatt. Der Vorsitzende des Gemeinsamen Bundesausschusses, Rainer Hess, warnte vor steigenden Kassenausgaben, sollten die Pläne umgesetzt werden. Das Gesundheitsministerium wies die Kritik als unbegründet zurück.

Auslöser des Streits ist die Absicht der Koalition, den Gemeinsamen Bundesausschuss der Krankenkassen, Ärzte und Krankenhäuser praktisch zu entmachten. Die von der Selbstverwaltung gewählten ehrenamtlichen Mitglieder dieses Ausschusses sollen durch hauptamtliche Experten ersetzt werden, die das Gesundheitsministerium beruft. Dadurch werde der Bundesausschuss, der über den Leistungskatalog der Krankenkassen wacht, ‚"faktisch zu einer Bundesbehörde und zum verlängerten Arm des Staates", sagte Hess.

Die Krankenkassen forderten Schmidt vor dem Treffen dazu auf, zu einer sachlichen Auseinandersetzung über die Inhalte der Gesundheitsreform zurückzukehren.

Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

Ulla Schmidt macht Druck bei den Kassen
Bitte Bewerten

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Änderungen bei der Arbeitslosenversicherung Es gibt aktuelle Änderungen in der Arbeitslosenversicherung. Wer sich ab 1. Februar an arbeitslos meldet und dazu noch älter als 55 Jahre ist, bekommt maximal 18 Monate Arbeitslosengeld. Bislang lag die Höchstdauer bei 32 Monaten. Bei Arbeitslosen bis 55 Jahren wird die Bezugsdauer auf höchstens ein Jahr verkürzt. Anschließend erhalten die Betroffenen das Arbeitslosengeld 2, das sich nicht am letzten Verdienst, sondern an der Sozialhilfe orientiert. Im Westen beträgt das Arbeitslosengeld 2 345 Euro, im Osten zur Zeit noch 331 Euro monatlich. Zudem werden zum 1. Februar die Voraussetzungen fü...
Gewerbliche Gebäudeversicherung wichtig für Unternehmer Nicht nur Privathäuser und Wohnungen brauchen einen umfassenden Versicherungsschutz, auch Gewerbeimmobilien sollten ausreichend versichert werden. Schließlich können Schäden durch Feuer, Sturm oder starken Regen hier nicht nur bestehende Werte zerstören – vielmehr kann der Schaden durch nachfolgende Produktionsausfälle noch weitaus größere Dimensionen annehmen. Wenn Maschinen nicht mehr brauchbar sind oder sogar die gesamte Immobilie nicht mehr nutzbar ist, dann kann das herbe Umsatzverluste bedeuten: Ein Produktionsbetrieb kann keine Waren mehr herstellen, ein Einzelhandelsgeschäft nichts me...
Elektronische Versicherungsbestätigung bei Pkw-Zulassung Ab dem 1. März 2008 wird die Pkw-Zulassung ausschließlich elektronisch durchgeführt werden. Der bisherige Nachweis in Papierform wird durch eine so genannte eVB (elektronische Versicherungsbestätigung) ersetzt werden und auch zwischen den Zulassungsstellen, dem Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) und den Versicherungsunternehmen werden sämtliche Daten online übermittelt. So stellt die Kfz-Versicherung eine solche eVB für den Pkw-Besitzer in eine zentrale Datenbank und übergibt dem Versicherten nur noch einen siebenstelligen alphanumerischen Code (VB-Nummer), der bei der Zulassungsstelle vorgelegt werde...
Eine Entscheidung fürs Leben: Gesetzlich oder privat krankenversichern? Freiberufler und Selbstständige haben unabhängig von der Höhe ihres Einkommens die Wahl: Sie können sich freiwillig in einer gesetzlichen Kasse krankenversichern oder sich für eine private Krankenversicherung entscheiden. Gut verdienenden Angestellten mit einem Einkommen von mehr als 3.937,50 Euro im Monat (Versicherungspflichtgrenze für das Jahr 2006) stehen ebenfalls beide Möglichkeiten offen. Neben dem Alter des Versicherten spielt insbesondere auch die familiäre Situation eine wichtige Rolle: Anders als in der gesetzlichen Krankenversicherung gibt es bei privaten Kassen keine kostenlose M...
Wichtige Versicherungen für Auswanderer Auswandern liegt voll im Trend, doch wer sich einen neuen Wohnsitz außerhalb Deutschlands sucht, sollte auch an seine Versicherungen denken. Christina Busch berät beim Raphaels-Werk in Berlin auswanderwillige Bürger und erklärt, dass innerhalt der Europäischen Union die bürokratischen Hürden nicht so groß sind. Dennoch seien einige Dinge zu beachten, z.B. gibt es durchaus Unterschiede bzgl. der jeweiligen Zollbestimmungen für Autos oder Tiere, bei der Anmeldung vor Ort und im Gesundheitssystem. Sie empfiehlt allen Interessierten, sich frühzeitig sehr sorgfältig über die entsprechenden Bestimmu...
Von Mario (Insgesamt 372 News)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *