Stiftung Warentest testet Auslandsreise-Krankenversicherung » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Krankenversicherung > Stiftung Warentest testet Auslandsreise-Krankenversicherung

Der Sommerurlaub rückt näher und neben der Vorfreude auf die schönsten Wochen im Jahr sollten Verbraucher nicht vergessen, daran zu denken, sich für Auslandsreisen ausreichend abzusichern. Die Stiftung Warentest wollte wissen, welcher Auslandsreiseschutz besonders geeignet ist und hat hierfür 47 Auslandsreise-Krankenversicherungen unter die Lupe genommen. Dabei hat sie sowohl die Qualität des Versicherungsschutzes als auch die Verträge der einzelnen Anbieter detailliert überprüft.

Testsieger der Auslandsreise-Krankenversicherungen wurde der Anbieter Würzburger, der – ebenso wie die fünf weiteren Anbieter Ergo Direkt, Neckermann, Inter, LVM und DFV – die Note „sehr gut“ erhielt. Daneben wurden 11 Anbieter mit „gut“ bewertet, darunter die Hanse-Merkur, HUK-Coburg und R+V. Das Testurteil „befriedigend“ erhielten ADAC, Debeka und DEVK. Einige Anbieter wurden mit „ausreichend“ bewertet und die schlechteste Note „mangelhaft“ ging an die universa.

Der Test zeigt, dass sich ein Vergleich zwischen den verschiedenen Tarifen und Anbietern lohnt, denn ein mit „sehr gut“ bewerteter Reiseschutz muss nicht immer teuer sein. Einzelreisende können sich beispielsweise bei Inter schon für 7,50 Euro pro Jahr versichern lassen, für Familien bieten sich die Tarife von Ergo Direkt und Neckermann an, die 17,80 Euro pro Jahr kosten. Allerdings sind die Preise für Senioren bei allen Anbietern im Test vergleichsweise hoch.

Der Preis alleine sollte jedoch nicht das einzige Auswahlkriterium sein, raten die Experten. Mindestens ebenso wichtig sind die Vertragsbedingungen. Beim Vergleich sollten Verbraucher unbedingt auf die folgenden Punkte achten: Bedingungen für Rücktransport-Flüge (medizinisch notwendig vs. medizinisch sinnvoll), gesundheitsbedingte Ausschlüsse (z.B: Vorerkrankungen), Selbstbehalt, im Leistungsumfang enthaltene Behandlungsmethoden und Therapien.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Krankenversicherung für Tiere Tierhalter sollten sich immer genau überlegen ob es sinnvoll ist eine Tierkrankenversicherung für sein Tier abzuschließen oder nicht, diese treten z.B. bei Operationen und kostspieligen Behandlungen des Haustieres ein. Der Abschluss einer solchen Krankenversicherung sollte auch nach Ansicht von Verbraucherschützern allerdings immer gut überlegt sein. Angebote für Tierkrankenversicherungen gibt es im Vergleich zu anderen Ländern nur sehr wenige in Deutschland, da die nachfrage nicht sehr groß ist. Ein neuabschluss ist auch nur für gesunde Tiere möglich. Beispielsweise kostet bei der Krankenkas...
GKV und PKV: Das ändert sich 2009 Mit teilweise deutlich höheren Beiträgen müssen gesetzlich und privat Versicherte im kommenden Jahr rechnen. Das deutsche Krankenversicherungssystem wird zum Jahreswechsel einige große Veränderungen durchlaufen. Die gesetzlichen Krankenkassen werden mit Beginn des Gesundheitsfonds zum 1.1.2009 einen einheitlichen Beitragssatz von 15,5% erheben. Der Einzug des Beitrags läuft direkt über den Gesundheitsfonds. Reicht dieser nicht aus, dürfen Zusatzbeiträge von bis zu 1% erhoben werden. Ergeben die Beitragszahlungen einen Überschuss, muss dieser an die Versicherten zurückgegeben werden. Noch ist...
18 Millionen Zusatzpolicen abgeschlossen Spätestens seit der letzten Gesundheitsreform ist vielen Versicherten klar: Allein die gesetzliche Krankenversicherung ermöglicht keine optimale medizinische Versorgung in allen Bereichen. Vor allem beim Zahnersatz und bei Zahnbehandlungen sorgte die Politik für spürbare Einschränkungen der Leistungen. Wer mehr will, muss seither eine private Zusatzversicherung abschließen – und genau das tun immer mehr Menschen auch tatsächlich. Zwar werden Zusatzpolicen auch von den gesetzlichen Krankenkassen angeboten. Doch vertrauen die Kunden offenbar in großer Zahl den privaten Krankenversicherungen. R...
Einführung einer Pflegepauschale? Obwohl die Reform der Pflegeversicherung erst nach der großen Gesundheitsreform angegangen werden soll, gibt es natürlich schon Vorschläge, die zu prüfen sind. Die bayerische Sozialministerin Stewens (CSU) plädiert für eine Einführung eines ‚"Pflege-Solis" von zunächst 6 Euro zusätzlich zur Pflegeversicherung, der als private Kapitalkomponente zur Pflegeversicherung dienen soll. Der genannte monatliche Beitrag soll jährlich um einen Euro steigen und damit eine angemessene Pflege, trotz steigender Lebenserwartung, sicherstellen. Die unionsregierten Länder prüfen aktuell diesen Vorschl...
Fit durch den Sommer Fitness und Gesund gehören zu den wichtigsten Dingen im Leben eines Menschen. Auch die Krankenkassen in Deutschland weisen im unterschiedlichen Kampagnen darauf hin, wie wichtig es ist, gesund zu leben und sich gesund zu ernähren. Für vielen Menschen gehört zwischenzeitlich der Gang ins Fitnessstudio wie selbstverständlich zum Leben. Insbesondere Bürger die in der Stadt leben und kaum andere Möglichkeiten haben, Sport zu treiben suchen die Bewegung im Fitnessstudio. Dort wird Sport und Bewegung mit der richtigen Beratung kombiniert. Gerade in diesem Bereich sollten auch die Schwerpunkte be...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)