Versicherung muss für Schäden durch gefällte Bäume haften » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Haftpflichtversicherung > Versicherung muss für Schäden durch gefällte Bäume haften

Mit Beginn des Frühlings zieht es immer mehr Menschen in den Garten, der nach den langen Wintermonaten oft generalüberholt werden muss. Manche nutzen diese Zeit, um störende Bäume im Garten zu fällen. Doch wer haftet eigentlich für Schäden, die beim oder durch das Baumfällen entstehen?

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat vor kurzem entschieden, dass solche Schäden von der Haftpflichtversicherung abgesichert sind. Im konkreten Fall hatte ein Mann drei Pappeln in seinem Garten gefällt, wovon eine auf das Dach des Nachbarhauses gefallen ist. Der Schaden belief sich auf 7.200 Euro, doch die Haftpflichtversicherung des Baumfällers wollte den Schaden nicht übernehmen. Begründung: Das Fällen von Bäumen stelle eine „ungewöhnliche und gefährliche Beschäftigung“ dar, und diese sind nicht im Versicherungsschutz enthalten.

Dieser Argumentation folgte der BGH jedoch nicht. Sämtliche Gartenarbeiten (und dazu zählt nach Ansicht der Karlsruher Richter auch das Fällen von Bäumen im eigenen Garten) sind normale Tätigkeiten von Privatleuten und deshalb natürlich auch über die Haftpflichtversicherung versichert, hieß es (Az.: BGH IV ZR 115/10).

Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

Versicherung muss für Schäden durch gefällte Bäume haften
Bitte Bewerten

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Himmelslaternen nicht versichert Auf vielen Gartenfesten oder bei Feierlichkeiten wie Geburtstagen oder Hochzeiten sind Himmelslaternen ein Highlight im nächtlichen Sommerhimmel. Mit den Laternen, die wie kleine Heißluftballons funktionieren, sollen die Wünsche und Hoffnungen der Absender in den Himmel aufsteigen und sich erfüllen, so sagt die Tradition. Allerdings warnt die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen vor den Risiken, die mit den Ballons einhergehen. Sie bergen nämlich ein unkalkulierbares Brandrisiko, das schon bei dem kleinsten Luftzug großen Schaden anrichten kann. Die Funktionsweise der Himmelslaternen (auch...
WISO-Tipp – Die Privathaftpflichtversicherung In der ZDF Sendung WISO gibt es regelmäßig Verbrauchertipps die für den interessierten Zuschauer hilfreich sein können. Ein aktueller WISO-Tipp hebt die Bedeutung einer Privathaftpflicht hervor. Bei der Privathaftpflicht handelt es sich um eine der wichtigsten Versicherungen überhaupt. Es wird mit der Haftpflichtversicherung vor teuren Risiken geschützt und das für vergleichsweise wenig Geld. Grundsätzliche haftet man für Schäden, die man einem andere zugefügt hat. Diesen Schaden begleicht dann die Haftpflichtversicherung. Solche Schäden können in die Millionen gehen. Ein Unfall mit dem Fa...
Haftpflichtversicherung für Hunde Der Hund ist der beste Freund des Menschen. Aber auch wenn Herrchen auf den besten Freund immer gut aufpasst, lässt sich nicht jeder Unfall vermeiden. Oder wer kann schon immer sicher sagen, dass sein Liebling nicht doch einmal zubeißt. Eine Haftpflichtversicherung für Hunde ist daher eine wichtige Absicherung gegen evtl. vom Hund verursachte Schäden. Dabei ist es unerheblich, ob der Hund klein oder groß, bissig oder harmlos ist. Auch ein kleiner Hund kann einen großen Schaden anrichten. Wenn man sich zum Beispiel vorstellt, dass der eigenen Hund auf die Straße läuft und dadurch einen Verkeh...
Haftpflichtversicherung: Deliktunfähigkeit von Kindern berücksichtigen Kinder unter sieben Jahren sind vor dem Gesetz nicht deliktfähig, d.h. sie können für ihre Taten nicht verantwortlich gemacht werden. Wenn wirklich mal etwas passiert, z.B. eine kaputte Glasscheibe oder Kratzer in einem Auto beim Spielen, und die Eltern sind ihrer Aufsichtspflicht wahrgenommen, bleiben die Geschädigten auf den Kosten des Schadens sitzen. Deshalb rät die Gothaer Versicherung, bei der Haftpflichtversicherung darauf zu achten, dass diese die Deliktunfähigkeit von Kindern berücksichtigt. Häufig wird dies in Komplattpaketen wie bei der Gothaer angeboten, die sich an unterschiedlic...
Welche Brandschäden übernehmen die Versicherungen? Bei Brandschäden sind grundsätzlich Wohngebäude-, Hausrat- oder Privathaftpflichtversicherung dazu verpflichtet, die Kosten zu übernehmen, doch bei grob fahrlässiger Handlung und vorsätzlicher Brandlegung dürfen die Versicherungen eine Schadenübernahme verweigern oder Regress nehmen. Dabei ist nicht immer sofort ersichtlich, welches Verhalten als grob fahrlässig gilt, deshalb mussten sich in der Vergangenheit bereits zahlreiche Gerichte mit dieser Frage in vielen Einzelfällen befassen. So entschied z.B. das Landgericht Nürnberg-Fürth zugunsten einer Frau, die sich gegen die Schadenersatzforder...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *