Umfrage zur Kundenzufriedenheit bei Versicherungen » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Versicherungen > Umfrage zur Kundenzufriedenheit bei Versicherungen

Im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv führte das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) eine umfrangreiche Befragung zum Thema Kundenzufriedenheit bei insgesamt 17 Versicherungen durch. Sie ergab, dass sich die Kunden von ihrer Versicherung vor allem eine schnelle Schadensregulierung, ein faires Preis-/Leistungs-Verhältnis und kompetente Beratung wünschen. Doch gerade im Bereich der Regulierung von Schadensfällen zeigen sich die Kunden zunehmend ungehalten. Waren in 2011 nach eigenen Angaben nur 10% der Befragten mit der Bearbeitung in Schadensfällen ihrer Versicherung unzufrieden, waren es in diesem Jahr schon rund 25%.

Am schlechtesten bewerteten die Kunden allerdings die Transparenz und Verständlichkeit von Kosten – hierüber drückte fast ein Drittel der Befragten seinen Unmut aus. Auch bei der Bewertung des Preis-/Leistungs-Verhältnisses zeigten sich die Kunden unzufriedener.

Dennoch ist die Zufriedenheit mit den Versicherungsunternehmen insgesamt jedoch vergleichsweise hoch (77%), was sich auch in der hohen Weiterempfehlungsbereitschaft ausdrückt. Als besonders gut bewerten die Kunden die persönliche und telefonische Beratung, hier vor allem die Freundlichkeit der Mitarbeiter. Die geringste Zustimmung erhielt dagegen die Beratungskompetenz der Mitarbeiter.

Fasst man alle Ergebnisse zusammen, wurde Münchener Verein der Testsieger, der in allen Teilbereichen den ersten Platz erzielte. Auf Rang 2 landete die Barmenia, gefolgt von der AachenMünchener auf dem dritten Platz.

An der Online-Umfrage nahmen 3.405 Kunden teil. Bewertet wurden 17 Unternehmen, für die jeweils mindestens 80 Kundenmeinungen vorhanden waren.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Direktversicherung noch relativ selten genutzt Viele Deutsche nutzen Online-Banking und nehmen damit vor allem Überweisungen vor. Doch nicht nur Bankgeschäfte, sondern auch Versicherungen können über das Internet abgewickelt werden. So können sie online abgeschlossen und verwaltet, also z.B. Änderungen am Vertrag oder den Daten vorgenommen werden. Obwohl die Policen dieser so genannten Direktanbieter bei oftmals gleicher oder sogar besserer Leistung häufig günstiger sind als die von klassischen Versicherungen, wird diese Möglichkeit nur wenig genutzt. Dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) zufolge sind weniger als 5...
Sind die Fitnessdaten-Tarife nur ein Werbegag? Seit gut einem Jahr ist die Generali Versicherung mit speziellen Tarifen für eine gesunde Lebensweise auf dem Markt. Bis jetzt gibt es allerdings noch keine Bilanz und daher ist die Skepsis gegenüber der Aussagekraft der Daten sehr groß. Die Generali wirbt damit, dass die Prämie für die Risikolebensversicherung oder die Berufsunfähigkeitsversicherung um bis zu 16 % sinken kann. Das Interesse der Kunden an diesem neuen Tarif ist zwar groß, aber exakte Daten möchte das Unternehmen erst am Ende des Jahres nennen. Ein Novum auf dem Versicherungsmarkt Fitnessarmbänder und Fitnessapps sind im ...
Kunden würden für Totalschaden-Erstattung höhere Prämien zahlen Wie die Studie "Kundenkompass Kfz-Versicherung", die in Zusammenarbeit von AXA und F.A.Z.-Institut durchgeführt wurde, zeigt, ist über die Hälfte der befragten Autofahrer dazu bereit, für die Erstattung des Kaufpreises nach einem Totalschaden auch höhere Versicherungsbeiträge zu zahlen. Diese Regelung könnten sich die meisten sowohl für Neuwagen als auch für Gebrauchtwagen vorstellen. Laut der Studie ist die Furcht vor finanziellen Verlusten durch einen Totalschaden in Ostdeutschland und damit die Bereitschaft für höhere Prämien im Gegenzug zu einem vollen Wertersatz höher (67%) als im Westen ...
Klimawandel kann Versicherungen teurer machen Die Allianz Versicherung hat vor kurzem vor dem Folgen des Klimawandels gewarnt. Wenn die Anzahl an Naturkatastrophen im Zusammenhang mit dem Klimawandel in den nächsten Jahren weiter zunimmt, wird sich dies auf die Prämien der Versicherungen auswirken, die für die Beschädigungen eintreten müssen. Die Prämienerhöhung würde daher Verbraucher und auch Firmen treffen. Die bisherigen Kalkulationen der Versicherungen beruhten auf Zahlen der Vergangenheit. Sollten die Naturkatastrophen jedoch weiter zunehmen, müssen die Versicherer dies in Ihre Kalkulationen mit einbeziehen, sagte Olaf Nova, Leit...
Sozialversicherungs-Meldungen nur noch elektronisch Das neue Jahr hat nicht nur neue Beitragsmessungsgrenzen in der Renten-, Arbeitslosen- und Krankenversicherung sowie höhere Versicherungspflichtgrenzen für die gesetzlichen Krankenkassen gebracht, sondern auch Änderungen im bürokratischen Ablauf. So sind Arbeitgeber nun verpflichtet, die Sozialversicherungsmeldungen und Beitragsnachweise elektronisch zu übermitteln. Die Einreichung in Papierform wird nicht mehr akzeptiert. Außerdem müssen Unternehmen die Sozialversicherungsbeiträge früher abführen als in der Vergangenheit. Hatten die Firmen bislang bis zum 15. des Folgemonats Zeit, sind die ...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)