Viele Bürger finden BU-Versicherung zu teuer » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Berufsunfähigkeit > Viele Bürger finden BU-Versicherung zu teuer

Obwohl etwa jeder vierte Berufstätige im Laufe seines Lebens einmal von Berufsunfähigkeit betroffen ist und die Berufsunfähigkeits (BU)-Versicherung zu den wichtigsten Versicherungen überhaupt zählt, sichern sich längst nicht alle Erwerbstätigen gegen dieses Risiko ab. Das Marktforschungsinstitut YouGov Deutschland wollte mit einer Umfrage herausfinden, wie viele Menschen eine BU-Versicherung besitzen und welche Gründe es dafür gibt, keine entsprechende Police abzuschließen. Hierzu wurden 1.455 Bürger im Alter von 16 bis 50 Jahren online befragt.

Grundsätzlich haben sich nach eigenen Angaben 85% der Befragten (mal mehr, mal weniger intensiv) mit dem Thema Berufsunfähigkeit beschäftigt. Etwa jeder Dritte gab an, bereits eine BU-Versicherung zu haben. 35% wollen „vielleicht“ und 18% „bestimmt“ in den nächsten 18 Monaten eine BU-Police abschließen.

Bei den Gründen gegen eine BU-Versicherung, die von den Befragten genannt wurden, spielen die teilweise hohen Versicherungsbeiträge eine große Rolle, mehr als die Hälfte der Befragten (51%) haben deswegen keine Police abgeschlossen. 9% der Befragten sind skeptisch, ob die Versicherung im Leistungsfall auch tatsächlich bezahlen würde und 3% sorgen sich bezüglich der Gesundheitsprüfung. Ein weiterer Hinderungsgrund für den Abschluss einer BU-Versicherung war für einige Befragte die „fehlende Transparenz“ bei den Versicherungsunternehmen.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Berufsunfähigkeitsversicherung muss Zahlungseinstellung genau begründen Wenn ein Versicherungsunternehmen die Leistungen aus einer Berufsunfähigkeitszusatzversicherung einstellen will, muss die Mitteilung über die Einstellung nachvollziehbare Gründe enthalten, warum die Leistungspflicht nicht mehr aufrechterhalten werden soll. Das geht aus einem Urteil des Oberlandesgerichtes Hamm (AZ: 20 U 129/03) hervor. Bei einer solchen Entscheidung muss die Versicherung einen detaillierten Vergleich zwischen den Beurteilungen, die zur ursprünglichen Bewilligung geführt haben, und der Bewertung der aktuellen gesundheitlichen Situation des Versicherungsnehmers vorlegen. Im k...
Deutsche unterschätzen Risiko einer Berufsunfähigkeit Viele Deutsche sind sich offenbar gar nicht bewusst, wie hoch das Risiko einer Berufsunfähigkeit ist und welche finanziellen Konsequenzen eine solche nach sich ziehen kann. Das ergab eine repräsentative Umfrage unter 936 Berufstätigen zum Thema Berufsunfähigkeit, die im Auftrag des Versicherers Continentale von TNS Infratest durchgeführt wurde. Tatsächlich glauben der Studie zufolge nur 13% der Berufstätigen, dass sie selbst einmal von der Berufsunfähigkeit betroffen sein könnten. In der Realität muss jedoch jeder fünfte Arbeitnehmer aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig aus dem Arbeitsleben...
Zuwachs beim Neugeschäft mit BU-Versicherungen Wie der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) am Donnerstag in Berlin mitteilte, ist das Neugeschäft mit Berufsunfähigkeitsversicherungen (BU) 2011 deutlich angestiegen. Demnach schlossen die Deutschen im letzten Jahr 13,7% mehr Versicherungen gegen Berufsunfähigkeit ab. Dem Bericht der GDV zufolge wurden 2011 insgesamt rund 460.000 Neuverträge zur Beurfsunfähigkeit abgeschlossen, deren Versicherungssumme beläuft sich zusammen auf 69,2 Milliarden Euro - das entspricht einem Zuwachs von 16,9% gegenüber dem Vorjahr. Berücksichtigt man auch die vorhandenen Zusatzversicherung...
Krankheit verschweigen kann Versicherungsschutz kosten Wer beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung bestehende Krankheiten verschweigt, risikiert den Versicherungsschutz. Auf ein entsprechendes Urteil des Oberlandesgerichts Brandenburg (Az.: 11 U 6/11) weist der Deutsche Anwaltverein (DAV) hin. Im konkreten Fall schloss eine 40-jährige Beamtin eine Lebensversicherung mit Berufsunfähigkeitsversicherung ab. Sie verschwieg bei den Fragen zu ihrem Gesundheitszustand jedoch, dass sie unter eine Magenschleimhautentzündung litt, die medizinisch behandelt wurde. Erst nachdem die Frau einige Jahre später wegen Dienstunfähigkeit in den Ruhestan...
Alternativen zur Berufsunfähigkeitsversicherung Die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) gehört zu den wichtigsten Versicherungen überhaupt. Sie kann im schlimmsten Fall vor dem finanziellen Ruin schützen und die eigene Existenz retten. Allerdings gibt es für den Abschluss einer BU-Versicherung bestimmte Voraussetzungen und nur wer diese erfüllt, bekommt einen Vertrag. Ausgeschlossen sind z.B. bestimmte Vorerkrankungen. Andere Kunden können sich eine BU-Versicherung schlicht nicht leisten, doch wie sichern sie ihre Invaliditätsrisiken ab? Die Stiftung Warentest hat den Markt unter die Lupe genommen und verschiedene Alternativen zur BU-Versi...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)