Versicherung muss für Schäden durch gefällte Bäume haften » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Haftpflichtversicherung > Versicherung muss für Schäden durch gefällte Bäume haften

Mit Beginn des Frühlings zieht es immer mehr Menschen in den Garten, der nach den langen Wintermonaten oft generalüberholt werden muss. Manche nutzen diese Zeit, um störende Bäume im Garten zu fällen. Doch wer haftet eigentlich für Schäden, die beim oder durch das Baumfällen entstehen?

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat vor kurzem entschieden, dass solche Schäden von der Haftpflichtversicherung abgesichert sind. Im konkreten Fall hatte ein Mann drei Pappeln in seinem Garten gefällt, wovon eine auf das Dach des Nachbarhauses gefallen ist. Der Schaden belief sich auf 7.200 Euro, doch die Haftpflichtversicherung des Baumfällers wollte den Schaden nicht übernehmen. Begründung: Das Fällen von Bäumen stelle eine „ungewöhnliche und gefährliche Beschäftigung“ dar, und diese sind nicht im Versicherungsschutz enthalten.

Dieser Argumentation folgte der BGH jedoch nicht. Sämtliche Gartenarbeiten (und dazu zählt nach Ansicht der Karlsruher Richter auch das Fällen von Bäumen im eigenen Garten) sind normale Tätigkeiten von Privatleuten und deshalb natürlich auch über die Haftpflichtversicherung versichert, hieß es (Az.: BGH IV ZR 115/10).

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Unfallgefahr im Herbst: Laub auf Gehwegen Im Herbst steigt auch wieder die Gefahr von Unfällen. Das Laub rieselt langsam von den Bäumen auf die Gehwege und gemischt mit dem Regen ergibt sich daraus eine glitschige Masse, auf der man schnell ausrutschen und sich die Knochen brechen kann. Liegt das Laub auf Gehwegen, sind die Anlieger in der Pflicht. Uwe Gail, Betriebshofleiter: "Verantwortlich für die Sicherheit auf einem nicht-öffentlichen Gehweg ist der Eigentümer des angrenzenden Grundstücks". Wenn es passiert ist und doch jemand ausrutscht und sich verletzt, dann greift in der Regel die Haftpflichtversicherung des Hausbesitzers. Nu...
Gefährliche Übergangszeit für Berufsanfänger Während der gesamten Ausbildungszeit sind Kinder und Jugendliche über die private Haftpflichtversicherung der Eltern im Rahmen der Familiendeckung versichert. Sobald das Ausbildungsverhältnis jedoch endet, was zumeist unmittelbar nach der Prüfung der Fall ist, endet auch der Versicherungsschutz. Hier müssen die Azubis sich bereit frühzeitig kümmern, ansonsten ist kein Schutz mehr gegeben. Dieser tückische Zustand kann immer bei Überbrückungszeiten entstehen. Zum Beispiel dann, wenn das Kind erst einige Zeit nach der Schule mit dem Studium beginnt oder einen Auslandsaufenthalt zwischen zwei Abs...
Transport von Weihnachtsbäumen mit dem Auto Wer mit einen Weihnachtsbaum ungesichert transportiert, kann von der Polizei mit einem Bußgeld von 35 Euro und mit Punkten in Flensburg bestraft werden. Bei fahrlässigem Verhalten kann die Versicherung zudem einen Teil ihrer Leistungen verweigern. Darauf weist der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). AvD-Rechtsexpertin Petra Schmucker erklärt, dass bei einer Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer durch einen ungesicherten Weihnachtsbaum sogar 50 Euro Bußgeld und ein Punkt anstehen. Wenn ein Dritter bei dem Transport des Weihnachtsbaums mit dem Auto zu Schaden kommt, greif...
Haftpflichtversicherung bei My-Hammer.de Handwerker im Internet per Auktion buchen und der günstigste bekommt den Zuschlag. Dies ist möglich auf der Online-Plattform My-Hammer.de. My-Hammer hat sein Serviceangebot jetzt erweitert. Für viele User ist das Risiko, dass die Handwerker bei Ihrer Arbeit einen Schaden anrichten, für den nachher keiner zahlt. Dieses Problem will My-Hammer durch eine kostenlose Haftpflichtversicherung ausschalten. Die Haftpflichtversicherung tritt dann ein, wenn der Handwerker einen Schaden verursacht und dieser nicht durch seine Haftpflichtversicherung gedeckt ist oder er diesen Schaden selbst repariert. ...
Haftpflichtversicherung: Vorsicht bei der Probefahrt Wer sein Auto privat verkaufen möchte, der sollte sehr achtsam sein, wenn der eventuelle neue Besitzer eine Probefahrt machen möchte. Wer einem Fremden die Autoschlüssel übergibt, der spielt fahrlässig mit seinem Versicherungsschutz. Man stelle sich den folgenden Fall vor: Sie geben einem potentiellen Käufer die Schlüssel, damit dieser mit Ihrem PKW eine Probefahrt machen kann. Kehrt dieser nun nie zurück und klaut das Auto, muss die Versicherung nicht zahlen. Das ist deshalb so, weil die Versicherungen bei einem Diebstahl immer von einem Gewahrsamsbruch ausgehen. Der ist aber nur gegeben, wen...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)