Neues Rendite-Tief bei Lebensversicherungen » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Lebensversicherung > Neues Rendite-Tief bei Lebensversicherungen

Die Rendite von Lebensversicherungen sinkt seit Jahren immer weiter, nun hat sie ein neues Tief erreicht. Wie die aktuellen Analysen des Branchendienstes map-Report ergeben haben, müssen Kunden, die jetzt eine Lebensversicherung abschließen, damit rechnen, dass sie am Ende der Laufzeit mehr als 10% weniger ausgezahlt bekommen als Kunden, deren Lebensversicherung in diesem Jahr ausläuft.

Ein Rechenbeispiel mit einem 30-jährigen Modellkunden zeigt das Problem in Zahlen: Zahlt der Mann 20 Jahre lang jedes Jahr 1.200 Euro in eine Kapitallebensversicherung ein, kann er am Ende der Laufzeit mit einer durchschnittlichen Summe von 38.300 Euro rechnen. Das entspricht einer Rendite von 4,27%. Hätte ein gleichaltriger Mann den Vertrag schon 1982 abgeschlossen, würde er jetzt 48.800 Euro ausgezahlt bekommen, also rund 21% mehr als der erstgenannte. Experten sind sich sicher, dass die Renditen und Auszahlungssummen bei Lebensversicherungen in Zukunft noch weiter sinken werden.

Thorsten Rudnik vom Bund der Versicherten zieht angesichts dieser Entwicklung gegenüber dem „Hamburger Abendblatt“ die Schlussfolgerung, dass sich eine Lebensversicherung nicht mehr lohnt und rät von einem Neuabschluss ab.

Aktuell gibt es in Deutschland rund 90 Millionen Lebensversicherungen, doch wer seine Police frühzeitig kündigt, muss in der Regel ebenfalls hohe Verluste einstecken. Insbesondere bei Verträgen, die vor dem 1.1.2005 abgeschlossen wurden, raten Experten dringend von einer Kündigung ab, weil die Auszahlungen hier noch komplett steuerfrei sind. Auch wenn die Lebensversicherung mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung kombiniert ist, sollte man sie nicht kündigen. Grundsätzlich sollte man sich in finanziellen Engpässen immer fragen, ob eine Beitragsfreistellung bei der Lebensversicherung nicht sinnvoller ist als eine verlustreiche Kündigung.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Lebensversicherungen: EuGH stärkt Verbraucherrechte Mit einem aktuellen Urteil hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) die Rechte von Verbrauchern bei der Kündigung von Lebensversicherung gestärkt. Die Richter in Luxemburg entschieden, dass das Rücktrittsrecht bei Altverträgen, die bis Ende 2007 abgeschlossen wurden und von denen die Kunden nichts wussten, nicht automatisch nach einem Jahr erlöschen darf (Az.: C-209/12). Im konkreten Fall ging es um einen Mann, der 1998 eine Lebensversicherung bei der Allianz abgeschlossen hatte und diese fast 10 Jahre später, mit dem Verweis auf sein Rücktritts- und Widerspruchsrecht, kündigen wollte. Die Alli...
Die Deutschen befassen sich zu wenig mit der Altersvorsorge Wer nicht rechtzeitig für später vorsorgt, wird im Alter mit finanziellen Sorgen zu kämpfen haben. Mehr als eine Grundsicherung dürfte die staatliche Rente insbesondere den heute 20- bis 40jährigen kaum bieten. Theoretisch ist dieses Wissen in den Köpfen der Deutschen verankert – die notwendigen Weichenstellungen schieben jedoch viele immer weiter vor sich her. Kapitalbildende Lebensversicherung, Riester-Rente, Rürup-Rente: Die Möglichkeiten der privaten Altersvorsorge sind vielfältig. Gerade darin scheint aber ein Problem zu liegen, denn vielen Teilnehmern einer aktuellen Umfrage ist das The...
Risikolebensversicherung: Günstiger Schutz für die Familie Die Zeitschrift ‚"FinanzTEST" hat zahlreiche Tarife von Risikolebensversicherungen unter die Lupe genommen. Ihr Fazit: Umfassender Schutz muss nicht teuer sein, schon für weniger als 100 Euro kann man seine Familie absichern. Dieser günstige Tarif errechnet sich am Beispiel einer 30jährigen gesunden Nichtraucherin. Mit steigendem Alter werden die Prämien allerdings teuerer. Dasselbe gilt zum Beispiel bei Übergewicht. Männer müssen außerdem grundsätzlich höhere Beiträge zahlen. Diese liegen im Einzelfall mehr als 40 Prozent über den Tarifen für Frauen, die statistisch eine längere L...
Risikolebensversicherung Vergleich im Internet ist lohnenswert Die Risiken, die man heute mit einer Risikolebensversicherung absichern kann, scheinen fast unerschöpflich zu sein. Durch die große Auswahl an Tarifen, die mit unterschiedlichen Konditionen einhergehen, ist vor dem Vertragsabschluss ein Vergleich für den Verbraucher empfehlenswert. Durch einen Risikolebensversicherung Vergleich können sich Verbraucher vor dem Vertragsabschluss einen Überblick über die unterschiedlichen Angebote verschaffen. Unterschiede, die zwischen den Tarifen und den Leistungen der Versicherer bestehen, werden so schnell offensichtlich und können bei der eigenen Entscheidu...
Vorzeitige Kündigung der Lebensversicherung Eine Lebensversicherung vorzeitig zu kündigen war bisher eine extrem kostspielige Angelegenheit. Da der Versicherer bisher alle Kosten und Provisionen zu Beginn des Versicherungsvertrages bereits zu Lasten des Vertrages berechnet hat, erhielt der Versicherungsnehmer bei einer Kündigung im ersten Jahr der Laufzeit keine Rückerstattung seiner eingezahlten Prämien, im zweiten Jahr maximal die Hälfte. Seit Jahresbeginn gilt nunmehr ein neues Versicherungsgesetzt, dass auch die Abrechnung im Falle der Kündigung einer Lebensversicherung neu regelt. Der Versicherer ist seit diesem Jahr verpflichtet, ...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)