Versicherungsdaten über Smartphone abrufen » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > KFZ Versicherung > Versicherungsdaten über Smartphone abrufen

Wer einen Autounfall hatte, in den noch ein weiterer Autofahrer verwickelt war, muss die Daten der gegnerischen Kfz-Versicherung haben, um den Schaden ordnungsgemäß abwickeln zu können. Diese Daten können nun ganz einfach über das Smartphone abgerufen werden, berichtet das „Handelsblatt“.

Die Daten können unter der Abfrage-Adresse mobile.zentralruf.de angefordert werden und nur kurze Zeit später schickt der Zentralruf der Autoversicherer die benötigten Informationen an die E-Mail-Adresse des Absenders. Abgesehen von möglicherweise anfallenden Internetgebühren ist dieser Service für die Verbraucher kostenlos. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) rät Autofahrern, die ein Smartphone besitzen, sich die Abruf-Adresse als Favorit im Telefon zu speichern.

Wie der GDV mitteilt, werden die elektronischen Abfragemöglichkeiten heute schon stark genutzt. Von den ca. 2,1 Millionen Anfragen, die den GDV erreichen, sind rund 50% Anfragen, die über das Internet eingehen. Unter anderem können Verbraucher die Anfragen über das Anfrageformular bei der GDV direkt stellen.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

BGH: Versicherungsschutz bei Unfallflucht Bislang wurde es oft so gehandhabt, dass bei Fahrerflucht automatisch der Versicherungsschutz verloren geht. Doch nach einem aktuellen Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) muss die Versicherung unter Umständen trotzdem zahlen; dies gilt auch dann, wenn sich der Fahrer strafbar gemacht hat (Az.: IV ZR 97/11). Im konkreten Fall ging es um einen Autofahrer eines Geländewagens aus Sachsen, der nachts gegen einen Baum geprallt war, weil er nach eigener Aussage Rehen ausgewichen war, die auf der Straße gestanden haben. Er erklärte, dass er sowohl den ADAC als auch seine Versicherung "unverzüglich" i...
Kfz Versicherung noch in 2011 wechseln Entgegen der weit verbreiteten Meinung, dass eine Autoversicherung nur bis zum 30. November gewechselt werden kann, ist auch jetzt kurz vor Ende des Jahres noch ein Wechsel der Kfz-Versicherung möglich. Allerdings kann nicht jeder Versicherte seinen Vertrag noch kündigen, sondern lediglich Fahrzeugbesitzer, deren Versicherer die Preise erhöht hat. Weil allerdings zahlreiche Unternehmen für dieses Jahr Erhöhungen um bis zu 30 Prozent angekündigt haben, dürften heuer viele Autofahrer eine zweite Chance zu einem Versicherungswechsel haben. Denn während der Stichtag 30. November für alle Verträg...
Kfz-Haftpflicht nur bei „typischer Fahrzeugnutzung“ Nach einem Urteil des Landgerichts Kaiserslautern muss die Kfz-Haftpflichtversicherung nur für Schäden aufkommen, die bei "typischer Fahrzeugnutzung" entstehen (Az. 1 S 16/08). Schäden, die in Situationen entstehen, bei denen die Fahrzeugnutzung eine unwesentliche Rolle spielt, sind von der - sofern vorhanden - privaten Haftpflichtversicherung zu übernehmen. Im konkreten Fall ging es um einen Mann, der mit seinem Auto in ein Wildgehege gefahren war und vergessen hatte, das Eingangstor wieder zu verschließen. Mehrere Tiere Damwild entliefen aus dem Gehege, woraufhin der Eigentümer von dem Man...
Fahrzeugschein nie im Dienstwagen aufbewahren Wer einen Dienstwagen fährt, sollte sich angewöhnen, den Fahrzeugschein nie oder nur gelegentlich im Wagen selbst aufzubewahren, da sonst - im Falle eines Diebstahls des Fahrzeugs - die Ansprüche auf Leistungen der Vollkaskoversicherung verloren gehen können. Dieses Urteil fällte das Oberlandesgericht Celle bei einem Rechtsstreit zwischen Versicherungsunternehmer und Versichertem. Im aktuellen Fall wurde der Dienstwagen eines Mannes gestohlen, der auf dem Privatparkplatz vor dem eigenen Haus geparkt war. Nachdem die Versicherung zunächst die Kosten für den Schaden übernommen hatte, verlangte ...
Lohnt sich eine Reifenversicherung für das Kraftfahrzeug? Jeder Fahrzeughalter in der Bundesrepublik besitzt eine Kfz-Versicherung – denn dazu ist er gesetzlich verpflichtet. Die Auswahl allerdings besteht zwischen einer reinen Haftpflicht für die Deckung finanzieller Schäden Dritter, einer Teilkasko mit umfangreicherem Schutz auch für das eigene Auto sowie einer Vollkasko-Versicherung, die je nach Vertragsgestaltung so gut wie jeden Schadensfall im Nachhinein ausgleicht. Doch es gibt noch mehr – eine Reifenversicherung zum Beispiel. Und obgleich sie nicht zu den bekannten Größen unter den zahlreichen Versicherungen auf dem Markt zählt, findet sich...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)