Kreditverträge mit Restschuldversicherung erneut prüfen » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Finanzen > Kreditverträge mit Restschuldversicherung erneut prüfen

Die Verbraucherzentrale Hamburg weist darauf hin, dass Verbraucher, die einen Kreditvertrag mit Restschuldversicherung abgeschlossen haben, diesen auch im Nachhinein noch prüfen lassen und so feststellen können, ob die Klauseln in den Geschäftsbedingungen rechtsgültig sind. Eine solche Prüfung kann z.B. bei der Verbraucherzentrale selbst veranlasst werden, diese kostet bei der Verbraucherzentrale Hamburg 65 Euro pro Vertrag.

Oft wird bei dem Abschluss eines Konsumentenkredits auch eine Restschuldversicherung abgeschlossen, durch die die Kreditrückzahlung auch im Todesfall des Kreditnehmers abgesichert werden soll. In der Regel addieren die Banken die Versicherungsprämie auf die Kreditsumme auf, was dazu führt, dass das Darlehen deutlich teurer wird. Eine solche Verknüpfung wird in der Rechtssprechung als „verbundenes Geschäft“ bezeichnet, das dem Kreditnehmer ermöglicht, entsprechende Verträge auch im Nachhinein noch überprüfen zu lassen.

Enthält ein solcher Vertrag z.B. falsche Widerrufsbelehrungen, kann er auch noch nach Vertragsende widerrufen werden. Das bedeutet, dass nur die Nettokreditsumme mit marktüblicher Verzinsung zurückgezahlt werden muss, die Prämie für die Restschuldversicherung jedoch komplett erstattet wird. Selbst wenn das Darlehen bereits zurückgezahlt wurde, müssen die Banken das Geld für die Versicherung zurückerstatten, erklärt die Verbraucherzentrale. Im Einzelfall kann dies mehrere Tausend Euro ausmachen, es lohnt sich also auf jeden Fall, den eigenen Kreditvertrag zu überprüfen.

Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

Kreditverträge mit Restschuldversicherung erneut prüfen
Bitte Bewerten

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Verbraucherzentrale startet Initiative Finanzmarktwächter Die Verbraucherzentralen der Länder wollen verstärkt auf die massiven Missstände in der Finanzbranche aufmerksam machen und haben dazu die Initiative "Finanzmarktwächter" gegründet. Mit dieser Initiative soll verhindert werden, dass Verbrauchern auf unfaire Art unpassende Produkte vermittelt werden. Bei der Vorstellung der Initiative in Berlin, erklärte der Vorstand des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen (vzbv), Gerd Billen, dass die Finanzkrise gezeigt habe, dass Hunderttausende Verbraucher falsch beraten wurden. Im Finanzbereich gebe es so wenig Verbraucherschutz wie sonst nirdgendwo,...
Keine neuen Schulden ab 2010 Seitens der Bundesregierung wurde jetzt die Zielsetzung formuliert, dass ab dem Jahr 2010 keine neuen Schulden mehr gemacht werden sollen. Bundesfinanzminister Peer Steinbrück nannte damit erstmals einen zeitlichen Rahmen für die Finanzplanung der nächsten Jahre. Die Prognose der Wirtschaftsinstitute wurde damit nicht erreicht, da diese bereits ab dem nächsten Jahr davon ausgehen, das ein ausgeglichener Haushalt möglich ist. Steinbrück hingegen wollte sich bezüglich eines ausgeglichenen Haushaltes nicht festlegen, da diese Prognose viel zu wage ist. Die weitere Entwicklung des Bundeshausha...
Urteil: Keine Gebühren für Darlehenskonten Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden, dass Privatkunden für ein Darlehenskonto bei der Bank grundsätzlich keine Gebühren bezahlen müssen, da diese unzulässig sind (Az.: XI ZR 388/10). Im konkreten Fall ging es um einen Bankkunden, der für ein Baudarlehen monatliche Zins- und Tilgungsraten bezahlte. Der Eingang der Zahlungen wurde auf einem Darlehenskonto verbucht, für das der Kunde monatlich eine Kontoführungsgebühr in Höhe von 2 Euro zahlen musste. Der Kunde erhielt keine Auszuüge über das Konto, sondern nur zum Jahresende eine Bescheinigung für das Finanzamt. Die Verbraucherzentrale ...
Firmen-Kreditkarten dürfen nicht privat genutzt werden Nach einem Urteil des Landesarbeitsgerichts Schleswig-Holstein ist die private Nutzung firmeneigener Kredit- und Tankkarten nicht ohne weiteres erlaubt (Az.: 2 Sa 526/10). Im konkreten Fall hatte ein Angestellter von seinem Arbeitgeber eine Kredit- und eine Tankkarte erhalten. Während er mit der Kreditkarte unter anderem Kinderkleider, Haushaltsgegenstände und ein privates Flugticket kaufte, tankte er mit der Tankkarte diverse Fahrzeuge mit Kraftstoff im Wert von über 2000 Euro. Der Arbeitgeber stellte daraufhin alle Lohnzahlungen ein. Dagegen klagte der Arbeitnehmer und erklärte, dass er di...
Tagesgeld Zinsen und Festgeld Zinsen steigen wieder Private Anleger dürfen sich freuen, denn die Banken benötigen Geld. Lange wurden für Festgeld und für Tagesgeld nicht mehr so hohe Zinsen gezahlt wie derzeit. Die unterschiedlichen Anbieter liefern sich dabei einen harten Wettbewerb. Die besten Konditionen fürs Tagesgeld kann man derzeit bei den Direktbanken beobachten. Hier sind Zinserträge von bis zu 2,75 % möglich. Beim Tagesgeld hat der Anleger dabei den Vorteil, dass er über sein Geld ständig verfügen kann und trotzdem vergleichsweise hohe Zinserträge hat. Beim Festgeld liegen die besten Zinssätze im Bereich von bis zu 4 %. Dafür ist ...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *