Beckstein will PKW Maut » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > KFZ Versicherung > Beckstein will PKW Maut

Die Kfz Verischerung wird von Jahr zu Jahr teurer, die Kfz Steuern steigen und steigen, nun macht Günther Beckstein sich weiter stark für die PKW Maut. Beckstein verteidigt seinen Vorschlag, eine 100-Euro-Vignette für Pkw einzuführen , diese soll dazu dienen den Straßenbau finanzieren und den Tanktourismus eindämmen. Der Benzinpreis soll im Gegenzug so stark reduziert werden, soweit dass die Vignette für den Autofahrer bei einer Fahrleistung von ungefähr 10.000 Kilometern im Jahr kostenneutral sei, sagte der Minister nun der „Süddeutschen Zeitung“. „Für den Staat würde sich das trotzdem rechnen.“

Durch die PKW Maut soll der Tanktourismus eingedämmt werden, der in Bayern zu einem massiven Tankstellensterben geführt hat. Die Spitzen der Großen Koalition haben bis dato immer wieder betont, dass es derzeit keine Pläne für eine Pkw-Maut gebe, mal sehen ob Sie an Ihrer Meinung immer noch festhalten. Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) hatte in der vergangenen Woche den Vorschlag zurückgewiesen, mit einer Pkw-Maut eine Senkung der Mineralölsteuer zu ermöglichen.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Zulassungsbehörde darf bei fehlendem Versicherungsschutz Fahrzeug stillegen Nach einem Urteil des Saarländischen Oberverwaltungsgerichts in Saarlouis ist die Kfz-Zulassungsbehörde dazu berechtigt, ein Fahrzeug sofort stillzulegen, wenn das Auto keine Haftpflichtversicherung mehr besitzt (Az.: 1B 10/09). Dieses Recht hat die Behörde auch dann, wenn die Information über das Ende des Versicherungsschutzes falsch ist, in diesem Fall muss der Halter den Sachverhalt mit der Versicherung klären. In dem konkreten Fall hatte die Kfz-Zulassungsstelle einen Mann mit sofortiger Wirkung die weitere Nutzung seines Wagens untersagt, weil die Haftpflichtversicherung die Behörde darü...
Teilkasko muss bei Beinahe-Unfall mit Wild zahlen Durch Wildunfälle entstandene Schäden wurden bislang nur unter bestimmten Bedingungen von der Versicherung ersetzt. Hierzu gehörte die Beteiligung eines Haarwilds, sprich Reh, Fuchs oder Hase (Federwild ist in der Regel nicht abgedeckt) und der direkte Kontakt mit dem Tier. Für eine Schadensregulierung bei Beinahe-Unfällen musste man auf jeden Fall eine Vollkaskoversicherung abgeschlossen haben. Das OLG Koblenz bekräftigte nun in einen Urteil die Ansicht eines Klägers, der die Weigerung seiner Versicherung zur Schadensregulierung nicht akzeptieren wollte, die durch einen Beinahe-Unfall gemelde...
Kritik am Gesundheitskompromiss aus der Koalition Die Kritik aus der Union am Gesundheitskompromiss der Koalitionsspitzen hält nach wie vor an. Der Chef der Jungen Union, Philipp Mißfelder, will die geplante Gesundheitsreform ablehnen, sofern es keine Korrekturen geben wird. "Ich werde der Reform ohne Nachbesserungen so nicht zustimmen. Dabei bleibe ich", sagte Mißfelder gegenüber der "Financial Times Deutschland" laut Vorabbericht vom Dienstag. Auch Marco Wanderwitz (CDU), Sprecher der Jungen Gruppe der CDU/CSU-Abgeordneten, hat bereits Widerstand gegen die Reformpläne angekündigt. Die jungen Unionsabgeordneten fordern zusätzliche Reformen,...
Schäden durch WM-Zubehör am Auto nicht versichert In etwas mehr als einer Woche beginnt die Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika. Auch hierzulande werden dann sicher wieder viele Fans ihre Autos mit entsprechenden Länder-Fähnchen schmücken, um seine Lieblingsmannschaft zu repräsentieren und gute Laune zu verbreiten. Allerdings kann dieser vermeintlich harmlose Spaß richtig teuer werden, denn die zahlreichen WM-Artikel für das Auto sind in der Regel nicht vom TÜV geprüft. Wenn deshalb ein solcher Fanartikel einen Schaden an einem fremden Fahrzeug verursacht, ist dieser nicht von der Kfz-Versicherung gedeckt. Darauf weist das Online-Portal ...
Kfz-Versicherung: Neue Typ- und Regionalklassen Der Gesantverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat die neuen Typ- und Regionalklassen für die Kfz-Versicherung vorgestellt. Demnach bleibt für 72% der hierzulande zugelassenen Fahrzeuge alles beim Alten und 28% der Autos werden in eine neue Typklasse bei der Kfz-Haftpflicht-Versicherung einsortiert. Während sich die Typklasse für rund 15% verbessert, verschlechtert sie sich für etwa 13% der Fahrzeuge. In der Teilkasko wurde die Typklasse von 34%, in der Vollkasko für 38% der Autos geändert. Wie das Online-Vergleichsportal Check24 berichtet, kann sich die Typklasse im schlimmsten...
Von Mario (Insgesamt 372 News)