Wechsel der Hausratversicherung lohnt sich » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Hausratversicherung > Wechsel der Hausratversicherung lohnt sich

Fast 80% der Deutschen besitzen eine Hausratversicherung, doch was viele nicht wissen, ist, dass sie mit einem Wechsel zu einem anderen Anbieter pro Jahr bis zu knapp 1.000 Euro sparen können. Das hat die Stiftung Warentest anhand dreier Modellfälle herausgefunden, für die sie 54 Tarife für Hausratversicherungen unter die Lupe genommen hat.

Die Kosten für eine Hausratversicherung werden von der Lebenssituation und dem Wohnort beeinflusst. In einem Modellfall, eine 35 m² große Wohnung in Frankfurt/Main eines 20-Jährigen, beträgt der Preisunterschied bei einer Police mit einer Versicherungssumme von rund 23.000 Euro bis zu 156 Euro im Jahr. Auch im zweiten Modelfall, einer jungen Familie mit einer 120 m² großen Doppelhaushälfte (Versicherungssumme 78.000 Euro), zeigten sich Ersparnisse von weit über 300 Euro pro Jahr. Am meisten sparen können Senioren, die über sehr wertvollen Hausrat verfügen (Modellfall: 60-jähriges Ehepaar in 95 m² großen Eigentumswohnung, Versicherungssumme: 133.000 Euro). Hier ermittelten die Tester Preisunterschiede von fast 1.000 Euro pro Jahr.

Wer eine Hausratversicherung abschließt, sollte darauf achten, dass die Versicherungssumme dem tatsächlichen Wert des Hausrats entspricht, denn sollte es zum Schadensfall kommen, zahlt die Versicherung höchstens die vereinbarte Summe. Die Stiftung Warentest empfiehlt deshalb, die eigene Police regelmäßig danach zu kontrollieren, ob die Versicherungssumme noch ausreicht. Darüber hinaus sollte man Tarife mit Unterversicherungsverzicht bevorzugen, bei denen der Versicherer im Schadensfall die Entschädigungssumme nicht kürzen kann.

In der Regel hat die Hausratversicherung eine bestimmte Kündigungsfrist, die es bei einem Wechsel einzuhalten gilt. Bei einigen Anbietern läuft die Police von vorneherein nur über eine bestimmte Vertragslaufzeit. Im Schadensfall haben Verbraucher zudem ein generelles Kündigungsrecht, von dem sie – unabhängig davon, ob die Versicherung den Schaden übernimmt oder nicht – Gebrauch machen können.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Auslandsimmobilien rundum absichern Jetzt ist die Zeit, in der die Ferienhausbesitzer in ihre Immobilien im Ausland zurückkehren. Auch in diesem Sommer werden zahlreiche Eigentümer vor zerbrochenen Scheiben und aufgestemmten Türen stehen. Außerhalb der Urlaubszeiten sind die Ferienhaussiedlungen und die abseits gelegenen Ferienhäuser oft völlig verlassen, sodass Langfinger ein leichtes Spiel haben. Wenn die Häuser in Spanien, Italien oder auch Dänemark lange leer stehen, ist es kein Wunder, dass sie schnell Diebe anziehen. Es sind leichte Ziele, oft abseits gelegen und ungenügend gesichert. Dennoch finden sich hier häufig teure...
ÖKO-TEST: Testsieger VHV Hausratversicherung In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift ÖKO-TEST wurden 53 Tarife von Hausratversicherungen untersucht. Die Tester kamen zu dem Ergebnis, dass eine gute Hausratversicherung nicht zwangsläufig superteuer sein muss, wie der alleinige Testsieger "Exklusiv Garant" der VHV beweist. Der Tarif überzeugte die Tester mit überdurchschnittlichen Leistungen wie z.B. die Mitversicherung von Überspannungsschäden, Rauch-, Ruß- und Sengschäden, Schäden durch grobe Fahrlässigkeit und die Rund-um-die-Uhr-Absicherung gegen Fahrraddiebstahl. Gepunktet hat "Exklusiv Garant" von VHV auch durch seine Außenversiche...
Brennende Kerzen nicht unbeaufsichtigt lassen Schäden, die durch einen Wohnungsbrand entstehen, sind in der Regel durch die Hausratversicherung abgedeckt. In der Adventszeit steigt die Zahl der Brände Jahr für Jahr deutlich an, und Auslöser sind fast immer brennende Kerzen im Adventskranz oder am Weihnachtsbaum. Gerade in diesen Fällen greift der Versicherungsschutz jedoch häufig nicht. Wer Kerzen anzündet und dann den Raum verlässt, handelt nach der gängigen Rechtsprechung ‚"grob fahrlässig". Das heißt: Bricht wegen der Unachtsamkeit des Wohnungseigners ein Brand aus, muss er den Schaden aus eigener Tasche zahlen. ‚"Grob...
Expertenrat: Regelmäßig Hausratversicherung überprüfen Wer nach einem Totalschaden der Wohnung finanziell nicht in der Lage wäre, alles Nötige neu zu kaufen, sollte eine Hausratversicherung abschließen. Doch anders als andere Versicherungen kann sich der Bedarf einer Hausratversicherung im Laufe der Zeit erheblich ändern. Deshalb raten die Experten der Stiftung Warentest dazu, die Police der Hausratversicherung regelmäßig zu überprüfen und den Tarif ggf. aufzustocken oder den Anbieter zu wechseln. In der April-Ausgabe ihrer Zeitschrift "Finanztest" berichtet die Stiftung Warentest von ihrem umfangreichen Test verschiedener Hausratversicherungen. ...
Schlüssel geklaut – wann zahlt die Hausratversicherung? Es ist der Albtraum schlechthin: Da wird der Schlüsselbund geklaut und der Dieb räumt anschließend die Wohnung aus, ohne dabei einbrechen zu müssen. Normalerweise sollte dieser Fall kein Problem für die Hausratversicherung sein, denn sie kommt dafür auf, wenn in der Wohnung oder im Haus Einbrecher am Werk waren. Allerdings können Versicherte auch eine böse Überraschung erleben, und zwar immer dann, wenn sie sich nach Ansicht der Versicherung fahrlässig verhalten haben. Ein folgenschwerer Einkaufsbummel Das Oberlandesgericht im westfälischen Hamm musste sich jetzt mit einem Fall befassen,...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)
2 Kommentare für “Wechsel der Hausratversicherung lohnt sich
  1. Schutz-pflicht.de

    Die Hausrat ist meiner meinung nach ein muss für jeden der eine wohnung oder ein haus besitzt leider wird man aber sehr von den Versicherungen zugemüllt so das man gar nivcht weiss was gut oder schlecht ist den immer wird geworben mit günstige versicherung oder günstige Hausratversicherung und das irritiert viele menschen
    oder es werden produkte verkauft die gar nicht dem kundenprofil passen.

Kein Kommentieren mehr möglich.