Kreditverträge mit Restschuldversicherung erneut prüfen » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Finanzen > Kreditverträge mit Restschuldversicherung erneut prüfen

Die Verbraucherzentrale Hamburg weist darauf hin, dass Verbraucher, die einen Kreditvertrag mit Restschuldversicherung abgeschlossen haben, diesen auch im Nachhinein noch prüfen lassen und so feststellen können, ob die Klauseln in den Geschäftsbedingungen rechtsgültig sind. Eine solche Prüfung kann z.B. bei der Verbraucherzentrale selbst veranlasst werden, diese kostet bei der Verbraucherzentrale Hamburg 65 Euro pro Vertrag.

Oft wird bei dem Abschluss eines Konsumentenkredits auch eine Restschuldversicherung abgeschlossen, durch die die Kreditrückzahlung auch im Todesfall des Kreditnehmers abgesichert werden soll. In der Regel addieren die Banken die Versicherungsprämie auf die Kreditsumme auf, was dazu führt, dass das Darlehen deutlich teurer wird. Eine solche Verknüpfung wird in der Rechtssprechung als „verbundenes Geschäft“ bezeichnet, das dem Kreditnehmer ermöglicht, entsprechende Verträge auch im Nachhinein noch überprüfen zu lassen.

Enthält ein solcher Vertrag z.B. falsche Widerrufsbelehrungen, kann er auch noch nach Vertragsende widerrufen werden. Das bedeutet, dass nur die Nettokreditsumme mit marktüblicher Verzinsung zurückgezahlt werden muss, die Prämie für die Restschuldversicherung jedoch komplett erstattet wird. Selbst wenn das Darlehen bereits zurückgezahlt wurde, müssen die Banken das Geld für die Versicherung zurückerstatten, erklärt die Verbraucherzentrale. Im Einzelfall kann dies mehrere Tausend Euro ausmachen, es lohnt sich also auf jeden Fall, den eigenen Kreditvertrag zu überprüfen.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Keine Kreditrückzahlung bei verbundenen Geschäften Nach einem Urteil des Landgerichts Schwerin muss ein Kunde einen Kredit nicht zurückzahlen, mit dem er die Finanzierung einer verlustreichen Lebensversicherung unternommen hatte (Az.: 1 O 59/10). Auf dieses Urteil weist die Stiftung Warentest in einer aktuellen Mitteilung hin. Im konkreten Fall hatte ein Mann bei der Deutschen Apotheker- und Ärztebank einen Kredit aufgenommen. Mit der Kreditsumme finanzierte er im Jahr 2002 eine fondsgebundene Lebensversicherung des britischen Unternehmens Clerical Medical Investment (CMI), die ihm wegen der hohen Renditeversprechen sehr attraktiv erschien. T...
Verbraucherschützer kritisieren Anlage-Beratung Der Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbv) hat fast 300 Beratungsgespräche für Anlageberatungen ausgewertet - mit fatalem Ergebnis: Trotz der Lehmann-Pleite vor einigen Jahren und der massiven Kritik an der Finanzbranche, ja sogar trotz neuer Gesetze hat sich die Qualität der Anlageberatungsgespräche kaum verbessert. Bei der Stichprobe waren 42% der Finanzprodukte, die den Verbrauchern in der Vergangenheit empfohlen wurden, ungeeignet - vor allem wegen der zu hohen Kosten. Bei der Überprüfung neu angebotener Verträge bestanden sogar 90% nicht, auch hier waren die meisten schlicht zu teu...
Bafög-Förderung: Keine Erhöhung Nahezu jeder zweite Student ist ach Schätzungen bei der staatlichen Bafög-Förderung auf den Höchstsatz angewiesen. Mittlerweile beziehen rund 47,5 Prozent aller Bafög-Empfänger die volle Förderung in der Höhe von 585 Euro bei Studenten, so berichtete die "WirtschaftsWoche" unter Berufung auf den Entwurf des neuen Bafög-Berichts der Bundesregierung. Diesen Bericht stellt Bildungsministerin Annette Schavan (CDU) am Dienstag im Kabinett vor. Seit fünf Jahren stagniert das Bafög nun, auch dieses Jahr will die Bundesregierung es wieder nicht erhöhen: Kein Spielraum, die Sanierung des Staatshausha...
Lebensversicherung im Mittel nur mit 3,6% verzinst Die Stiftung Warentest weist darauf hin, dass Lebensversicherungen in diesem Jahr nur noch mit durchschnittlich 3,6% verzinst werden, was gegenüber dem Vorjahr eine weitere Absenkung bedeutet (2012: 3,9%). Anfang 2012 sank der Garantiezins für neu abgeschlossene Verträge schon von 2,25% auf 1,75%, die Gesamtverzinsung liegt nun mit der garantierten Überschussbeteiligung bei 3,6%. Zum Vergleich: 2004 lag die Gesamtverzinsung noch bei 4,4%. Berücksichtigt man dazu noch die zu zahlenden Abschluss-, Verwaltungs- und Risikokosten, so liegt die Rendite deutlich niedriger, weil die Verzinsung nur auf...
Top-Zinsen bei Anschlussfinanzierung für Immobilien Die Stiftung Warentest weist darauf hin, dass es für Anschlusskredite für Immobilien aktuell sehr günstige Angebote mit Top-Zinsen gibt. Das ergab eine Analyse von über 60 Angeboten für eine Immobilien-Anschlussfinanzierung. Allerdings sind die Zinsunterschiede - und damit auch das Sparpotenzial - gewaltig. So verlangen teure Banken für das gleiche Darlehen bis zu 40% mehr Zinsen als die günstigsten Anbieter im Test. Das kann in der Summe weit über 10.000 Euro ausmachen, wie ein Beispiel zeigt: Ein Darlehen über 100.000 Euro mit 3% Tilgung würde somit bei einem teuren Anbieter bis zu 11.300 Eu...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)