Nur 7% haben nachhaltige Geldanlage » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Finanzen > Nur 7% haben nachhaltige Geldanlage

Wie an aktuelle Umfrage der Fondsgesellschaft Union Investment zeigt, haben sich nachhaltige Geldanlagen bei den deutschen Privatanlegern noch lange nicht etabliert. Nur 7% der Befragten besitzen eine nachhaltige Geldanlage, obwohl sich immer mehr Deutsche auch in Sachen Geldanlage die Frage der Nachhaltigkeit stellen. So fanden im ersten Quartal 2011 rund 31% der Befragten nachhaltige Geldanlagen attraktiv, im ersten Quartal 2012 waren es schon 38%. Dieses wachsende Interesse führt Union Investment-Geschäftsführer Giovanni Gay unter anderem auf das durch die Euro-Staatsschuldenkrise veränderte Konsumverhalten der Verbraucher zurück. Viele Anleger seien um ihre Ersparnisse besorgt und suchen adäquate Anlagealternativen, zu denen auch nachhaltige Geldanlagen gehören, so Gay.

Die aktuellen Umfrageergebnisse bestätigen diese Einschätzung: 59% der Befragten gaben an, dass sie sich wegen der Euro-Krise um ihre Geldanlagen sorgen. Noch vor einem Jahr waren es nur 35%. Diese Sorge und der Trend zu einer grundsätzlichen Bewusstseinsänderungen in Richtung Nachhaltigkeit sorgen dafür, dass immer mehr Anleger Interesse an nachhaltigen Konzepten haben.

Dennoch verwundert es, dass so wenige tatsächlich auf nachhaltige Geldanlagen setzen. Hierfür gibt es offenbar mehrere Gründe: Die Mehrheit (48%) erklärt, dass sie nicht über genügend Geld verfügt, andere bemängeln die fehlende Transparenz bei nachhaltigen Konzepten (32%). Auch bei der Art der Nachhaltigkeit scheint es Unterschiede zu geben: 58% würden bei einem nachhaltigen Konzept soziale Aspekte für wichtiger halten als ökologische Aspekte; im ersten Quartal 2011 waren es 49%. Tatsächlich legen die meisten angebotenen nachhaltigen Geldanlagen jedoch ihren Fokus auf ökologische Ziele wie Umwelt- und Klimaschutz und nur selten auf soziale Aspekte.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Banken ziehen automatisch Kirchensteuer ein Ab dem 1. Januar 2015 ziehen die Banken die Kirchensteuer für Kapitalerträge automatisch mit ein. Bislang galt dies nur für die Abgeltungssteuer, die direkt an das Finanzamt überwiesen wurde. Aktuell informieren die Banken ihre Kunden über diese Änderungen per Post. Die automatische Abführung der Kirchensteuer ist jedoch nicht zwingend. Anleger können beim Bundeszentralamt für Steuern, bei dem die Banken die erforderlichen Daten abrufen, einen Sperrvermerk beantragen. Mit diesem können sie dem Datenabruf der Banken bei dem Bundeszentralamt für Steuern bis zum 30.06.14 widersprechen. Das Amt g...
2013: Immobilien sind beliebteste Geldanlage Laut einer aktuellen Umfrage sind Immobilien auch im Jahr 2013 die beliebteste Geldanlage der Deutschen. Wie der Bundesverband deutscher Banken (BdB) mitteilte, hat eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsunternehmens GfK unter 950 Verbrauchern ergeben, dass 46% der Befragten einen größeren, ihnen zur Verfügung stehenden Geldbetrag in Immobilien investieren würden. Kurz dahinter rangiert die Geldanlage auf einem Festgeldkonto (45%), gefolgt von dem Tagesgeldkonto (42%) und der Investition in Gold (30%). Nur 23% der befragten Verbraucher würden ihr Geld in Investmentfonds und nur 18% in ...
Allianz kauft Selecta Die Verkaufsautomaten Firma Selecta wurde für rund 1,1 Millarden Euro von der deutschen Allianz übernommen. Selecta war zuvor im Besitz des britischen Catering-Anbieter Compass Group. Abgewickelt wurde die Übernahme über die Beteiligungssparte Allianz Capital Partners. Dies wurde von Compass mitgeteilt. Sobald die Genehmigung der Wettbewerbesbehörden vorliegt, soll das Geschäft abgewickelt werden. Zielsetzung hierfür ist der Juli. Bei Selecta arbeiten aktuell ca. 5000 Mitarbeiter weltweit und das Unternehmen betreibt in Europa ca. 150 000 Automaten mit Getränken und Lebensmitteln für öffentli...
Politiker fordern Hartz IV Erhöhung Ausgelöst durch den massiven Preisanstieg bei Lebensmittleln wie z.b. bei der Milch fordern SPD Politiker und Politiker der Grünen nun eine Erhöhung der Hartz-IV Leistungen. SPD-Sozialexperte Ottmar Schreiner sagte gegenüber der Bild-Zeitung, das die Leistungen von Hartz IV nicht mehr existenzsichernd seien, da es keinerlei Orientierung der Leistung an den Lebenshaltungskosten gibt. ‚"Dadurch das die Lebensmittelpreise nun explodieren, verringert sich der reale Wert von Hartz IV extrem. Es muss jetzt dringend eine Korrektur der Hartz IV Sozialeistungen vorgenommen werden", sagte Sch...
Baufinanzierung: Zinsniveau steigt leicht an Trotz eines leichten Anstiegs befinden sich die Bauzinsen auch weiterhin auf einem Rekordtief. Vor allem bei Darlehen mit einer Zinsbindung von fünf bis zehn Jahren ist das Zinsniveau leicht gestiegen. Ende Januar sind die Bauzinsen für Darlehen mit einer Zinsbindung von fünf Jahren um insgesamt 0,06 Prozent gestiegen. Eine ähnliche Entwicklung zeigt sich bei den Zinsen für eine Baufinanzierung mit zehnjähriger Zinsbindung. Die Zinsen bewegen sich trotz des leichten Anstiegs weiter auf einem historischen Tiefstand. Bei vielen Baufinanzierungen liegen die Zinsen demnach unter dem Niveau der Z...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)