Allianz Versicherung mit 1,4 Milliarden Euro Gewinn im ersten Quartal » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Sonstige News > Allianz Versicherung mit 1,4 Milliarden Euro Gewinn im ersten Quartal

Überraschend gut ist Europas größter Versicherer ins Jahr gestartet. Im ersten Quartal hat die Allianz Versicherung mit einem Gewinn in Höhe von 1,4 Milliarden Euro bereits die Hälfte des anvisierten Jahresgewinns erwirtschaftet.

Wie Vorstandschef Michael Diekmann am Mittwoch im Rahmen der Hauptversammlung in München erklärte, sei der Konzern froh, dass er ein bisschen Polster hat. Darüber hinaus befände man sich auf einem guten Weg, die gesetzten Ziele für das laufende Jahr zu erreichen.

Diekmann warnte, dass das Ziel auch weiterhin anspruchsvoll sei und verwies dabei auf die weiter schwelende Euro-Schuldenkrise, sowie die niedrigen Zinsen. Der Gewinn der Allianz wurde im Vorjahr durch Naturkatastrophen in Asien, sowie Abschreibungen auf Aktien und Staatsanleihen halbiert und lag nur noch bei 2,5 Milliarden Euro.

Dank weniger Katastrophenschäden soll sich der Gewinn in diesem Jahr wieder leicht erholen. Analysten zeigten sich mit Blick auf die Ergebnisse des ersten Quartals überrascht. Gleichzeitig wurde auf der Hauptversammlung der Weg für einen Börsengang in China freigemacht. Die Allianz soll bereits im Frühjahr kommenden Jahres startbereit sein. Zur selben Zeit wird die Börse in Schanghai auch ihre Türen für ausländische Unternehmen öffnen.

Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

Allianz Versicherung mit 1,4 Milliarden Euro Gewinn im ersten Quartal
Bitte Bewerten

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Änderungen der Hartz IV Gesetze Edmund Stoiber will nun beim Arbeitslosengeld Hartz IV regional unterscheiden. Bei einem Spitzengespräch der Koalition am heutigen Abend haben mehrere Politiker mal wieder auf grundlegende Änderungen der Hartz IV Gesetze gedrängt. Stoiber forderte eine anstatt eines einheitlichen Bedarfssatzes vielmehr regional abgestufte Sätze, begründet darurch, dass das Leben in den Städten deutlich teurer ist als das leben auf dem Land. Arbeitsminsiter Karl-Josef Laumann (CDU) aus Nordrhein-Westfalen kritisierte den Arbeitsminister Franz Müntefering (SPD) mit den Worten "Der Mann ist in der Arbeitsmarktpol...
Elterngeld ist sehr beliebt Das Statistische Bundesamt teilte heute mit, dass im ersten Quartal etwa 60.000 und im zweiten Quartal 140.000 Anträge zum neuen Elterngeld bewilligt wurden. Überwiegend wurde das Elterngeld Müttern zugesprochen. Rund 17.000 Väter haben Elterngeld beantragt und erhalten, dass entspricht einem Anteil von 8,5 Prozent. Väter aus Berlin erhielten mit 11,1 Prozent am meisten das neue Elterngeld. Im Saarland erhielten nur 4,1 Prozent Männer Elterngeld. Trotzdem stieg laut dem statistischen Bundesamt der Anteil der Väter die in den Erziehungsurlaub gehen seit Jahresanfang deutlich an. Im ersten Quar...
Versicherungen müssen nur für Wiederaufbau von WTC zahlen Silverstein Properties, die nur wenige Wochen vor den Anschlägen am 11. September 2001 das World Trade Center für 99 Jahre gepachtet hat, verlangte von den Versicherungen nicht nur die Zahlung der Leistungen, die für den Wiederaufbau nötig sind, sondern zudem noch etwa 700 Millionen Dollar zusätzlich. Dieser Betrag sollte nach Angaben des Pächters dafür verwendet werden, das neue World Trade Center sicherer und moderner zu machen. Die zuständigen Versicherungen, zu denen auch Tochtergesellschaften der Zurich Financial Services, Allianz und Swiss Re gehören, weigerten sich, diese zusätzlichen ...
Zu viele Vitamine können ungesund sein Eine Analyse des Wissenschaftlers Goran Bjelakovic von der Universität in Kopenhagen hat jetzt ergeben, dass zu viele Vitamine der Gesundheit schaden können und sogar die Lebenserwartung verkürzen können. So kann die Einnahme von Vitaminpillen unter bestimmten Umständen der Gesundheit schaden. Die Vitamine A und E sowie Betakarotin können gemäß der Studie die Lebenserwartung verkürzen. Bei der Untersuchung wurden 47 andere Studien miteinander verglichen, wobei mehr als 180.000 Menschen als Testpersonen zur Verfügung standen. Herausgestellt hat sich dabei, dass sich die Sterblichkeit bei der ...
Winterreifenpflicht Deutschland gilt ab dieser Woche Ab Montag, den 29. November 2010, gilt in Deutschland die Winterreifenpflicht. Im Zuge der Neuregelungen hat die Bundesregierung die Bußgelder erhöht. Nach dem Beschluss des Bundesrates am Freitag darf ab dieser Woche ausschließlich mit Winter- und Ganzjahresreifen gefahren werden. Autofahrer, die sich nicht an die Winterreifenpflicht halten, riskieren hohe Bußgelder. Nach der Neuregelung darf ein Auto bei Glatteis, Schneematsch, Schneeglätte, Eis- oder Reifglätte nur mit Winter-, Allwetter- oder M+S-Reifen auf Deutschlands Straßen unterwegs sein. Autofahrer, die dabei erwischt werden, dass ...
Von Nancy (Insgesamt 131 News)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *