Umfrage zur Kundenzufriedenheit bei Versicherungen » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Versicherungen > Umfrage zur Kundenzufriedenheit bei Versicherungen

Im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv führte das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) eine umfrangreiche Befragung zum Thema Kundenzufriedenheit bei insgesamt 17 Versicherungen durch. Sie ergab, dass sich die Kunden von ihrer Versicherung vor allem eine schnelle Schadensregulierung, ein faires Preis-/Leistungs-Verhältnis und kompetente Beratung wünschen. Doch gerade im Bereich der Regulierung von Schadensfällen zeigen sich die Kunden zunehmend ungehalten. Waren in 2011 nach eigenen Angaben nur 10% der Befragten mit der Bearbeitung in Schadensfällen ihrer Versicherung unzufrieden, waren es in diesem Jahr schon rund 25%.

Am schlechtesten bewerteten die Kunden allerdings die Transparenz und Verständlichkeit von Kosten – hierüber drückte fast ein Drittel der Befragten seinen Unmut aus. Auch bei der Bewertung des Preis-/Leistungs-Verhältnisses zeigten sich die Kunden unzufriedener.

Dennoch ist die Zufriedenheit mit den Versicherungsunternehmen insgesamt jedoch vergleichsweise hoch (77%), was sich auch in der hohen Weiterempfehlungsbereitschaft ausdrückt. Als besonders gut bewerten die Kunden die persönliche und telefonische Beratung, hier vor allem die Freundlichkeit der Mitarbeiter. Die geringste Zustimmung erhielt dagegen die Beratungskompetenz der Mitarbeiter.

Fasst man alle Ergebnisse zusammen, wurde Münchener Verein der Testsieger, der in allen Teilbereichen den ersten Platz erzielte. Auf Rang 2 landete die Barmenia, gefolgt von der AachenMünchener auf dem dritten Platz.

An der Online-Umfrage nahmen 3.405 Kunden teil. Bewertet wurden 17 Unternehmen, für die jeweils mindestens 80 Kundenmeinungen vorhanden waren.

Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

Umfrage zur Kundenzufriedenheit bei Versicherungen
Bitte Bewerten

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Welche Versicherung kommt bei Ärztepfusch für die Folgen auf? Irren ist menschlich, aber wenn sich Ärzte irren, dann kann das die Patienten die Gesundheit und im schlimmsten Fall sogar das Leben kosten. Die Zahl der Behandlungsfehler ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich angestiegen und immer mehr Menschen sind verunsichert, wenn es zum Beispiel um Operationen geht. Kommt es zu einem schwerwiegenden Fehler bei der Behandlung, dann kann sich nicht jeder einen Anwalt leisten, um gegen den Arzt vorzugehen. Aber es gibt trotzdem Möglichkeiten, den Arzt zur Rechenschaft zu ziehen. Keine zentrale Stelle Immer mehr Ärzten unterläuft bei der Behandl...
Schwachstelle Display – Handy-Versicherung kann sich lohnen Die Zahl der Menschen, die in Besitz eines modernen Handys respektive Smartphone sind, wächst in Deutschland von Tag zu Tag. Gleichzeitig entstehen dabei um die modernen Geräte, die längst mehr als nur Telefone sind, neue Produkte, die mal mehr und mal weniger sinnvoll sind. Die Bewertung hängt dabei natürlich auch vom Einzelfall ab. Besonders trifft dies auf Versicherungen von Handys und Smartphones zu, die sich bei Billiggeräten eher nicht lohnen, bei teuren Geräten wie dem iPhone oder dem Samsung Galaxy hingegen durchaus eine Überlegung wert sein können. So sichert man sich je nach Aussta...
Bei Trennung/Scheidung Policen prüfen! Bei einer Trennung oder Scheidung gibt es wegen gemeinsam angeschaffter Gegenstände nicht selten Meinungsverschiedenheiten, die beide Parteien belasten. Wer auch immer welchen Gegenstand letztendlich erhält, Folgen hat der Verzicht wohl kaum. Anders sieht es bei Versicherungen aus. In einem gemeinsamen Haushalt versichern sich Paare aus Kostengründen häufig gemeinsam, doch bei einer Trennung oder Scheidung verfällt der gemeinsame Versicherungsschutz, so dass dich ein Partner dringend nach neuen Versicherungen umsehen muss. Dies kann nicht nur die Hausrat-, Haftpflicht- oder Autoversicherung be...
Ansprüche des mitversicherten Ehepartners in der PKV Häufig werden Private Krankenversicherungen so abgeschlossen, dass ein Ehepartner der eigentlicht Versicherungsnehmer und der andere "mitversichert" ist. Wenn diese mitversicherte Person selbst die Erstattung der Kosten für die ärztlichen Behandlungen von dem Versicherungsunternehmen fordert, ist es in der Vergangenheit häufig zu Problemen durch die Ablehnung der Versicherung der Kostenerstattung gekommen. Begründet wurde diese Ablehnung in der Regel damit, dass nur der Versicherungsnehmer selbst diese Rechte besäße. Wie der Deutsche Anwaltverein (DAV) mitteilte, haben mitversicherte Ehepartne...
Versicherung bei Unwetterschäden In vielen Teilen Deutschlands tobte gestern ein heftiges Unwetter mit Hagelschlag und Orkanböen, das Schäden in Millionenhöhe verursachte. Doch wer kommt eigentlich für diese Schäden auf? Die meisten Unwetterschäden an Häusern, Gartenhäusern, Garagen und Zäunen, sind von der Wohngebäudeversicherung abgedeckt. Diese zahlt jedoch bei Sturmschäden nur, wenn der Sturm eine Windstärke von mindestens 8 hatte - das muss der Versicherte nachweisen. Bianca Boss vom Bund der Versicherten rät Betroffenen hierzu, Zeitungsartikel über Schäden in der Region zu sammeln und auch die Schäden an benachbarten Hä...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *